Traumdeutung laufen

Lesedauer: ca. 5 Minuten

Laufen ist eine Fortbewegungsart, die etwas Zielgerichtetes mit einschließt. Und jede Aktivität, die auf ein Ziel ausgerichtet ist, wird in der Regel als etwas Positives angesehen. So sagen wir auch, dass "es läuft", wenn ein Prozess in Gang gesetzt wurde, der das Erfolgreiche darin bereits erkennen lässt.

Zumindest gibt es beim Laufen keinen Stillstand. Oder der Begriff wird im Sinne von "geschehen lassen" eingesetzt, nämlich wenn wir die "Dinge laufen lassen". In diesem Fall spielt das eigene Zutun weniger eine Rolle, und man überlässt es mehr oder weniger dem Schicksal, welche Richtung das Geschehen nehmen wird.

Wenn wir den Körper bewegen und laufen, benutzen wir meist Schuhe hierfür, denn das ist bequemer und schützt den Fuß. Schuharten gibt es in Hülle und Fülle, je nach Zweck und Geschmack. Viele Menschen laufen auch besonders gerne barfuß oder nur in Socken - nicht nur zuhause, sondern auch in der Öffentlichkeit.

Auch im Traum bewegen wir uns in verschiedener Umgebung durch das Laufen fort. Welche Bedeutungen damit verbunden sein können, erfahren Sie im Folgenden:



Traumsymbol „laufen“ - Die häufigsten Träume zum Symbol

Nicht laufen können - ein Blick in die Alpträume

Ich kann nicht gehen, was soll dieser Traum?

Nicht gehen und laufen zu können in der Traumwelt gibt der betroffenen Person zu verstehen, dass bestimmte Ziele in nächster Zeit wahrscheinlich nicht erreicht werden. Die Probleme beim Laufen können versinnbildlichen, dass sich der Träumer neu orientieren und nicht an alten, möglicherweise unrealistischen Plänen festhalten sollte. Jetzt gilt es, Neuland zu betreten und sich zu trauen, ein Risiko einzugehen.

Laufen - und nicht vom Fleck kommen! Ein Angsttraum …

Das Traumsymbol „laufen und nicht vom Fleck kommen“ deutet auf verschiedene Ängste und Hemmungen hin, die den Träumer in seinem Alltag belasten. Auch ein Gefühl der Hoffnungslosigkeit und Resignation kann sich in diesem Traum widerspiegeln, wenn die träumende Person schon lange auf einen beruflichen oder geschäftlichen Erfolg wartet, der sich einfach nicht einstellen will. Eng verbunden mit diesem Traumsymbol ist auch der Wunsch des Träumers, vor seinen Problemen zu fliehen, was ihm aber wahrscheinlich nicht gelingen wird.

Verletzt und nicht richtig laufen können: ein böser  Traum!

Kann der Träumende im Schlaf nicht richtig laufen, humpelt oder hinkt er zum Beispiel durch einen Knochenbruch, sollte er sich die Fragen stellen, was ihn genau behindert. Nicht richtig gehen können ist eventuell ein Hinweis darauf, dass der Schläfer auch in der Wachwelt von etwas ausgebremst wird. Dabei kann es sich durchaus auch um einen Vertrauensverlust handeln, der die eigenen Fähigkeiten betrifft.

Kein Traum-Speed? Nicht schnell laufen können

Erscheint das Traumsymbol „nicht schnell genug laufen können“, mangelt es dem Träumenden möglicherweise im alltäglichen Leben an Geschwindigkeit und Motivation. Hinter einem solchen Traumgeschehen können sich starke Gefühle verbergen, die vor allem die eher dunkel geprägten Teile der Persönlichkeit beschäftigen. Mit diesen sollte sich der Schläfer mehr auseinandersetzen, und diese im besten Fall positiv nutzen.

Nicht weglaufen können in Träumen - die hoffnungslose Flucht!

Wenn die träumende Person während einer Verfolgung auf der Flucht ist, sie aber nicht weglaufen und damit nicht fliehen kann, ist dies als ein eher positives Traumsymbol zu werten. Auch wenn sich der Träumer in der Traumwelt vielleicht machtlos fühlt, symbolisiert dieser Traum dennoch eine aktive Beschäftigung mit Problemen in der realen Welt. Die Auseinandersetzung ist der erste Schritt zur Lösung, weiter so!

Über Wasser laufen - ein christliches Motiv im Traum?

Wer im Traum über das Wasser läuft, wächst über sich hinaus und vollbringt ein Wunder. Was sonst unmöglich scheint, rückt in Reichweite und ist machbar. Dieses Traumsymbol steht für Glück und Erfolg, es umfasst dabei das persönliche und berufliche Leben. Über Wasser laufen zu können zeigt dem Träumenden, dass ihm wundervolle Begegnungen und eine glückliche Partnerschaft bevorstehen können. Wer im Traum diese Fähigkeit besitzt, dem steht womöglich auch in der Wachwelt ein echt wundersames Ereignis bevor.

Traumsymbol "laufen" - Die allgemeine Deutung

In der Traumwelt ist das Laufen ein Anzeichen dafür, dass man im realen Leben ein Ziel vor Augen hat.

Das Vorwärtslaufen bedeutet dabei meistens, dass eine Handlung von Erfolg gekrönt ist. Das Weglaufen und Fortlaufen vor etwas oder das Hinterherlaufen deutet darauf hin, dass der Träumende eine Angst oder Unsicherheit in sich trägt, vielleicht auch eine Angst davor, in Aktion zu treten. Häufig treten derartige Träume während einer Beziehungskrise oder bei großer finanzieller Belastung auf.

Versucht der Träumende vor etwas zu fliehen und rennt schnell, kann das auf eine Unfähigkeit hindeuten, eine bestimmte Angelegenheit am Laufen zu halten. Das Laufen auf der Stelle symbolisiert, dass ein Ziel noch nicht erreicht werden kann. Andere laufen zu sehen, vielleicht auch auf einer Aschenbahn auf dem Sportplatz oder beim Parkour, kann die Erfüllung eines Wunsches andeuten.

Es gibt demnach vor allem eine Unterscheidung zwischen dem Laufen, das sich durch Fluss und gleichmäßige Geschwindigkeit auszeichnet, und damit Zuversicht und Leistungsfähigkeit symbolisiert, und dem Laufen, das einen trotz des Wunsches, vorwärtskommen zu wollen, nicht vorwärtsbringen lässt - als Symbol für Erfolglosigkeit.

Das Laufen auf Stelzen oder auch ein Stelzenlauf im Traum kann als eine Warnung vor Selbstüberschätzung und Eitelkeit verstanden werden. Trägt man beim Laufen oder Joggen eine Kappe auf dem Kopf, soll einem häufig die Unterstützung durch andere im Wachleben bewusst werden.

Muss man im Schlaf über eine Planke laufen, sollte man sich mit seinem unruhigen Gefühlsleben beschäftigen.

Traumsymbol "laufen" - Die psychologische Deutung

Das Laufen mit Ausdauer - wie etwas beim Joggen - zeigt an, dass der Träumende einem Ziel entgegen läuft, dass er mit dem Einsatz seiner Energie auch erreichen wird. Es kann aber sein, dass sich hinter der Symbolik des Laufens auch eine Kopflosigkeit verbirgt, die ein Anzeichen für Hemmungen geben können. Zeit und Ort spielen hier eine wichtige Rolle.

Es gilt darauf zu achten, wohin die Füße des Träumenden ihn tragen, und in welchem Tempo. Vielleicht gibt der Ort, auf den er zuläuft, einen Hinweis darauf, warum er in einer bestimmten Geschwindigkeit laufen muss. Etwas am Laufen zu halten kann aus psychologischer Sicht heißen, dass man Verantwortung zu übernehmen hat.

Traumsymbol "laufen" - Die spirituelle Deutung

Laufen im Traum heißt im spirituellen Sinne, dass man etwas in Bewegung hält. Es wird Energie erzeugt, die im positiven Sinne wirkt. Es ist allerdings darauf zu achten, in welcher Art und Weise vom Laufen geträumt wird.

laufen
4.4 (87%) 20 vote[s]


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


laufen
4.4 (87%) 20 vote[s]
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload