Traumdeutung Rhythmus

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Musik und Rhythmen sind seit jeher für die Traumdeutung von ganz besonderer Wichtigkeit. Wie auch in der Realität können unterschiedliche Melodien und Klänge sowie ein spezieller Beat oder Takt immer Ausdruck bestimmter Emotionen und Gemütszustände sein.

So erfasst uns im Traum vielleicht eine melancholische Stimmung, wenn wir ein ruhiges oder trauriges Lied hören. Fröhliche Musik hingegen vermag uns mit Freude und Euphorie zu erfüllen. Harte Rocksongs mit lauten Gitarren wiederum lösen möglicherweise eine Sehnsucht nach Rebellion und Individualität aus. Dabei ist aber immer vor allem auch der Rhythmus von Bedeutung.

Um diesen als Traumsymbol zu interpretieren, sollte grundsätzlich berücksichtigt werden, ob er einem im Traum gefallen hat, ob man mit ihm mitging oder ob er einem eher zu langsam oder zu schnell war. Hieraus ergeben sich verschiedene mögliche Bedeutungen des Traumbildes "Rhythmus".



Traumsymbol "Rhythmus" - Die allgemeine Deutung

Ein im Traum als angenehm empfundener Rhythmus lässt nach der allgemeinen Traumanalyse darauf schließen, dass der Betroffene in sich ruht. Er ist mit sich selbst im Einklang und weiß, wo sein Platz im Leben ist. Das Traumbild "Rhythmus" zeigt in diesem Zusammenhang zudem eine gesunde Beziehung zwischen dem Inneren des Schlafenden und seinen äußeren Lebensumständen an. Es ist ihm gelungen, eine harmonische Verbindung zu schaffen.

Gegenteiliges kann in der Traumdeutung vor allem dann gelten, wenn der geträumte Rhythmus sich für den Betroffenen zu schnell anfühlt. In diesem Fall lässt das Traumbild auf eine innere Unruhe schließen. Bestimmte Dinge im Alltag belasten den Träumenden. Dies führt so weit, dass er keine Erholung mehr finden kann, letztlich sogar in der Traumsituation Stress empfindet. Ist der Rhythmus im Traum hingegen zu langsam, symbolisiert dies Eintönigkeit und einen Stillstand in der Entwicklung.

Neben diesen möglichen Bedeutungen sieht die Traumanalyse in dem Symbol des Rhythmus unter manchen Umständen auch ein sexuelles Sinnbild. Dies gilt in erster Linie, wenn der Rhythmus im Traum pulsierend oder elektrisierend ist. Gelegentlich führt das geträumte Bild den Schlafenden sogar in einen Zustand der Ekstase. Hierdurch drückt sich im realen Leben bestehende Lust auf Erotik und Sinnlichkeit aus. Der Träumende ist sexuell offen und zugleich dazu in der Lage, sich einem Partner gänzlich hinzugeben.

Traumsymbol "Rhythmus" - Die psychologische Deutung

Jegliche geträumte Rhythmen werden in der psychologischen Traumanalyse als zeitliche Einheiten verstanden. Fraglich ist nach diesem Deutungsansatz, ob der Träumende sich dem unterbewusst erschaffenen Rhythmus angepasst hat oder nicht. Hieraus lässt sich ableiten, ob man im Alltag vielleicht unter zu großem Druck steht oder aber, ob man selbst Ursache für das Empfinden von Überforderung bei den Mitmenschen ist.

Ein besonders eindringlicher Rhythmus kann in der psychologischen Traumdeutung darüber hinaus die Auseinandersetzung mit dem eigenen Bewusstsein darstellen. Der Träumende verändert seinen Blickwinkel, erreicht neue Bewusstseinszustände.

Auch die Instrumente, auf denen ein Rhythmus im Schlaf gespielt wurde, können für die Traumanalyse von Interesse sein. Denn ob nun Posaune, Flöte, Schlagzeug, Orgel oder Harmonium - jedes Instrument bringt seine eigenen Aspekte mit.

Traumsymbol "Rhythmus" - Die spirituelle Deutung

Nach der spirituellen Auffassung dient ein Rhythmus im Traum dazu, eine Verbindung zum Göttlichen herzustellen. Das Traumbild ist somit immer als äußerst positiv zu verstehen.

Rhythmus
4.7 (93.33%) 3 votes


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Rhythmus
4.7 (93.33%) 3 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload