Traumdeutung Kälte

Lesedauer: ca. 4 Minuten

Im Allgemeinen ist der Begriff „Wärme“ erheblich positiver besetzt als „Kälte“. Doch was als kalt empfunden wird, ist individuell sehr unterschiedlich und hängt darüber hinaus von den äußeren Begleitumständen ab. Auf der Erde sind die verschiedenen Klimazonen je nach durchschnittlicher Wärme- und Kältegrade im Jahr eingeteilt: Die Tundra ist von trockener Luft und Frost geprägt, während in den Tropen eine hohe Luftfeuchtigkeit und Temperatur herrscht. Herrschen in einer Region niedrige Temperaturen, äußert sich dies häufig durch Eisbildung, Schneefall oder Raureif, der sich auf den Pflanzenteilen niederschlägt.

Der Begriff „Kälte“ wird außerdem mit einem Mangel an Mitgefühl und Freundlichkeit gleichgesetzt. Von Gefühlskälte oder Kaltblütigkeit spricht man bei Einzelpersonen, soziale Kälte beschreibt einen gesellschaftlichen Zustand. Wer jemandem die kalte Schulter zeigt, lässt ihn abblitzen. Kaltschnäuzig ist jemand, der besonders dreist auftritt. Literarisch verarbeitet wurde die Kaltherzigkeit der Menschen von Wilhelm Hauff in dem Märchen "Das kalte Herz": Ein Mann verkauft seine Fähigkeit, Gefühle zu empfinden, und erhält dafür immerwährenden Wohlstand.

Spielt Kälte im Traum eine Rolle, kann der Auslöser dafür ein physischer Reiz sein. Vielleicht friert der Träumende tatsächlich. Auch Schüttelfrost kann hierfür ein Auslöser sein. Vielleicht ist ihm nach einer langen Kälteperiode auch einfach danach, wieder einmal warme Frühlingsluft auf der Haut zu spüren. Für die Traumdeutung ist die Frage nach den Bedürfnissen oder Versäumnissen des Träumenden wichtig.



Traumsymbol "Kälte" - Die allgemeine Deutung

Kälte drückt als Traumsymbol aus, dass der Träumende sich von seinen Mitmenschen vernachlässigt oder ausgeschlossen fühlt. Ihm fehlen die Nähe und das Vertrauen zu Freunden und Familie. So ist Kälte in der Traumdeutung als Aufforderung zu verstehen, den Kontakt zu nahestehenden Menschen, insbesondere zu nahen Familienangehörigen, nicht abreißen zu lassen.

Das Traumsymbol mahnt darüber hinaus den Träumenden, Sympathien anderer zu wertschätzen und ihre Freundlichkeit nicht auszunutzen. Die Kälte kann im Traum somit auch für mangelnde Emotionalität seitens des Träumenden stehen.

Wenn man im Traum vor Kälte zittert, kommen in dem Traumsymbol Einsamkeit und Enttäuschungen zum Ausdruck. In der Traumdeutung ist es ein Zeichen von fehlender Freiheit und Einengung der Persönlichkeit, wenn der Träumende das Gefühl hat, steif gefroren zu sein. Setzt man im Schlaf als Schutz vor der Kälte eine Kapuze auf, so möchte man eventuell etwas verheimlichen. Wer seine Hände mit einem Muff vor der Kälte schützt, der möchte oft nicht alles von sich preisgeben.

Das Traumsymbol "Kälte" kann auch ein Hinweis auf eine sich ankündigende Erkrankung sein. Ein vorsichtiger Umgang mit der Gesundheit ist geboten. Wer träumt, in eine kalte Gegend zu kommen, muss damit rechnen, wenig herzlich behandelt zu werden. Wer sich in seinem Traum mit einer Heizdecke gegen die umgebende Kälte schützt, der erhält durch seinen Traum eine Ermahnung, sich mehr mit seinen zwischenmenschlichen Beziehungen zu beschäftigen.

Zudem kann der schwarze Teil des Yin-Yang-Zeichens im Traum auf Kälte hinweisen. Allerdings bringt diese Traumsituation für den Betroffenen auch eine mühevolle Zeit mit sich.

Wird im Traum etwas als kalt empfunden, wie zum Beispiel ein abgekühlter Kachelofen, so kann dies häufig als ein Sinnbild für Anstrengungen und Mühen verstanden werden, welche vergeblich sein werden. Zieht man sich im Schlaf vor der Kälte in eine Skihütte zurück, sollte man oftmals mehr Bescheidenheit in schwierigen Situationen zeigen.

Traumsymbol "Kälte" - Die psychologische Deutung

Auf der psychologischen Ebene kann das Traumsymbol "Kälte" Ausdruck eines unbefriedigenden Sexuallebens sein. Das kann daher rühren, dass die Beziehung der Partner abgekühlt ist oder dass sie ihre Leidenschaften nicht ausleben.

In der Traumdeutung wird die Symbolik des Traumbildes noch verstärkt, wenn ein Raum im Traum von Kälte erfüllt ist, während draußen sommerliche Wärme herrscht. Das ist als Hilferuf der Seele zu verstehen, die sich nach Herzenswärme und Geborgenheit sehnt.

Generell ist das Traumsymbol "Kälte" eine Mahnung, Gefühle nicht zu unterdrücken. Das können die eigenen Empfindungen des Träumenden sein, aber auch die Emotionen nahstehender Personen, die Probleme damit haben, sich zu öffnen.

In der Traumdeutung kann die Kälte im Traum auch ein Symbol für Gleichgültigkeit sein. Der Träumende sollte etwas mehr Anteil nehmen an den Sorgen und Nöten seiner Mitmenschen.

Traumsymbol "Kälte" - Die spirituelle Deutung

Das Traumsymbol "Kälte" ist in der Traumdeutung ein Zeichen dafür, dass dem Träumenden etwas fehlt. Auf der transzendentalen Ebene warnt ein solcher Traum vor einem spirituellen Verlust.

Kälte
4.7 (93.33%) 6 vote[s]


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Notice: Undefined variable: pid in /var/www/virtual/traum-deutung.de/htdocs/wp-content/themes/traum-deutung-2/single_lexikon.php on line 171
Kälte
4.7 (93.33%) 6 vote[s]
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload