Traumdeutung überfallen werden

Wer schon einmal allein im Dunkeln unterwegs gewesen ist, der kennt vielleicht die Gedanken, die einem da plötzlich durch den Kopf gehen können. Hätte man nicht doch besser den anderen Weg nehmen sollen, der zwar etwas länger ist, dafür aber nicht so dunkel und abgelegen? Was, wenn jetzt genau da vorne ein Verbrecher aus dem Dunkel herausspringt und mich überfällt? Wer wird mich hören, wenn ich verzweifelt nach Hilfe rufe? Szenarien wie diese machen uns Angst und treiben uns schnell den Puls in die Höhe. Unrealistisch sind diese Bedenken sicherlich nicht. Hören wir doch ständig in den Nachrichten von solchen Vorkommnissen.

Auch in der Traumwelt können wir überfallen werden oder gar derjenige sein, der einen anderen überfällt. Das kann verwirrend für den Träumenden sein und die Frage aufwerfen, was ein solcher Traum über ihn aussagen will. Wir versuchen nachfolgend, Licht in das Dunkel Ihrer Träume zu bringen.

Traumsymbol „überfallen werden“ – Die allgemeine Deutung

In der allgemeinen Traumdeutung verkörpert das Traumsymbol „überfallen werden“ in der Regel einen unbewussten Anteil in uns. Dieser kann sich auf den emotionalen Bereich der träumenden Person beziehen oder auf Wünsche und Sehnsüchte, die bisher noch tief im Unterbewusstsein verborgen waren und nun mit aller Kraft ins Bewusstsein treten. Wurde man in seiner Traumwelt überfallen, sollte die erste Überlegung der Frage gelten, welche Träume oder Wünsche man tief in sich trägt und wie bedeutsam deren Erfüllung für das weitere Leben des Träumenden ist.

Des Weiteren kann das Traumbild „überfallen werden“ auch eine Reiseunterbrechung ankündigen. Möglicherweise wird die geplante Fahrt auch gar nicht erst angetreten. In diesem Zusammenhang kann es also zu einer Absage der Unternehmung kommen. Aber auch Vorhaben anderer Art oder Zukunftsplanungen stehen derzeit unter keinem guten Stern. Misserfolg ist vorprogrammiert. Besser, sie überdenken Ihre Pläne noch einmal und lassen noch ein wenig Zeit vergehen. Ist man selbst der Täter, der im Traum eine andere Person überfällt, kann der Grund hierfür Eifersucht und Missgunst im Wachleben sein. Wird man hingegen von einem Freund oder Bekannten überfallen, liegt dieser Traumsituation manchmal ein realer Konflikt mit dieser Person zugrunde.

Sind es Frauen, die von einem männlichen Träumenden überfallen werden, könnte dies auf ein sehr tiefliegendes sexuelles Problem hindeuten. Vor allem bei wiederkehrenden Träumen dieser Art ist es ratsam, sich eine professionelle Beratung oder einen Therapeuten zu suchen.

Traumsymbol „überfallen werden“ – Die psychologische Deutung

Träumt man vom Traumsymbol „überfallen werden“ und sieht sich dabei selbst als Täter, kann dies aus Sicht der psychologischen Traumdeuter manchmal stressbedingte Ursachen haben. Womöglich steht man im Alltag unter so großer Anspannung, dass sich in hohem Maße Aggressionen, Zorn und Wut angestaut haben. Fehlt jedoch ein Ventil, um den Druck abzubauen oder seinem Ärger Luft zu machen, können sich destruktive Emotionen in Träumen wie diesen widerspiegeln.

Als Frau im Traum überfallen zu werden, kann in der Traumdeutung unterschiedlich interpretiert werden. Einerseits steht die Träumende möglicherweise in einer Beziehung, in der man einander nicht auf Augenhöhe begegnet. Der Partner ist vielleicht sehr dominant, was in der Träumenden bedrohliche Gefühle auslöst. Sie glaubt, sich gegen ihn nicht durchsetzen zu können und fügt sich daher seinen Wünschen und Entscheidungen. Andererseits zeigt das Traumbild „überfallen werden“ manchmal auch den Wunsch der Frau auf, vom Partner sexuell dominiert zu werden.

Traumsymbol „überfallen werden“ – Die spirituelle Deutung

Deutet man das Traumbild „überfallen werden“ aus spiritueller Sicht, kann sich damit das Scheitern von Vorhaben ankündigen, die bisher jedoch erst auf gedanklicher Ebene Form angenommen haben.

 

Bewerte diesen Beitrag

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz