Traumdeutung Leiche

Lesedauer: ca. 13 Minuten

Das Bild einer Leiche jagt vielen Menschen einen kalten Schauer über den Rücken. Anders als der Traum vom Tod oder einem Mord kann ein Toter in der Traumdeutung eine wirkliche Gefahr symbolisieren. Auch ein Begräbnis wird im Schlaf selten als dermaßen unangenehm empfunden, wie die Gegenüberstellung mit einer Leiche, zum Beispiel bei einer Autopsie, in einer Leichenhalle oder Totenhalle. Vielleicht haben Sie sogar das Sezieren einer Leiche im Traum beobachtet, die Obduktion in der Gerichtsmedizin?

Ein blasser steifer Leichnam mit ausdrucksloser Miene in einem Leichenhaus spielt oftmals die Hauptrolle in Alpträumen: Plötzlich stürzt der leblose Körper auf den Träumenden herab, als dieser eine Tür oder einen Schrank öffnet. Wenn der Verstorbene bereits zu verwesen beginnt, sind das empfundene Ekel- und Schaudergefühl im Traum besonders groß - und hält noch einige Stunden nach dem Erwachen aus dem Albtraum an. Einer Wasserleiche im Traum zu begegnen ist sicherlich ein besonders schauriges Erlebnis, bläht sich ein im Wasser liegender verwesener Körper doch auf. Auch die Entdeckung einer Leiche im Kofferraum eines Mörders ist ein verstörendes Traumbild.

Vergessen Sie bitte nicht, dass Sie im Rahmen einer umfassenden Traumdeutung stets alle Aspekte, das heißt sämtliche Traumbilder, in Ihre Analyse miteinbeziehen sollten. Nur so gehen Sie sicher, dass ein Traumsymbol mit einer vermeintlich negativen Bedeutung in Verbindung mit anderen, guten Omen einen neuen Sinn erfährt. Um die erlebten Bilder aus Ihrem Traum nicht zu vergessen, empfiehlt es sich, ein Traum-Tagebuch zu führen.

Interessant ist die spezielle Bedeutung des Traumbildes „Leiche“ in der islamischen Traumdeutung. Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen, lesen Sie sich unseren Artikel zum Traumsymbol „Islam Leiche“ durch.

Im nachfolgenden Teil gehen wir auf alle Traumsituationen ein, von denen überdurchschnittliche viele Träumende berichten. Falls Ihr Leichentraum nicht dabei ist, lesen Sie sich etwas weiter unten im Artikel den Teil zur allgemeinen Deutung durch.



Traumsymbol "Leiche" - Die häufigsten Träume zum Symbol

Ich sehe einen toten Menschen - worauf das Geträumte anspielt

Oftmals steckt eine tiefe Unzufriedenheit hinter dem Traum, in dem wir eine Leiche sehen. In der Realität kam es vielleicht im beruflichen Umfeld zu Spannungen. Trotz der Bemühungen des Träumers, verbesserte sich die Lage bislang nicht. Empfindet der Träumer die Begegnung mit dem Verstorbenen als angenehm, deutet das eine Entspannung der Lebenssituation an. Eine Handlungsunfähigkeit zeigt sich in einem als negativ wahrgenommenen Schlaferlebnis mit dem Leichnam, den derjenige gesehen hat.

Alles rund um Leichen in der Traumforschung

Der Leichenwagen: Wenn das Bestattungsfahrzeug im Traum erscheint

Hinter dem Traumsymbol des Leichenwagens verbirgt sich der Hinweis an den Träumenden, dass ein bestimmtes Vorhaben oder ganz allgemein sein Leben eine zeitliche Begrenzung hat. Der Traum soll ihm vor Augen führen, dass er für die Umsetzung seiner Pläne nicht unendlich viel Zeit zur Verfügung hat und daher Entscheidungen überlegt, aber trotzdem zügig treffen sollte. Darüber hinaus gibt der Totenwagen im Traum den Hinweis, dass unrealistische Hoffnungen endlich begraben werden sollten.

Eingewickelt ins Traum-Leichentuch zur letzten Ruhe

I

st im Traum ein Leichen-Tuch beziehungsweise ein Toter in einem Leichentuch zu sehen, steht dies in sinnbildlicher Weise dafür, dass der Schlafende etwas zu verbergen hat. Dabei kann es sich um unerwünschte Persönlichkeitsanteile, aber eventuell auch um negative Erfahrungen aus der Vergangenheit handeln. Setzt er sich mit diesen Dingen aktiv auseinander, kann er sie sorgenfrei hinter sich lassen. Wird eine Leiche mit einem Leichentuch bedeckt, können sich auf diese Weise unglückliche Momente für die Wachwelt ankündigen.

Das schlicht weiße Totenhemd deutet als Traumbild auf eine Person oder eine Angelegenheit, die dem Träumenden sehr nah und wichtig ist.

Vom Leichensack träumen. Ein Angsttraum?

Die Deutung eines Leichensacks hängt stark von konkreten Traumgeschehen ab. Trägt man beispielsweise eine Leiche im Sack umher, macht einem in der Wachwelt derzeit möglicherweise eine Belastung zu schaffen. Erblickt man einen Leichensack, kann dieser auf gewisse Inhalte hinweisen, die das Unterbewusstsein betreffen. Kennt man die Person

Der Leichenschmaus - Trauer und Traum-Appetit treffen aufeinander

Innerhalb einer Beerdigung und der anschließenden Toten-Feier symbolisiert der Leichenschmaus als Traumbild den Übergang in eine positive Lebensphase. Das gemeinsame Essen nach der Beisetzung versinnbildlicht zugleich ein Ende, aber ebenso einen Neuanfang, der durchaus Glück und gute Dinge für die schlafende Person bringen kann. Da die Mahlzeit in der Wachwelt bereits als Symbol dafür eingenommen wird, dass es nach dem Tod dennoch weitergeht, erfährt das Traumsymbol vom Leichenschmaus gleich eine doppelte Symbolik: Der Kreislauf des Lebens ist unendlich.

Eine Leichenhalle: kein schöner Ort zum Träumen …

Vor einer Beerdigung wird die Leiche in ein Leichenschauhaus oder eine Leichenhalle gebracht und so wundert es auch nicht, dass uns dieser Ort im Schlaf erscheinen kann. Wenn wir von einer Leichenhalle träumen, sieht die allgemeine Traumdeutung dies unter anderem als einen Hinweis darauf, dass wir momentan unsere Gefühle und Ängste hinsichtlich des Todes prüfen. Gleichzeitig beschäftigt sich der Schlafende mit den Lebenszielen, die er sich gesteckt hat und bislang nicht erfüllen konnte.

Was mit der Leiche im Traumerlebnis geschieht

Ein Leichnam läuft durch die Traumwelt

Rennt eine auferstandene Leiche nachts wie ein Zombie durch die Traumwelt des Schlafenden, beschreitet der Betroffene im Wachsein einen guten Weg. Dass der Verstorbene im Traum schnell vorankommt, symbolisiert eine gewisse Zielstrebigkeit in der Realität. Um seine Erfolge in der wachen Welt in vollen Zügen genießen zu können, sollte sich der Träumer von alten Gewohnheiten und Gefühlen befreien. Diese längst überholten Empfindungen und Einstellungen bremsen ihn auf seinem aktuellen Lebensweg.

Quatschen mit Toten: Wenn Leichen mit dem Träumer sprechen

Was im ersten Moment erschreckend klingt, kann für den Schlafenden eine große Hilfe im wirklichen Leben sein. Eine redende Leiche im Traumerlebnis hat eine andere Sicht auf die Probleme, als der Betroffene selbst. Sie ist daher in der Lage, durchaus nützliche Ratschläge zu geben. Es lohnt sich, der Traum-Unterhaltung mit dem Leichnam aufmerksam zu folgen. Vielleicht gelingt in der Traumwelt eine überfällige Aussprache mit einer tatsächlich verstorbenen Person.

Gefährlich, wenn der Entschlafene im Traum Feuer fängt

Sieht man im Schlaferlebnis, wie ein Toter den Flammen zum Opfer fällt, ist das ein Weckruf für den Träumer. Er neigt im wachen Leben vermutlich dazu, seine Mitmenschen vorschnell zu beurteilen. Die brennende Leiche, zum Beispiel auf einem Scheiterhaufen, weist als Traumsymbol darauf hin, dass eine allzu oberflächliche Einstellung überdacht werden sollte. Zusätzlich Gestank im Traum wahrzunehmen, deutet an, dass etwas zu Ende geht.

Das Finden eines Leichnams, was für ein Grusel-Traum!

„Ich habe eine Leiche gefunden!“, wer mit diesem Gedanken aufwacht, hatte sicherlich keine ruhige Nacht. Eine Leiche zu finden symbolisiert in der allgemeinen Traumdeutung ein seelisches Problem, dessen Dringlichkeit dem Betroffenen langsam bewusst wird. Indem er einen Toten in der Traumwelt entdeckt, stößt er indirekt auf einen eigenen Teil seiner Persönlichkeit oder seines Wesens, das „tot“ ist. Womöglich hat der Träumer sich selbst und seine Bedürfnisse seit längerem hinten angestellt, und sich sehr auf eine Person konzentriert, die ihn brauchte. Es wird Zeit, den Blick wieder auf sich zu richten.

Leichen vergraben - wieso träume ich davon?

Haben Sie davon geträumt, Leichen zu vergraben? Falls ja, können Sie das Wegschaffen einer Leiche als ein positives Traumsymbol interpretieren. Das Vergraben und Loswerden von Leichen ist ein Sinnbild dafür, dass man bestimmte Probleme und Schwierigkeiten in der realen Welt erkannt hat und diese nun hinter sich lassen kann, ohne dabei ein schlechtes Gefühl zu haben. Allerdings kann der Traum unter Umständen auch auf eine Verdrängung von Problemen hindeuten.

Wieder ausgraben: Leichenschändung in der Traumsymbolik

Ein schlechtes Gewissen äußert sich oftmals, wenn man im Traum zur Schaufel greifen und eine Leiche ausbuddelt. Das Ausgraben der Leiche ist in der Regel verboten, und auch in der Traumwelt dürfte sich das Gefühl einschleichen, etwas Verbotenes zu tun. Lebt der Tote nach der Freilegung plötzlich wieder, geht es vielmehr um tiefsitzende Ängste, die den Träumer lange Zeit belasteten: diese können endlich überwunden werden.

Weg mit ihr … Eine Leiche in der Traumwelt verstecken

Ein schlechtes Gewissen in der Wachwelt zeigt sich in einem Traum, in dem man eine Leiche versteckt. Ob man die Person selbst ermordet oder tot aufgefunden hat, spielt dabei keine Rolle. Einen Abgeschiedenen verschwinden zu lassen, ist als Traumbild ein Zeichen dafür, dass der Betroffene weiß, was er falsch gemacht hat. Aus Angst vor den Folgen möchte er die Dinge nun gerne ungeschehen machen.

Rauch und Gestank: eine brennende Leiche taucht im Traum auf

Im Traum zu sehen, wie eine Leiche im Feuer verbrennt und den Gestank wahrzunehmen, gibt der betroffenen Person zu verstehen, dass sie ihre Denkweise in Bezug auf andere Menschen prüfen sollte. Möglicherweise fällt sie häufig zu vorschnell ihr Urteil anderen gegenüber und begegnet ihnen somit nicht unvoreingenommen.

Wenn der tote Körper im Traum zum Himmel stinkt weil er verwest, deutet der unangenehme Leichengeruch häufig auf Probleme in einer realen Verbindung hin. Das Geträumte will dem Schlafenden bewusst machen, dass seine Beziehung sich bereits auflöst. Eine nach Fäulnis riechende Leiche im Traumerlebnis fordert dazu auf, sich mit dem Ende der Partnerschaft auseinanderzusetzen und in der Wachwelt die Energie aufzubringen, einen Schlussstrich zu ziehen.

Verrottende Leiche. Was für ein Ekel-Traum!

Träume, in denen eine verrottende Leiche auftaucht, sind sicherlich mehr als ekelerregend für den Träumende. Dennoch hat der Traum vom Kadaver auch etwas Gutes, denn er zeigt demjenigen einen Weg aus einer Situation in der Wachwelt, mit der er schon seit längerer Zeit unzufrieden ist. Achten Sie daher auf alle Details des Traumes!

Orte, an denen man einen Verstorbenen im Traum findet

Im Sarg liegt die Leiche als gutes Vorzeichen für den Träumenden

Eine Leiche in ihrem letzten Ruhebett zu betrachten, ist als positives Traumsymbol zu deuten. Der Schlafende hat eingesehen, dass er gewisse Verhaltensweisen oder Gefühle in Zukunft nicht weiter aufrechterhalten sollte. Ein offener Sarg im Traumerlebnis zeigt, dass der Betroffene die kommenden Veränderungen willkommen heißt. Ist man selbst der Verstorbene in der Holzkiste, verspricht das Geträumte Glück und Gesundheit für die reale Welt.

Leichen im Wasser und ihre Traumanalyse

Vor allem aus Sicht der psychologischen Traumdeutung symbolisiert eine Wasserleiche im Traum negative Emotionen, zu denen man sich möglicherweise nicht bekennen möchte. In einem solchen Traum weist das Unterbewusstsein einen darauf hin, dass man mit diesen Gefühlen und auch mit der Vergangenheit abschließen sollte.

In der Badewanne liegt eine Leiche! Die Trauminterpretation

In der Badewanne reinigen wir uns von tatsächlichem Schmutz. Nehmen wir im Traum ein Bad, waschen wir negative Gedanken ab und befreien uns von Schuldgefühlen. Eine Leiche in der Badewanne verweist in der Traumdeutung auf ungeordnete Verhältnisse. Der Träumer befindet sich in einer unübersichtlichen Situation oder in einer chaotischen Beziehung. Eine Klärung der Lage ist empfehlenswert.

Unten im Keller liegt die Leiche. Hier ist die passende Deutung!

Leichen im Keller haben - diese Redewendung kennt wohl jeder und auch in der Traumanalyse hat sie eine ähnliche Bedeutung wie im normalen Sprachgebrauch. Hinter Leichen im Keller verbergen sich Geheimnisse und die Aufforderung, sich nicht vom äußeren Schein täuschen zu lassen. Leichen verstecken im Traum, deutet auf ein schlechtes Gewissen, weil man selbst vielleicht einen Fehler gemacht hat.

„Leiche im Bett“: was dieses Traumbild bedeutet

Taucht im Traum eine Schlafstätte auf, gewährt dieses nächtliche Erlebnis Einblick in die eigene Sexualität. Träumt man davon, einen gestorbenen Menschen im Bett zu sehen, zeichnet sich dadurch eine ungesunde Beziehung in der Wirklichkeit ab. Der Betroffene hängt an einem Menschen und an den Gefühlen zu dieser Person, obwohl er längst weiß, dass das nicht gut für ihn ist. Die Abkapselung fällt schwer, ist aber nötig.

Leichenteile: ein verstörender Alptraum

Wenn Leichenteile in der Traumwelt erscheinen, ist es gut möglich, dass die träumende Person Ereignisse beschäftigen, die bisher noch nicht vollständig abgeschlossen sind. Vielleicht sind im Hinblick auf eine bestimmte Angelegenheit noch nicht alle Dinge geklärt und Fragen offen, was dem Träumer keine Ruhe lässt. Auch eine veraltete Weltanschauung oder Fremdenhass können sinnbildlich hinter den geträumten Einzelteilen einer Leiche stecken; hiervon sollte man sich dringend lösen.

Eine Leiche zu zerstückeln symbolisiert Konflikte, die noch nicht endgültig ausgefochten wurden. Das Unterbewusstsein des Schläfers beschäftigt sich noch immer mit dem möglichen Ausgang der Auseinandersetzung.

Beerdigung eines Toten im Traum - Ruhe in Frieden

Wenn im Schlaferlebnis die Leiche begraben wird, vermag der Träumer in der realen Welt mit einer belastenden Situation abzuschließen. Gab es in letzter Zeit eine Beziehung zu einem Menschen, die dem Betroffenen sehr zugesetzt hat, kann er diese endlich beenden. Etwas im Schlaf zu Grabe zu tragen, bedeutet übertragen auf die Wirklichkeit, dass Altlasten im zwischenmenschlichen und beruflichen Bereich bestattet werden. Nach dem Traum von einer Beerdigung ist nun Platz für einen Neuanfang.

Traumsymbol "Leiche" - Die allgemeine Deutung

Begegnen Sie im Traum einer Leiche, steht diese in der allgemeinen Traumdeutung für Beziehungen und Gefühle, die Sie in der Vergangenheit bereits hätten ablegen sollen. Dennoch beschäftigen Sie sich innerlich weiterhin mit diesen Themen, obwohl Sie Ihnen nicht gut tun. Läuft der Tote über den Friedhof, hat sich der Träumer von einem tatsächlich Verstorbenen innerlich noch nicht verabschiedet. Die Leiche aus dem Traum und der reale Tote können dabei unterschiedliche Personen sein.

Bezieht man diese Deutung auf einen anderen Menschen aus dem Umfeld des Träumenden, so kommt in diesem vielleicht der unbewusste Wunsch nach dessen Tod auf. Von Mordgedanken ist dieser Erklärungsansatz allerdings weit entfernt; das Unterbewusstsein unternimmt im Schlaf lediglich den Versuch, sich von der problematischen Person geistig loszulösen.

Leichen tauchen auch häufig in Träumen von Menschen auf, die in ihrem Beruf unzufrieden sind; trotz ihres Bestrebens, an diesem Umstand etwas zu ändern, bleibt dieser über einen längeren Zeitraum bestehen.

Grundsätzlich ist auch das Gefühl, das die träumende Person bei dem Kontakt mit der Leiche im Schlaf empfunden hat, ausschlaggebend für die Traumanalyse. Daher sollte man sich nach dem Aufwachen fragen: Hatte ich Angst, als ich die sterblichen Überreste im Traum sah? Hat sich Panik in mir breit gemacht? Oder war ich positiv eingestellt, weil ich den Tod als Erlösung empfand?

Auch eine fehlende Gefühlsregung hat eine Bedeutung: Wenn der Leichen-Traum keine speziellen Emotionen beim Träumenden ausgelöst hat, so kann der Tote bildhaft für den Partner in der realen Welt stehen. Die Liebe ist erkaltet und die Beziehung eventuell am Ende; der neutrale Blick auf die Leiche spiegelt die fehlenden Gefühle zum Partner wider. Außerdem können ausbleibende Empfindungen in einer Art "Totenstarre" begründet sein, in der man selbst verharrt.

War der Leichen-Traum ein positives Erlebnis, weil damit das Gefühl von Befreiung einherging, bedeutet das Symbol Entspannung und innerer Rückzug. Womöglich hat der Träumer den Wunsch, das Leben, so wie er es derzeit führt, zu beenden und einen Neubeginn zu wagen.

Gab es in der Familie oder dem Freundeskreis des Träumenden kürzlich einen Trauerfall zu beklagen, so kann eine Leiche in der Traumdeutung auch bedeuten, dass dieser Mensch nun endlich durch den Tod erlöst wurde. Vielleicht litt ein geliebter Mensch an einer jahrelangen Krankheit? Auch die zukünftige Trennung vom Partner kann in solch einem Traum bildhaft dargestellt werden.

Wenn Verlust und Trauer die vorherrschenden Gefühle im Traum mit einer Leiche sind, der Traum also zu einem negativen Erlebnis wird, steckt tief im Schlafenden eventuell die Angst, im Leben auf der Stelle zu treten. Passivität und Handlungsunfähigkeit werden dann im Schlaf durch den Toten symbolisiert.

Wer sich selbst im Traum als Leiche sieht, erlebt allgemein betrachtet einen deutlichen Warntraum. Man sollte genau überlegen, warum und in welchem Bereich man das Gefühl des Absterbens verspürt. Eine Änderung des Lebenswandels kann hierbei durchaus angebracht sein. Erscheint eine andere Person als Leiche im Traum, kann dies darauf hinweisen, dass der Träumer diesem Menschen gegenüber ein tiefes Hassgefühl hegt. Eine unbekannte Person als Traum-Leiche will meist aufzeigen, dass Hass oder auch Angst möglicherweise die Emotion ist, die im Leben des Träumers vorherrscht.

Ist der vermeintlich verstorbene Mensch scheintot und ersteht im Traumverlauf wieder auf, so zeigt auch dies ein Problem des Träumenden auf: es geht hierbei um Stillstand und eine ins Stocken kommende Entwicklung.

Wer ein Mensch ist, der in starken emotionalen Beziehungen zu seinen Mitmenschen steht, der kann die Traum-Leiche auch als symbolische Verlustangst interpretieren. Stirbt der Partner oder ein Familienangehöriger, so wird der Schläfer darunter vermutlich sehr leiden - die betroffene Person sollte versuchen, sich von dieser Angst nicht kontrollieren zu lassen. Schließlich ist alles Lebendige vergänglich.

Traumsymbol "Leiche" - Die psychologische Deutung

Unter psychologischen Gesichtspunkten betrachtet sind Leichenträume oft ein Zeichen für psychische Probleme. Werden diese nicht rechtzeitig erkannt oder auch behandelt, können sie sich auf die gesamte Psyche des Träumers ausbreiten. Es ist deshalb ratsam, wenn das Traumsymbol „Leiche“ öfters erscheint, sich unter Umständen professionelle Hilfe zu suchen.

Laut dem Psychoanalytiker Carl Gustav Jung verweist das Traumbild „Leiche“ zudem auf ein Ungleichgewicht in der Seele des Betroffenen. Der Träumer ist mit sich selbst nicht im Einklang, denn er unterdrückt bestimmte Persönlichkeitsteile und fördert andere in besonderem Maße.

Die Entscheidung für diese Verhaltensweise kann dabei vom Schlafenden selbst ausgehen oder durch äußere Einflüsse erfolgen. Jedoch soll dem Träumer durch seinen Leichen-Traum auch bewusst werden, dass er sich selbst durch seine fehlende innere Harmonie auf lange Sicht schaden wird. Hier ist es sinnvoll, das innere Gleichgewicht wiederherzustellen.

Ist dem Träumer eine Leiche begegnet, so kann dieses Traumbild nicht nur auf eine Gefahr, sondern auch auf einen Fehler oder eine Schuld aus der Vergangenheit hindeuten. Der Tote kann außerdem eine Beziehung, die bereits vor einiger Zeit ihr Ende fand, Persönlichkeitsaspekte oder Gefühle darstellen, die - um bei dem Sinnbild zu bleiben - "noch nicht begraben" sind. Nicht aufgearbeitete Erfahrungen und Gefühle können jedoch massiven Einfluss auf die Persönlichkeitsentwicklung haben.

Traumsymbol "Leiche" - Die spirituelle Deutung

In der spirituellen Traumdeutung kann die Leiche als Traumbild auf bestimmte Persönlichkeitsaspekte des Träumenden bezogen werden. Diese Teile seiner Selbst bereiten ihm aller Wahrscheinlichkeit nach derzeit Probleme: es kann dabei um Gefühle, Gedanken und Lebenssituationen gehen, die schädlich sind.

Der Schlafende sollte den Traum von einem Toten als Anreiz verstehen, die Gefühlswelt einmal zu überprüfen und mögliche innere oder äußere Konflikte im Leben auszumerzen. Die Beschäftigung mit Problemen sollte dabei mit viel Ruhe erfolgen.

Das Auftauchen einer Leiche oder von Leichenteilen in der Traumwelt macht deutlich, wie sehr das Unbewusste Einfluss auf die Inhalte unserer Träume hat; unangenehme Erlebnisse, die uns im wachen Zustand zustoßen, haben immer auch eine Auswirkung auf unsere Träume - eine vollständige Verdrängung ist nicht möglich.

Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload