Traumdeutung beamen

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der Begriff "beamen" kann unterschiedliche Bedeutungen haben. Zum einen spricht man vom Beamen, wenn ein Bild mithilfe eines Projektors an eine größere Fläche geworfen wird. Zum anderen kann "beamen" auch Teleportation meinen. Dies kennen wir vor allem aus Filmen aus dem Genre des Science Fiction. Hierbei werden Dinge oder auch Personen an einem Ort "aufgelöst", sie verschwinden und tauchen an einem anderen Ort wieder auf. In der Realität ist das Beamen in diesem Sinne nicht möglich.

Doch nicht nur im Film können Regisseure Dinge geschehen lassen, die im wahren Leben unvorstellbar sind. Auch auf der Ebene unser Träume kommt dies häufig vor. So kann es auch hier geschehen, dass wir plötzlich dazu in der Lage sind, zu beamen und von einer Sekunde auf die nächste an einem anderen Platz zu erscheinen. Selbstverständlich kann das Traumsymbol "beamen" aber gleichermaßen in dem Kontext erscheinen, dass wir einen Projektor benutzen und etwas an die Wand beamen.

Welche Bedeutungen können solche Träume haben? Wie interpretiert die Traumdeutung das Symbol "beamen"?



Traumsymbol "beamen" - Die allgemeine Deutung

In der allgemeinen Traumdeutung kann das Symbol "beamen" oder auch „teleportieren“ auf die Notwendigkeit einer Auszeit aufmerksam machen. Wenn der Betroffene sich also in der Traumsituation an einen anderen Ort beamt, sehnt er sich im realen Leben nach einer Pause von dem Stress des Alltags. Möglicherweise hat er auch das Gefühl, dass ihm die vielen Anforderungen über den Kopf wachsen. Ihm fehlt die Zeit für die wirklich wichtigen Dinge im Leben. Dies schränkt die persönliche Entfaltung des Träumenden ein, hemmt ihn in seiner Weiterentwicklung.

In diesem Zusammenhang geht die Traumanalyse zudem davon aus, dass das geträumte Bild des Beamens auf baldige Veränderungen verweisen kann. Es ist dringend an der Zeit, einen Wandel zu vollziehen. Der Ort, an welchen sich der Betroffene in der Traumsituation beamt, gibt hierüber genaueren Aufschluss.

Erscheint das Traumsymbol "beamen" im Zusammenhang mit dem Projektieren eines Bildes auf die Wand, stellt dies der allgemeinen Traumdeutung zufolge in der Regel eine direkte Botschaft des Unterbewusstseins dar. Der Träumende sollte sich das an die Wand gebeamte Bild gut merken. Es könnte demnächst im Alltag hilfreich sein.

Traumsymbol "beamen" - Die psychologische Deutung

In der psychologischen Traumanalyse geht man davon aus, dass das Beamen im Traum ein Hinweis auf verdrängte Erfahrungen ist. Das Traumsymbol verweist auf eine unterbewusste Flucht vor nicht aufgearbeiteten Erlebnissen und damit einhergehenden negativen Emotionen.

Die psychologische Traumdeutung sieht das Traumbild des Beamens als dringende Aufforderung an den Schlafenden, sich dem Erlebten zu stellen.

Traumsymbol "beamen" - Die spirituelle Deutung

Nach der spirituellen Auffassung gilt das Traumsymbol "beamen" als Sinnbild für noch nicht erkannte magische Fähigkeiten und Kräfte des Träumenden.

beamen
4.7 (93.33%) 3 votes


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


beamen
4.7 (93.33%) 3 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload