Traumdeutung Bescherung

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Wer den Begriff "Bescherung" hört, denkt wohl als erstes an Weihnachten, das Christkind und Geschenke. Denn oftmals wird die Bescherung mit der Geschenkeübergabe oder dem Geschenkeaustausch an Weihnachten gleichgesetzt.

Allerdings kann dieser Begriff auch im Zusammenhang mit einem Unfall oder einem unangenehmen Erlebnis auftauchen, dann meist als Ausruf: "Was für eine Bescherung!". Die Person möchte damit ihrer Verblüffung Ausdruck verleihen.

Auch in der Traumdeutung kann zwischen diesen beiden "Arten" von Bescherung unterschieden werden. Deshalb sollten bei der Auslegung eines solchen Traumes auch die Begleitumstände näher betrachtet werden. Denn daraus lassen sich weitere Hinweise für die Deutung gewinnen.



Traumsymbol "Bescherung" - Die allgemeine Deutung

Wird das Traumsymbol "Bescherung" als eine Beschenkung im Schlaf gesehen, so kann dies laut der allgemeinen Traumdeutung auf günstigere Lebensverhältnisse hinweisen. Im Wachleben des Träumers wird es zu einer Wende beziehungsweise einer einschneidenden Veränderung kommen, wodurch sich seine Lebensumstände verbessern werden.

Eine Weihnachtsbescherung als Traumbild bringt meist glückliche Stunden für den Betroffenen mit sich. Überreicht der Träumer bei einer Bescherung im Traum anderen Menschen Geschenke, so wird er sein Glück in der Wachwelt mit anderen teilen und somit anderen Personen eine Freude bereiten. Wird er dagegen in seinem Traum beschenkt, soll ihm seine Beliebtheit im Wachleben bewusst werden.

Wird im Zusammenhang mit dem Traumsymbol "Bescherung" allerdings ein Unglück oder ein Unfall im Schlaf gesehen, wird dies von der allgemeinen Traumanalyse in erster Linie als ein positiver Traum verstanden. Nur in seltenen Fällen kann ein solcher Traum eine Warnung vor einem unüberschaubaren Risiko enthalten.

Steckt der Träumer selbst in einem Schlamassel im Traum, weil er beispielsweise eine Panne mit seinem Auto hat, darf er sich in der Wachwelt über erfolgreiche Geschäfte und gute Neuigkeiten freuen. Sieht er im Schlaf dagegen andere Personen, welche eine unschöne Bescherung erleben, sollte er sich von riskanten Vorhaben fernhalten.

Traumsymbol "Bescherung" - Die psychologische Deutung

Auf der psychologischen Ebene der Traumdeutung kann eine harmonische Bescherung an Weihnachten im Traum auf eine funktionierende Familienbindung hinweisen. Auch die Sehnsucht nach einem solchen Zusammenhalt in der Familie kann sich hinter diesem Traumbild verbergen.

Das Überbringen von Geschenken durch das Christkind bei einer Traum-Bescherung kann laut der psychologischen Traumdeutung bisher unbeachtetes Wissen veranschaulichen. Nun soll dem Träumer dieser Wissensvorrat in seinem Inneren bewusst werden, so dass er dieses zukünftig nutzen kann.

Geht mit der Bescherung im Traum beim Träumenden Verblüffung oder Überraschung einher, so kann dies als ein Zeichen für einen ausgeglichenen Seelenzustand gedeutet werden. Wird die Traum-Bescherung allerdings als ein Verhängnis betrachtet, sollte sich der Betroffene mit verdrängten Gefühlen beschäftigen.

Traumsymbol "Bescherung" - Die spirituelle Deutung

Spirituell betrachtet kann das Traumsymbol "Bescherung" im Sinne eines Geschenkeaustauschs auf schöpferische Talente und Fähigkeiten des Träumers hinweisen, welche er bisher noch nicht erkannt hat. Er sollte sich nun zukünftig mit diesen beschäftigen, um sich spirituell weiterzuentwickeln.

Bescherung
Bewerte diesen Beitrag

Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Bescherung
Bewerte diesen Beitrag
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz