Traumdeutung Raub

Lesedauer: ca. 6 Minuten

Jemand nähert sich mit raschen Schritten, entreißt uns unsere Tasche oder die Geldbörse und bedroht uns mit einer Waffe und flüchtet anschließend mit unserem Hab und Gut - viele Menschen haben Angst vor diesem Szenario, wenn sie allein auf nächtlichen Straßen unterwegs sind.

Ein Raub kann auch ein Bank-Überfall, ein Autodiebstahl oder die heimliche Wegnahme eines Laptops oder teuren Handys im Café sein. Nicht immer geht es bei einem Raub allerdings um eine materielle Beute. Früher sprach man davon, dass einer Jungfrau die Unschuld geraubt wurde, und manchmal fühlen wir uns unserer Ehre beraubt oder einer Anerkennung, die uns eigentlich zustünde. Wenn die Natur ausgebeutet und dabei Landschaft oder Boden nachhaltig geschädigt werden, sprechen wir von Raubbau.

Der traditionelle Räuber dagegen, der im Wald arglosen Reisenden bei seinem Raubzug auflauert, ist heutzutage eher eine Märchenfigur oder Bestandteil des bekannten Kinderspiels "Räuber und Gendarm". In unseren Träumen dagegen kann er als Teil der Räuberei durchaus noch auftauchen.

Was wollen uns nun diese Träume mit einem Raub sagen? Weshalb träumen wir davon? Häufig hilft es, mit einem Raub verwandte Traumsymbole für eine Deutung zu untersuchen, zum Beispiel Gewalt, Einbrecher und der Diebstahl von Geld. Auch von einer Bedrohung mit einer Waffe wird in diesem Zusammenhang oft geträumt.

Bevor wir uns den allgemeinen, psychologischen und spirituellen Ansätzen zur Traumdeutung des Symbols "Raub" widmen, untersuchen wir die häufigsten Träume hiermit. In welchen Zusammenhängen ein Raub im Schlaferlebnis meistens auftaucht, ist eine spannende Angelegenheit:



Traumsymbol „Raub“ - Die häufigsten Träume zum Symbol

Der Raub-Überfall und seine Deutung in der Traumwelt

Als Opfer eines unbewussten Raubüberfalls kann dies auf das Scheitern von Vorhaben und Plänen hindeuten, die sich auch auf die zwischenmenschlichen Bereiche beziehen können. Verübt die träumende Person selbst diesen Überfall, ist dies möglicherweise ein Ausdruck für ein geringes Selbstbewusstsein. Starker Stress und Überforderung in bestimmten Alltagssituationen versinnbildlicht das Traumsymbol des Raubüberfalls manchmal. Das Entwenden von fremdem Besitz ist im Traum ein Zeichen dafür, dass man ein Ventil braucht, um seinen Stress zu entladen.

Bank, Haus oder Auto? Was im Traum geraubt werden kann

Hände hoch oder es knallt! Der Bankraub als Traumsituation

Geld in der Traumwelt kann in der Realität oftmals den Mangel und Wunsch eben nach jenem Besitztum ausdrücken, aber auch nach jeder anderen Form von Besitz. Das fehlende Traum-Geld und geträumte Armut können somit für eine innere Furcht des Träumers stehen, und zwar vor der Zukunft und zu wenig Geld im Alter.

In der Traumdeutung symbolisieren Überfälle und der Diebstahl von Geld bei einem Bank-Raub somit oft die Emotionen, die dem Träumenden plötzlich in das Bewusstsein drängen: Es gilt bei einem Traum vom Geldstehlen, Existenzängste und Hemmungen abzubauen. Auch kann ein Banküberfall symbolisch dafür stehen, dass man angibt mehr zu sein und zu haben, als es tatsächlich der Fall ist.

Die Traumdeutung vom Autodiebstahl

Das eigene Auto, das im Traum aufgebrochen und geraubt wird, hat nicht nur einen ideelen Wert für den Träumer. Natürlich hat es auch einen finanziellen Wert. Daher verweist die Traumsituation von einem geklauten Auto auf die eigenen Finanzen und das Ansehen, das man in seinem Beruf genießt. Man sollte als Träumender prüfen, wie es darum in der Wachwelt gestellt ist - gibt es etwas, das man verbessern könnte?

Der Einbruch in ein Haus - keine gute Tat im Traum

Wer von einem Einbruch in ein Haus oder in eine Wohnung träumt, dessen gewohnte Ordnung wird aufgehoben. Etwas im Leben des Träumers gerät durcheinander und erfordert die Aufmerksamkeit des Betroffenen. Dieser Umstand trifft besonders dann zu, wenn die Einbrecher im Traumerlebnis ein großes Chaos hinterlassen und der Einbruchdiebstahl somit zum regelrechten Alptraum wird.

Gleichzeitig macht ein Hauseinbruch auf Verlustängste aufmerksam: Der oder die Träumende hat vielleicht Sorge, nicht zu genügen. Auch etwas, das im Leben fehlt, kann im Traumbild des Wohnungseinbruchs ausgedrückt werden. Ist man im Traumgeschehen selbst die Person, die stiehlt, nimmt man sich in der Wachwelt manchmal Dinge, die einem eigentlich nicht zustehen. Neid kann ein Motiv hierfür sein.

Mit Waffengewalt einen Raub begehen oder sehen - die Traumanalyse

Ein bewaffneter Überfall im Traum - Hilfe!

Überfallen zu werden mit einer gezückten Waffe, ist sicher kein angenehmer Traum, aus dem man heiter erwacht. Zurück bleibt meist ein unsicheres Gefühl, schließlich war das eigene Leben oder das anderer im Traum gesehener Personen gefährdet. Der geträumte Überfall mit einer Pistole wird mit Verlusten und Problemen in der Wachwelt in Verbindung gebracht.

Ist man im Traum selbst der Kriminelle, der seine Mitmenschen mit vorgehaltener Waffe bedroht, so setzt man die falschen Mittel ein, um seine Ziele zu erreichen. Versuchen Sie, mehr Rücksicht zu nehmen. Umgekehrt sollte man sich selbstbewusster zur Wehr setzen, wenn man in seinen Träumen selbst zum Opfer eines Überfalls wird.

Wenn sich der Traum zuspitzt: Der brutale Raubmord

Wenn es im Traumgeschehen nicht bei einem einfachen Raubüberfall bleibt, sondern die Tötung eines Menschen hinzukommt, dann befindet sich die träumende Person vermutlich in einem starken Ungleichgewicht mit sich selbst. Umstände und Einflüsse von außen sind hieran meist schuld. Möglicherweise wird der Träumer von einer anderen Person aus seinem Umfeld ausgenutzt und derjenige hat nicht die Kraft, sich dagegen zu wehren. Der geträumte Mord zeigt, dass sich aus dieser Beziehung ein schlimmer Streit entwickeln kann.

Der versuchte und fehlgeschlagene Raub im Traum

Versuchte und missglückte Raubüberfälle sind oftmals mit dem Traumsymbol der Flucht verbunden. In Form eines Alptraumes wird der Träumende einer Paniksituation gegenübergestellt, gerade dann, wenn er verfolgt und zudem gejagt wird. Wer nach einem fehlgeschlagenem Raub-Überfall im Traum die Flucht ergreift, rennt im Wachzustand vielleicht vor etwas davon. Auch möglich ist ein Gewissenskonflikt wegen mangelndem Verantwortungsbewusstsein. Wer im Traum einem Räuber mit Diebesgut bei der Flucht hilft, lässt sich im realen Leben sehr oft ausnutzen. Das Weglaufen ist häufig Ausdruck vor der Flucht eines Teiles seiner eigenen Persönlichkeit.

Traumsymbol "Raub" - Die allgemeine Deutung

Als Traumsymbol kann der Raub, der uns widerfährt, für einen Verlust oder eine Enttäuschung stehen, die allerdings nichts mit Geld oder einem Gegenstand zu tun haben. Vielleicht wurde der Träumende seiner Illusionen beraubt. Das kann zunächst weh tun, verhilft aber auch zu einem klareren Blick auf die Dinge.

Der Raub deutet manchmal auf Probleme hin, die der Träumende mit jemandem oder etwas im Wachleben hat. Wenn es sich bei dem Räuber im Traum um eine bekannte Person oder sogar einen Angehörigen handelt, ist dies ein deutlicher Hinweis. Manchmal steht das Traumsymbol außerdem für Schwierigkeiten, den eigenen Wert anzuerkennen; der Träumende fühlt sich seines Ehrgefühls oder seines Selbstwerts beraubt.

Ist der Träumende selbst der Räuber mit einer Diebesbeute bei sich, so weist ihn der Traum darauf hin, dass er etwas an sich bringen will, das ihm eigentlich nicht zusteht. Statt es sich zu verdienen oder geduldig darauf zu warten, möchte er es ohne große Umwege an sich reißen. Das Objekt seiner Begierde kann sowohl für immaterielle Güter wie Erfolg und Ansehen als auch für Geld oder begehrte Gegenstände stehen. Mitunter handelt es sich auch um Personen, die der Träumende für sich gewinnen möchte.

Traumsymbol "Raub" - Die psychologische Deutung

Psychologisch gedeutet weist das Traumsymbol „Raub“ auf zwischenmenschliche Beziehungen und Spannungen hin. Der Träumende fürchtet, dass ihm eine geliebte Person genommen wird, und möchte sie mit allen Mitteln bei sich behalten. Dabei ist ihm eigentlich klar, dass sich nicht alles im Leben kontrollieren lässt. Trotzdem versucht er, den Verlust durch vermehrte Aufmerksamkeit oder Wachsamkeit auszugleichen. Die Eifersucht und die dahintersteckenden Ängste werden im Traum durch einen Diebstahl dargestellt.

Die Ängste können auch eine sexuelle Aspekt aufweisen, wenn der Träumende sich nicht gewertschätzt und Sorge hat, seine Kräfte könnten schwinden, seine Bemühungen für den Partner oder die Partnerin ungenügend oder unattraktiv sein.

Traumsymbol "Raub" - Die spirituelle Deutung

Im spirituellen Sinne steht der Raub und die Entwendung im Traum für verlorene Illusionen stehen. Der Weg, den man gehen wollte, ist eventuell nicht der richtige. Aus dieser Situation heraus ist jedoch auch ein Neuanfang möglich.

Raub
4.5 (90%) 4 votes


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Raub
4.5 (90%) 4 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload