Einladung - Traum-Deutung

Traumdeutung Einladung

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Früher erfolgte eine Einladung oft schriftlich - per Brief oder Karte. Sie konnte aber auch, meist zusätzlich, noch mündlich durch einen Boten erfolgen. Je nach Anlass wurde dabei sehr viel Wert auf das Papier und die Schrift beziehungsweise die Gestaltung gelegt.

Heutzutage werden Einladungen oftmals per E-Mail, SMS, über Messenger-Dienste oder auch soziale Netzwerke verschickt, da dies schnell und einfach geht. Allerdings geht dabei manchmal je nach Anlass die Besonderheit einer Einladung verloren.

Für die Traumdeutung ist es deshalb zum einen von Interesse, in welcher Form die Einladung im Schlaf erfolgte. Zum anderen sollte aber auch der Anlass für die Einladung genauer betrachtet werden. Denn daraus lassen sich für die Botschaft des Traumes weitere Rückschlüsse ableiten. War es also eine Einladung ins Kino, ins Museum, ins Theater oder zu einem Essen beziehungsweise einem Date? Wer Kinder hat, träumt vielleicht auch von einer Einladung zu einer Schulveranstaltung.



Traumsymbol "Einladung" - Die allgemeine Deutung

Die allgemeine Traumdeutung interpretiert eine Einladung im Traum in erster Linie als ein Zeichen an den Schlafenden, dass sich in einer bestimmten Angelegenheit alles günstig entwickeln wird. Erhält der Träumer im Schlaf ein Einladungsschreiben zu einer Feier, wie beispielsweise zu einer Hochzeit oder einem Geburtstag, oder zu einem öffentlichen Ereignis, wie ein Konzert oder ein Empfang, so wird er in der Wachwelt bald an einer Festlichkeit teilnehmen.

Wird man im Traum zu einem Besuch eingeladen, sollte man sich im Wachleben auf eine schlechte Neuigkeit einstellen. Geht der Träumer zu einer Einladung beziehungsweise dahin, wozu er eingeladen wurde, steht ihm bald eine Überraschung bevor. Ob diese angenehm oder unangenehm sein wird, lässt sich aus den Begleitumständen dieser Traumsituation ablesen.

Lädt der Schlafende selbst im Traum Freunde oder Bekannte zu sich ein, wird er allgemein betrachtet in der realen Welt in naher Zukunft ein unangenehmes Erlebnis haben, was ihm Sorgen und Aufregung bereiten wird. Wer in seinem Traum schriftliche Einladungskarten verschickt, der sehnt sich nach einer Vergrößerung seines Bekanntenkreises.

Erhält eine Frau im Traum eine Einladung zu einer Party, sollte man in der Wachwelt vorsichtig sein. Denn man kann sich zwar auf angenehme Dinge freuen, jedoch werden diese nicht zwangsläufig eintreten. Oftmals ist eher das Gegenteil der Fall. Eine gerichtliche Ladung oder Vorladung im Traum kann laut der allgemeinen Traumanalyse auf eine unrechtmäßige Verfolgung im Wachleben hinweisen.

Traumsymbol "Einladung" - Die psychologische Deutung

Psychologisch betrachtet symbolisiert die Einladung im Traum in erster Linie das Gefühl von Einsamkeit. Aus dieser Vereinsamung kann sich der Träumer nicht durch eigene Kraft befreien. Deshalb hofft er, dass jemand anderes im Wachleben zu ihm in Kontakt tritt.

Das Traumsymbol "Einladung" kann zudem als Warnung verstanden werden, sich nicht länger von anderen Menschen fernzuhalten. Der Schlafende sollte selbst aktiv werden, auf die Menschen in seinem Umgebung zugehen und nicht länger abwarten.

Erhält der Träumende eine Einladung in seinem Traum, so hat er den Respekt und die Aufmerksamkeit anderer für sein Engagement gewonnen. Sagt der Schläfer als Gast sein Kommen zu einer Einladung zu, kann dies sein Zugehörigkeitsgefühl zu einer bestimmten Gruppe in der Wachwelt zeigen. Die Ablehnung einer Einladung als Traumbild kann möglicherweise mühsame Erfahrungen mit sich bringen.

Traumsymbol "Einladung" - Die spirituelle Deutung

Auf der spirituellen Ebene der Traumdeutung verweist das Symbol "Einladung" auf die Erwartung des Träumenden, dass sein spirituelles Inneres nun bereit für die Außenwelt ist.

Einladung
Bewerte diesen Beitrag


Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren


Einladung
Bewerte diesen Beitrag
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz