Traumdeutung winken

Lesedauer: ca. 4 Minuten

Wenn man jemandem winkt, möchte man in erster Linie dieser Person ein Zeichen geben beziehungsweise die Aufmerksamkeit dieses Menschen auf sich lenken.

Beim typischen "Wink mit dem Zaunpfahl" wird allerdings nicht wirklich ein solcher Pfahl geschwenkt. Vielmehr ist dies im übertragenen Sinne zu sehen. Denn hierbei erhält man so überdeutliche Hinweise auf eine bestimmte Sache, dass diese einfach nicht übersehen werden kann.

Außerdem taucht der Begriff des Winkens im Sprachgebrauch häufig in Bezug auf Preisausschreiben beziehungsweise Gewinnspiele auf: "Machen Sie mit! Es winken Ihnen tolle Preise!". Auch hier wird das Winken wieder bildhaft verwendet.

In der Traumanalyse taucht das Traumsymbol "winken" allerdings weniger in seiner bildlichen Form auf. Im Traum wird meist ein tatsächliches Winken gesehen. Deshalb interpretiert der folgende Artikel auch diesen Sachverhalt.

Einige Traumsituationen rund um das Winken treten häufiger in Erscheinung als andere. Deren Symboliken möchten wir an dieser Stelle näher beleuchten; im Anschluss, weiter unten im Artikel, finden Sie alle Aspekte zur allgemeinen, psychologischen und spirituellen Deutung:



Traumsymbol "winken" - Die häufigsten Träume zum Symbol

Zum Abschied mit der Hand winken: die Traumanalyse

Wir kennen die Situation gut vom Bahnhof oder Flughafen: Die Angehörigen und Freunde winken ihren Liebsten zu, wenn sie sich auf die Reise machen. Dann wird zum Abschied meist eine Hand kurz gehoben oder auch wild damit gewunken. Solch eine Traumsituation bedeutet in der Realität das genaue Gegenteil, nämlich ein freudiges Wiedersehen!

Die Fahne schwenken im Traum

Ob es die Fahne des Lieblingsfußballvereins oder die Nationalflagge im Traum war: Das Winken und Hin-und-Her-Schwenken mit einem bedruckten Stoffstück symbolisiert in der allgemeinen Traumanalyse, dass ein freudiges Ereignis auf den Träumenden wartet. Erst dann, wenn man erkennt, dass es sich nicht um ein einfaches Fahnenschwenken im Traum handelt, sondern um ganz bestimmte Signale, drohen schwere Zeiten. Der Träumer läuft dann möglicherweise Gefahr, dass Ruf und Ansehen Schaden nehmen.

Traumsymbol "winken" - Die allgemeine Deutung

Die allgemeine Traumanalyse sieht in dem Traumbild des Winkens in erster Linie eine Aufforderung, im Wachleben gemeinnützig und zum Wohle anderer Menschen zu handeln.

Winkt dem Träumer selbst eine andere Person im Schlaf zu, wird er meist zur Umkehr ermahnt. Denn den Weg, den man bisher eingeschlagen hat, kann zu ernsthaften Schwierigkeiten führen. In dieser Traumsituation sollte zudem beachtet werden, wer einem im Traum zuwinkt. War es vielleicht der eigene Partner oder ein anderer Familienangehöriger? War es möglicherweise sogar ein Fremder?

Das Zuwinken zum Abschied im Traum veranschaulicht in der Wachwelt ein baldiges Wiedersehen, zum Beispiel, wenn man am Bahnsteig steht und dem Reisenden im abfahrenden Zug zum Abschied winkt. Weint man in dieser Traumsituation außerdem und/oder umarmt eine Person dabei, kann einem aufgezeigt werden, dass mit diesem erneuten Treffen viele Emotionen einhergehen werden. Kullern Tränen im Traum, deutet das auf ein Prozess der inneren Heilung und Aufarbeitung.

Das Winken zur Begrüßung kann als Traumsymbol dagegen eine Trennung beziehungsweise einen Weggang ankündigen. Empfindet man Freude beim Winken, ergibt sich auch in der Realität ein Anlass zum Glücklichsein. Eventuell entwickelt sich eine unglückliche Situation endlich zum Guten: Die Erleichterung ist dann sogar im Traum spürbar.

Das Wedeln mit den Armen, um Aufmerksamkeit im Schlaf zu erregen, kann ebenfalls vor der gewählten Lebensrichtung warnen. Es wäre vielleicht angebracht, sich im Wachleben in Bezug auf seine Zukunft neu zu orientieren. Wer in seinem Traum nur mit der Hand winkt, der wird sich meist geschickt in einer bestimmten Sache anstellen. Schwingt der Träumer im Schlaf einen Taktstock, so wünscht er sich meist in der realen Welt einen größeren Einfluss auf andere.

Das Schwenken einer Fahne veranschaulicht allgemein betrachtet oftmals angenehme Erlebnisse sowie fröhliche Stunden. Hält man im Schlaf ein Schild und wedelt mit diesem hin und her, sollte man sich möglicherweise mit seiner Persönlichkeit näher beschäftigen. Ist in diesem Zusammenhang auch ein Schriftzug auf dem Schild zu sehen, sollte auch dieser näher betrachtet werden.

Traumsymbol "winken" - Die psychologische Deutung

Unter einem psychologischen Blickwinkel betrachtet stellt das Winken im Traum meist ein Signal an den Träumenden dar. Er sollte sich bewusst mit seinem Leben und seinen Plänen für die Zukunft näher befassen.

Wer sich verabschiedet und dabei mit einem Taschentuch winkt, dem steht meist eine traurige und kummervolle Zeit bevor. Sieht man im Traum einen Prominenten oder einen Politiker einer Menschenmenge winken, kann dies den Wunsch veranschaulichen, sich von der Masse im Wachleben abzuheben. Der Träumer möchte andere auf seine Fähigkeiten und Talente aufmerksam machen.

Auch wenn im Traum ein Adliger, ein König oder ein Königin vielen Menschen winkt, kann dies anzeigen, dass sich der Schlafende als etwas Besonderes fühlt. Er sollte damit allerdings in der realen Welt vorsichtig sein, denn diese Selbsteinschätzung könnte schnell zur Überheblichkeit führen.

Traumsymbol "winken" - Die spirituelle Deutung

Auf der transzendenten Ebene der Traumanalyse wird das Traumsymbol "winken" als eine Ermahnung ausgelegt. Der Träumer sollte in der Wachwelt seine Konzentration bündeln und sich einem bestimmten spirituellen Bereich widmen.

winken
4.5 (90%) 2 vote[s]


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Notice: Undefined variable: pid in /var/www/virtual/traum-deutung.de/htdocs/wp-content/themes/traum-deutung-2/single_lexikon.php on line 171
winken
4.5 (90%) 2 vote[s]
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload