Traumdeutung schlafwandeln

Lesedauer: ca. 4 Minuten

Beim Schlafwandeln steht der Schlafende auf und läuft umher oder scheint bestimmte Handlungen vorzunehmen. Dabei ist er jedoch nicht wach und nach kurzer Zeit kehrt der Schlafwandler auch meist ins Bett zurück. Wer nachts häufig aufsteht, ohne es bewusst zu erleben, der kann morgens Probleme damit haben, zeitig aus dem Bett zu kommen und verschlafen.

Schlafwandeln, fachsprachlich „Somnambulismus“ genannt, kommt im Kindesalter viel häufiger vor als bei Erwachsenen: Während nur ein bis zwei Prozent erwachsener Menschen chronisch und regelmäßig schlafwandeln, sind es bei Kindern zehn bis dreißig Prozent. Meistens verschwindet das Phänomen allerdings mit dem Einsetzen der Pubertät. Es kann vorkommen, dass man nur einmal in seinem Leben nachts umherläuft, und danach nie wieder.

Früher glaubte man, der Mond habe einen Einfluss auf dieses Verhalten, darum nannte man es auch „Mondsucht“ (= „Lunatismus“). Heute geht man davon aus, dass Schlafwandeln durch äußere Reize wie zum Beispiel eine volle Blase ausgelöst werden kann. Als weitere Ursache gilt, dass das zentrale Nervensystem vor allem bei Kindern und Jugendlichen noch nicht voll ausgereift ist.

Träumt jemand vom Schlafwandeln, hat er dies in seiner Kindheit möglicherweise tatsächlich getan. Vielleicht hat er Angst, dass er sich dabei verletzen könnte. Oder er sieht einen anderen schlafend umhergehen und sorgt sich um diese Person. Für die Traumdeutung spielen die weiteren Umstände im Traum eine zentrale Rolle.



Traumsymbol "schlafwandeln" - Die allgemeine Deutung

Das Traumsymbol "schlafwandeln" stellt in der volkstümlichen Traumdeutung eine Warnung dar. Der Träumer willigt unbeabsichtigt in etwas ein, das er bei gründlicher Überlegung lieber nicht möchte. Vielleicht ist er im realen Leben im Begriff, einer Vereinbarung zuzustimmen, die große Nachteile für ihn mit sich bringen würde. Träumt man von sich selbst als Schlafwandler, droht eine konkrete Gefahr durch eine schwierige Situation oder durch böse Menschen.

Ein Traum vom Schlafwandeln kann in der traditionellen Traumdeutung ebenso als Aufforderung verstanden werden, die Augen für die Realität zu öffnen und für das eigene Handeln Verantwortung zu übernehmen. Das Traumsymbol vom nächtlichen Umgehen macht mit den unbewussten Handlungen in diesem Zustand manchmal auch auf Eigenschaften und Fähigkeiten aufmerksam, die dem Schlafenden nicht so bewusst sind. Das gilt im Übrigen auch, wenn Sie im Traum aufwachen wollen, aber dennoch einfach nicht wach werden können.

Gemäß der allgemeinen Traumanalyse weist das Traumbild "schlafwandeln" zudem auf Probleme hin, welche der Träumende mit anderen Personen oder auch mit eigenen Wesenszügen hat. Er ist möglicherweise gleichgültig gegenüber seinen Mitmenschen oder kann nur wenig Wertschätzung für sie aufbringen. Darunter leiden die alltäglichen Beziehungen und dies führt zu Unzufriedenheit.

Versuchen Sie sich daran zu erinnern, ob Sie beim geträumten Schlafwandeln Schuhe trugen oder nicht. Wer barfuß und ohne Schuhe im Traum unterwegs ist, der wird eventuell zwar Probleme mit der Gesundheit bekommen, diese jedoch gut wieder in den Griff bekommen. Keine Schuhe in der Traumwelt zu tragen deutet allerdings auch darauf hin, dass man seine Bodenständigkeit zu verlieren droht.

Traumzuwandeln und dabei - untypischerweise - Schuhe zu tragen signalisiert als Traumbild, dass man sich über seinen eigenen Standpunkt und seine Entwicklung im Leben unsicher ist. Welcher Weg ist der richtige? Fest geschnürte Schuhe beim Schlafwandeln deuten auf zukünftige Sicherheit hin, hohe Treter mit wackeligen Absätzen verweisen auf zunehmende Unsicherheit.

Spielt beim Traumwandeln der Vollmond eine Rolle, verspricht das Traumbild jedoch Glück in jeder Hinsicht. Allerdings ermahnt das Symbol den „mondsüchtigen“ Träumer, nicht unbescheiden zu werden. Auch wenn seine Erfolge auf eigenen Leistungen beruhen, sollte er sich vor Selbstüberschätzung hüten.

Wer aus einem Traum erwacht, in dem er geschlafwandelt ist, der gelangt zu neuen persönlichen Entwicklungen und Erkenntnissen. Um diese benennen und für sich nutzen zu können, hilft die Analyse des gesamten Traumgeschehens: Wo sahen Sie sich schlafwandeln? Sind Sie Personen begegnet, haben Sie Gegenstände in die Hand genommen? Wie fühlte es sich an, sich selbst beim Schlafwandeln zu beobachten - oder ist jemand anderes umhergewandert? Wie ist Ihre Beziehung zu diesem Menschen in der Realität?

Traumsymbol "schlafwandeln" - Die psychologische Deutung

In der Traumanalyse verweist das Traumsymbol "schlafwandeln" auf mehrere unterschiedliche Aspekte. Zum einen ist es als Aufforderung zu verstehen, sich mit wachem Geist aktuellen Problemen zu stellen. Das Unterbewusstsein lenkt den Blick auf verborgene Gefühle und Ängste. Im Traum beginnt der Schlafende, sich mit ihnen auseinanderzusetzen.

Schlafwandeln deutet gemäß der psychologischen Traumdeutung außerdem auf einen Mangel an Bewusstheit hin. Der Träumende bewegt sich vielleicht mit schlafwandlerischer Sicherheit durch das Leben. Allerdings nimmt er wichtige Ereignisse oder Personen nicht mit voller Aufmerksamkeit wahr. Das Traumbild macht deutlich, dass er dadurch viele Chancen verpasst, auch im zwischenmenschlichen Bereich.

Fühlt man sich als Schlafwandler im Traum durch das Mondlicht angezogen, verkörpert das Traumsymbol "schlafwandeln" die Weiblichkeit. Laut Traumanalyse gelangen bei männlichen Träumern bisher unbekannte Emotionen ins Bewusstsein. Im Traum einer Frau tritt die Fähigkeit zu intuitivem Handeln zutage.

Das Traumbild stellt in der psychologischen Traumdeutung ebenso Unsicherheiten und Hemmungen dar, die im realen Leben in der Dunkelheit des Unterbewusstseins schlummern. Das Schlafwandeln im Traum ist ein Sinnbild für die Akzeptanz und aktive Bewältigung seelischer Probleme.

Traumsymbol "schlafwandeln" - Die spirituelle Deutung

Auf der Ebene der spirituellen Traumdeutung steht das Traumsymbol "schlafwandeln" für die Entdeckung der eigenen unbekannten, dunklen Seite. Der Träumende erkennt seine weiblichen, magischen Kräfte.

Die Nacht steht für den Tod. Das „Herumgeistern“ im Schlaf ist ein Zeichen für Wandlung, Wachstum und Wiedergeburt.

schlafwandeln
4.7 (93.33%) 3 votes


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


schlafwandeln
4.7 (93.33%) 3 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload