Traumdeutung Krater


Der Begriff des Kraters kann verschiedenes bezeichnen. Allen Varianten gemeinsam ist jedoch, dass es sich dabei um eine Kluft in der Erde handelt. Hinter einem Krater kann sich zunächst eine Vertiefung bei Vulkanen verbergen. Aus dieser tritt Magma aus oder ist ausgetreten. Der Explosionskrater ist dagegen meist eine trichterförmige Ausbildung in der Erdoberfläche.

Doch nicht nur auf der Erde finden sich Krater. Auch auf anderen planetaren Himmelskörpern spricht man bei kreisförmigen, flach verteilten Oberflächenstrukturen von Kratern, beispielsweise auf dem Mond oder auch dem Mars. Zudem gibt es noch sogenannte Einschlagskrater, welche durch einen Meteoriteneinschlag hervorgerufen wurden.

Traumsymbol „Krater“ – Die allgemeine Deutung

Allgemein betrachtet fordert das Traumsymbol „Krater“ den Schlafenden zu Offenheit und Vertrauen innerhalb seiner Freundschaften auf. Denn nur wenn er selbst dazu bereit ist, werden sich diese gut entwickeln. Sollte der Träumer jedoch nicht offen mit seinen Freunden oder auch seinem Partner umgehen, werden diese Beziehungen vermutlich zum Scheitern verurteilt sein.

Wer in seinem Traum den Krater eines schlafenden Vulkans sieht, der erhält einen Hinweis auf Schwierigkeiten in früheren Beziehungen. Denn diese sollte der Träumer nicht vergessen. Sieht der Schlafende einen Vulkanausbrauch, bei dem Rauch und Asche aus dem Krater aufsteigen, sollte er sich laut der allgemeinen Traumanalyse mit seinen aufgestauten Gefühlen beschäftigen. Gerade wenn es sich dabei um Wut handelt, wäre eine Verarbeitung angebracht. Denn andernfalls kann dies zu einem unkontrollierbaren Wutausbruch führen.

Möchte der Träumer im Schlaf in den Abgrund eines Kraters hinabsteigen, befindet er sich in der Wachwelt auf einem guten Weg, sich mit seinen erkalteten oder auch vergangenen Erinnerungen im emotionalen Bereich zu beschäftigen.

Steht der Schlafende im Kessel eines Kraters und sieht dabei Feuer, sollte er sein Temperament und seine Gefühle kontrollieren. Denn andernfalls könnte es für ihn zu peinlichen Situationen kommen. Steht im Zusammenhang mit dem Traumsymbol „Krater“ zudem der Begriff der Tiefe im Vordergrund, wird der Betroffene auf seine Zweifel in einer bestimmten Angelegenheit oder bei einem Vorhaben im Wachleben hingewiesen.

Traumsymbol „Krater“ – Die psychologische Deutung

Der Krater eines Vulkans mit glühender Lava als Traumbild ist auf der psychologischen Ebene der Traumdeutung ein Ausdruck für Emotionen, Leidenschaften und Begierden. Diese beschäftigen den Träumer innerlich ständig und können, sollten sie zu stark verdrängt werden, schlagartig hervorbrechen. Schießt zudem Lava aus dem Schlund eines Vulkans im Traum heraus, hat der Schlafende seine Gefühlslage im Moment nicht richtig unter Kontrolle.

Der Trichter einer Explosion als Traumbild verweist psychologisch gesehen auf eine gefühlsmäßige Entladung, durch welche sich der Betroffene im Wachleben Erleichterung verschafft hat. Schlägt im Traum ein Asteroid auf der Erde ein und hinterlässt einen Krater, sollen dem Träumenden seine Ideale und Ziele bewusst werden, welche in der Realität verleumdet wurden. Damit sollte er sich zeitnah auseinandersetzen.

Der Anblick von kreisförmigen Kratern auf Planeten, wie beispielsweise dem Mond, veranschaulicht oftmals die psychische Energie des Träumers.

Traumsymbol „Krater“ – Die spirituelle Deutung

Laut der spirituellen Traumdeutung soll dem Träumenden durch das Symbol „Krater“ bewusst werden, dass das Ausbrechen seiner bisher aufgestauten Leidenschaften zu Verletzungen bei anderen Menschen verursachen kann. Diese Wunden werden vor allem seelischer Natur sein.

Krater
Bewerte diesen Beitrag



 Ähnliche Artikel
  • Asteroid
  • Vulkan
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz