Traumdeutung Gestank

Lesedauer: ca. 4 Minuten

"Hier riecht es ja wie in einem Schweinestall!" - kann ein häufiger Ausruf sein, wenn man auf den Geruch beziehungsweise die verbrauchte Luft in einem Zimmer anspielt.

Wird ein Geruch als angenehm wahrgenommen, so spricht man in der Regel auch von einem Duft oder Aroma. Unangenehme Gerüche werden schnell als Gestank oder Mief bezeichnet. Wobei auch diese Einschätzung recht personenbezogen sein kann, gerade wenn es zum Beispiel um die richtige Menge an Parfum oder auch um den Duft eines Räucherstäbchens geht.

Außerdem nutzen Tiere Gestank als Abwehr- oder Verteidigungsmaßnahme. Man denke hier beispielsweise an das Stinktier oder auch den Iltis. Sollte im Traum das Symbol "Gestank" im Zusammenhang mit einem Tier gesehen werden, sollten deshalb auch diese Aspekte näher betrachtet werden.

Neben der Ursache kann aber auch der Raum oder der Ort, an dem der Gestank im Traum erscheint, für die Auslegung herangezogen werden. Eine dreckige Toilette oder auch ein öffentliches WC wird hierbei wohl kaum jemanden verwundern. Oder auch ein Stall oder eine Jauche-Grube. Für weitere Möglichkeiten können Sie gerne unsere Suchfunktion oben rechts nutzen!



Traumsymbol "Gestank" - Die allgemeine Deutung

Die allgemeine Traumanalyse interpretiert den Gestank im Traum als ein Zeichen, dass in der Wachwelt etwas zu Ende geht. Dabei kann es sich beispielsweise um die Beendigung einer bestimmten Lebensphase oder eine tiefgreifende Veränderung handeln. Außerdem kann ein schlechter Geruch als Traumsymbol auf eine unangenehme Entdeckung hinweisen.

Riechen andere Menschen im Traum etwas Stinkendes, man selbst allerdings nicht, soll einem oftmals bewusst werden, dass man die Rechte anderer nicht wahrnimmt beziehungsweise verachtet. Schlechte Luft in einem Zimmer oder einer Wohnung kann als Traumbild häufig auf Schwierigkeiten in der Persönlichkeitsentwicklung deuten.

Wird ein angenehmer Duft, wie beispielsweise Gewürze oder auch Parfum, im Schlaf als eine Geruchsbelästigung wahrgenommen, stehen einem im Wachleben meistens unangenehme Entwicklungen bevor. Eventuell kommt es auch zu Streitereien sowie unschönen Auseinandersetzungen.

Zudem können für den Traum-Gestank Lebensmittel oder auch Essen verantwortlich sein. Wer sich vor dem Geruch eines Essens ekelt oder dieses als ekliges Essen einstuft und verabscheut, der sollte sich meistens mit seiner aktuellen Lebenssituation auseinandersetzen. Denn eventuell gibt es hier eine Angelegenheit, welche ein schnelles Eingreifen erfordert.

Der Gestank von schlechtem Fisch kann als Traumbild beispielsweise auf eine schwächelnde Lebensenergie hinweisen. Stinkender Käse im Schlaf verweist häufig auf eine Erkrankung, welche einem bisher möglicherweise noch nicht bewusst war. Der üble Geruch von verfaulendem oder auch schimmelndem Obst und Gemüse veranschaulicht auf der Traumebene in vielen Fällen Selbstzweifel oder auch ein nur gering entwickeltes Selbstvertrauen.

Stehen im Zuge des Traumsymbols "Gestank" Ausdünstungen des Körpers beziehungsweise Körpergeruch im Vordergrund, so kann dies allgemein betrachtet auf eine gewisse seelische oder auch körperliche Unzufriedenheit verweisen. Ein übler Geruch aus dem Mund, vielleicht auch wegen fauler Zähne, kann die Angst des Träumers vor Kommunikationsproblemen anzeigen.

Verschwitzte und stinkende Socken oder auch Schuhe können dazu ermahnen, sich zu konzentrieren und sich nicht von Unwichtigem ablenken zu lassen. Dann wird man erfolgreich sein können.

Vernimmt der Träumende durch seine Nase den Geruch von Kot oder Urin in seinem Traum, wird dies in den meisten Fällen als ein positives Vorzeichen ausgelegt. Dem Träumer steht wahrscheinlich eine erfolgreiche und glückliche Zeit bevor. In diesem Zusammenhang können auch die Traumbilder "Kot Toilette", "Toilette", "eklige Toilette", "schmutziges WC", "Durchfall", „Scheiße“, "Stuhlgang" und "in die Hose machen" hilfreich sein.

Traumsymbol "Gestank" - Die psychologische Deutung

Psychologisch betrachtet versucht der Traum, in dem ein strenger Geruch vorherrscht, den Träumer auf etwas aufmerksam zu machen. Ihm soll meist bewusst werden, dass in seinem Leben eine Ungerechtigkeit vorherrscht. Dies kann sich einerseits auf Einflüsse von außen beziehen, andererseits kann sich dahinter aber auch ein seelisches Ungleichgewicht verbergen.

Ist im Schlaf für die Geruchsbildung Müll oder Unrat verantwortlich, kann dies außerdem als eine Warnung verstanden werden. Man sollte im Wachleben vorsichtig sein und sich nicht auf unnötige Risiken oder Gefahren einlassen. Verursachen Dreck und Schmutz einen Mief im Traum, beschäftigen den Schlafenden eventuell seelische Probleme, für die er schnellstens eine Lösung suchen sollte.

Ein Fäulnis-Gestank kann als Traumsymbol laut der psychologischen Traumdeutung häufig starke Belastungen im Wachleben anzeigen. Der Geruch des Todes, der auch oft in Leichenhallen zu finden ist, beziehungsweise die Ausdünstungen von Leichen oder auch Aas stehen im Schlaf in vielen Fällen für einen Neubeginn. Doch bevor dieser Neuanfang gelingen kann, sollte man noch mit etwas Unverarbeitetem aus der Vergangenheit abschließen.

Zigaretten-Dunst kann als Traumsymbol oftmals auf die sexuellen Wünsche des Schläfers verweisen, welche er zu verwirklichen sucht. Der Lärm und der Gestank von Fahrzeugen können im Traum ebenfalls auftreten. Wenn im Schlaf solch ein Smog auftaucht, kann dies eine seelische Überbeanspruchung veranschaulichen. Gas-Geruch im Traum kann meist vor einer unbekannten Gefahr warnen beziehungsweise ermahnt zu einem durchdachten Handeln.

Traumsymbol "Gestank" - Die spirituelle Deutung

Das Traumbild "Gestank" kann laut der spirituellen Traumdeutung die Fähigkeit des Träumers veranschaulichen, Dinge oder auch Personen richtig einzuschätzen. Diese Befähigung wird ihm vermutlich sowohl bei seiner spirituellen Weiterentwicklung als auch bei einem vorausschauenden Handeln hilfreich sein.

Bewerte diesen Beitrag


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Bewerte diesen Beitrag
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload