Traumdeutung helfen

Lesedauer: ca. 5 Minuten

Man kann einem anderen Menschen auf viele verschiedene Arten helfen. Dies kann in Form von seelischem Beistand in einer schweren Lebenssituation geschehen oder auch in Form von finanzieller Hilfe in schlechten Zeiten. Feuerwehr-Männer beispielsweise retten täglich Leben, indem sie Hilfe leisten, einen Brand bekämpfen oder nach einem Unfall schnellstmöglich an Ort und Stelle sind.

Wenn man hilft und behilflich ist, tut man dies meist selbstlos, das heißt, ohne dafür eine Gegenleistung zu erwarten. Für manche ist dies eine berufliche Tätigkeit, für die sie entlohnt werden. Krankenschwestern, Polizisten, Ärzte, um nur einige zu nennen. Aber es gibt auch viele Menschen, die sich ehrenamtlich dafür engagieren, anderen Menschen zu helfen. Sei es beim Seniorennachmittag im Altenheim oder auch als Unterstützung im Tierheim, denn auch hier ist Hilfe meist dringend vonnöten.

Hilfsbereit zu sein und andere zu unterstützen liegt in der Natur des Menschen, auch wenn wir dies bei manchen unserer Zeitgenossen nur schwer glauben können. Doch ist es in der Tat erwiesen, dass eigennütziges und egoistisches Handeln erst im Laufe des Lebens erlernt wird. Sind Kinder egoistisch, dann liegt das häufig an erwachsenen Vorbildern, die auf diese Weise handeln und das Verhalten vorleben.

Aber wie betrachtet nun die Traumforschung das Traumsymbol "helfen"? Was sagt es über den Träumenden aus, wenn er von diesem Traumbild träumt?

Einige Traumsituationen tauchen in Verbindung mit dem Traumbild „helfen“ häufiger auf als andere. Erfahren Sie nun spannende Deutungsfakten zu den wichtigsten Träumen rund um das Helfen:



Traumsymbol „helfen“ - Die häufigsten Träume zum Symbol

Ein Ereignis im Traum macht Helfen notwendig

Wenn alle Stricke reißen: Der Traum, beim Umzug zu helfen

In der allgemeinen Traumdeutung steht der Umzug für eine tatsächliche Veränderung im Leben des Betroffenen. Hilft man nun als Träumer einer anderen Person bei einem Wohnungswechsel und schleppt Kartons, so unterstützt man einen engen Freund oder Verwandten bei seiner Entwicklung. Jemand strebt ein neues Lebensziel an und bittet den Träumenden um Unterstützung, die man selbstlos bieten sollte. Denn was man gibt, bekommt man meist zurück.

Beim Unfall helfen im Traum und Leben retten!

Haben Sie im Schlaf einen Unfall erlebt? Dann verarbeitet Ihr Unterbewusstsein entweder einen tatsächlich passierten Unfall oder es warnt Sie vor etwas, das Ihnen schädigt. Im Traum einen Unfall zu erleben, bei dem man verletzten Personen oder Tieren zu Hilfe kommt, zeigt auf die Fähigkeit des Träumers, Schlechtes von sich abzuwenden. Derjenige weiß instinktiv, wie er die Weichen im Leben stellen muss, um unglückliche Lebensphasen zu überwinden.

Jeden Tag eine gute Tat: Jemandem im Traum helfen

Eine Vielzahl von Traumsituationen sind denkbar, in denen ein Schlafender einer anderen Person unter die Arme greift. Beispielsweise kann derjenige jemanden retten; dieses Traumsymbol deutet eine Gefahr oder Krankheit an, die es vorzubeugen gilt. Achten Sie also in nächster Zeit gut auf sich. Auch kann man einem anderen assistieren, indem man ihm den Weg erklärt. Solche Hilfestellungen zeigen die eigene soziale Ader auf. Der Träumer versteht den Umgang mit seinem Umfeld.

Einem Obdachlosen helfen - Was bedeutet mein Traum?

Obdachlose, die häufig ohne einen Schutz unter freiem Himmel schlafen, sind für Hilfe dankbar. Mit diesem Wissen kann es passieren, dass man einschläft und im Traum erlebt, wie wir einem solchen Menschen helfen, ihm vielleicht etwas zu essen kaufen oder eine Übernachtungsmöglichkeit anbieten.

Der Obdachlose aus dem Traum, der dem Schlafenden vermutlich fremd ist, symbolisiert allerdings eine Person aus dem Umfeld des Träumers, die es wirklich gibt. Jemand hat Sorgen und Nöte; das Unterbewusstsein hat diesen Hilferuf wahrgenommen. Versuchen Sie herauszufinden, wem Sie helfen können.

Alle Mühe umsonst: Nicht helfen können als Traumsymbol

Die Unfähigkeit, jemandem im Traum helfen zu können, erzeugt meist Stress beim Träumenden. Zwar muss dieses Schlaferlebnis nicht zum Alptraum werden, doch angenehm sind derartige Erlebnisse selten. Wenn eine Person im Traum die Hilfe des Träumenden dringend braucht, dieser aber nicht helfen kann und unter der eigenen Hilflosigkeit leidet, dann handelt es sich meist um geistigen Stress, der sich nun äußert. War die letzte Zeit sehr anstrengend? Sorgen Sie für etwas Erholung und atmen Sie einmal durch.

Traumsymbol "helfen" - Die allgemeine Deutung

Erlebt sich der Träumende selbst im Traum als hilfsbedürftig und ruft sogar um Hilfe, ist dies nach Auffassung der allgemeinen Traumdeutung ein Hinweis darauf, dass ihm in naher Zukunft auch im realen Leben geholfen wird und er so aus einer schwierigen und für ihn womöglich auch gefährlichen Situation unbeschadet herauskommen wird.

Leistet er hingegen jemand anderem aktive Hilfe, erwarten ihn Dank und Belohnung. Erhält man im Traum von jemand anderem Hilfe, wird uns im Wachleben eine Möglichkeit gegeben werden, Gutes zu tun. Hierbei muss es sich nicht um große Taten handeln. Denn oftmals sind es vielmehr die kleinen Dinge, die zählen. Seien Sie aufmerksam für Ihre Mitmenschen, dort werden sich sicherlich viele Gelegenheiten zum Helfen finden.

Traumsymbol "helfen" - Die psychologische Deutung

Aus Sicht der psychologischen Traumdeutung versinnbildlicht das Traumbild "helfen" oftmals das Bedürfnis des Träumenden, gebraucht zu werden. Womöglich ist er im wahren Leben wirklich jemand, den man gerne um Hilfe bittet und der jederzeit zum Helfen bereit ist. Dahinter kann sich in der Tat ein sogenanntes „Helfersyndrom“ verbergen. Man fühlt sich nur geachtet und wertgeschätzt, wenn man das Wohl der anderen vor das eigene stellt und immer bereit ist, als Retter in der Not einzuspringen.

Psychologisch betrachtet verbirgt sich dahinter oft ein geringer Selbstwert des Träumenden. Er glaubt, nur etwas wert zu sein wenn er es sich selbst beweist, indem er anderen etwas Gutes tut. Wichtig wäre daher bei wiederkehrenden Helfer-Träumen, sich seine eigene Persönlichkeitsstruktur genauer anzuschauen und zu überlegen, welches Motiv tatsächlich hinter dem ewigen Wunsch, behilflich zu sein, steckt.

Außerdem kann ein Traum, in dem man anderen Menschen die Hand reichen möchte, auch darauf hinweisen, sich nicht allzu gutgläubig ausnutzen zu lassen. Ist man ein Mensch, der schlecht "Nein" sagen kann, wird dies in vielen Fällen von der Umwelt ausgenutzt.

Erkennt der Träumende solche Parallelen in seinem Leben, täte er gut daran, nicht mehr ständig zu springen, wenn andere Personen etwas brauchen, sondern etwas genauer zu sortieren, wer wirklich seine Hilfe braucht und diese auch zu schätzen weiß. Respekt kann man sich auch verschaffen, indem man nicht immer zu allem „Ja und Amen“ sagt, sondern seiner Umwelt auch einmal freundlich die eigenen Grenzen deutlich macht.

Traumsymbol "helfen" - Die spirituelle Deutung

Aus spiritueller Ebene betrachtet sieht die Traumdeutung im Traumsymbol "helfen" die Fähigkeit des Träumenden, den Unwegsamkeiten des Lebens begegnen und diese aus eigener Kraft bewältigen zu können.

Fühlt er sich der geistigen Welt stark verbunden, liegt ein Teil seiner Lebensaufgabe möglicherweise darin, andere Menschen auf ihrem Lebensweg ein Stück weit zu begleiten und ihnen zu helfen, mehr Bewusstsein für die geistige Ebene des Seins zu entwickeln.

helfen
4.5 (89.41%) 17 votes


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


helfen
4.5 (89.41%) 17 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz