Traumdeutung Hyäne

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Hyänen sind eigentlich interessante Tiere mit einem spannenden Sozialverhalten. Entgegen der landläufigen Meinung leben sie keinesfalls nur von Aas - davon gäbe es in freier Wildbahn auch viel zu wenig -, sondern sind Allesfresser, die neben Fleisch auch Eier, Wurzeln und Früchte verspeisen.

Immer wieder jagen sie selbst das Wild, wobei es vorkommen kann, dass sie die Beute an größere Jäger abgeben müssen und sich erst später über den Kadaver hermachen können. Dennoch verbinden wir sie mit Aas und Verwesung, empfinden sie als verschlagen, was vielleicht auch auf ihr hässliches Erscheinungsbild zurückzuführen ist.
welche Aspekte spielen eine Rolle, wenn wir von einer Hyäne träumen? Tritt sie als Traumsymbol auch so negativ auf, wie wir sie meist wahrnehmen?



Traumsymbol "Hyäne" - Die allgemeine Deutung

Tatsächlich wird der Hyäne in der Traumdeutung eine ähnliche Bedeutung zugeschrieben wie dem Geier. Sie steht für Rücksichtslosigkeit und Gier. Auch symbolisiert sie oft einen Menschen, der keine Skrupel kennt und mit großem Egoismus seine eigenen Ziele verfolgt. Je nach Kontext des Traums kann mit dieser Person der Träumende selbst oder jemand aus seinem Umfeld gemeint sein, deren Verhalten er missbilligt. Generell warnt der Traum davor, sich rücksichtslos zu benehmen und zu sehr auf materiellen Gewinn zu schauen. Auch vor Misserfolg und Ärger im beruflichen Umfeld soll dieses Traumbild warnen.

Außerdem kann das Traumsymbol für Aggressionen und Triebhaftigkeit stehen. Nicht selten kündigt sie daher auch Streit in einer Liebesbeziehung an. Viele Konflikte entstehen, wenn Liebende nur ihre eigenen Interessen verfolgen und die Bedürfnisse des anderen nicht mehr im Blick haben. Die Hyäne wird zudem als Symbol für Hexen und allgemein verschlagene Frauen betrachtet, die Böses im Schilde führen. Der Träumende wird nach altem Glauben ermahnt, sich mit einem solchen Weib nicht einzulassen. Möglicherweise wird er sich mit einer solchen Frau streiten, er hat sich diesen Zank jedoch selbst zuzuschreiben.

Wenn der Träumende in seinem Traum das Fleisch einer Hyäne verzehrt, sieht die arabische Traumdeutung darin ein Zeichen, dass er sich von einer Frau mit schlechtem Charakter verführen lässt. Auch das Reiten einer Hyäne wird so gedeutet. Trinkt er dagegen die Milch einer Hyäne, steht dies für finanziellen Verlust, wie auch das Auftauchen einer Hyäne im Traum vor einem Raubüberfall warnen soll.

Weitere Deutungsmöglichkeiten ergeben sich aus der Traumhandlung:

  • viele Hyänen: Warnung vor einer Katastrophe
  • von einer bedroht werden: der Träumende gerät in eine verzweifelte Lage
  • von einer angegriffen werden: deutet auf Wichtigtuer oder Konflikte hin, die dem Träumenden begegnen.

Traumsymbol "Hyäne" - Die psychologische Deutung

In psychologischer Hinsicht stellt die Hyäne im Traum einen Hinweis des Unterbewussten dar, dass der Träumende zu gierig ist. Er kann von etwas einfach nicht genug bekommen und verhält sich egoistisch, um seine Bedürfnisse zu befriedigen. Diese Gier kann sich auch auf die Sexualität beziehen. Der Träumende hat ein Defizit, was körperliche Nähe betrifft und droht, sich in metaphorischer Hinsicht zu überfressen. Oft weist das Traumsymbol auch auf einen Konflikt in einer Liebesbeziehung hin, möglicherweise als Folge des egoistischen Verhaltens.

Ein gutes Zeichen stellt dagegen der erfolgreiche Kampf gegen eine Hyäne dar. Dies spricht dafür, dass der Träumende Hindernisse in seinem Leben oder auch seine eigenen schlechten Eigenschaften überwindet .

Traumsymbol "Hyäne" - Die spirituelle Deutung

In der spirituellen Traumdeutung ist die Hyäne ein eindeutiges Symbol, sie verkörpert den Geiz.

Hyäne
5 (100%) 1 vote


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Hyäne
5 (100%) 1 vote
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload