Traumdeutung Pastete

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Eine Pastete besteht aus einer feingewürzten Füllung, welche in einer Teighülle gebacken wird. Die Füllung kann aus unterschiedlichen Zutaten bestehen. Meistens wie dabei Fleisch, Wild, Geflügel oder auch Fisch verwendet. Doch auch Gemüse kann zum Füllen einer Pastete benutzt werden.

Früher war die Herstellung von Pasteten sehr aufwändig und sie galt lange Zeit als ein repräsentatives Gericht. Deshalb gab es für die Zubereitung von Pasteten sogar einen eigenen Beruf, nämlich den des Pasteten-Bäckers.

Doch warum erscheint uns nun eine Pastete im Traum? Gibt es hier vielleicht einen konkreten Grund dafür, weil wir beispielsweise gerade eine gegessen oder auch selbst zubereitet haben? Oder versteckt sich möglicherweise eine ganz andere Botschaft dahinter?



Traumsymbol "Pastete" - Die allgemeine Deutung

Innerhalb der allgemeinen Traumanalyse wird das Traumbild "Pastete" in enger Verbindung zum Traumsymbol "Brot" gesehen. Deshalb kann ein solcher Trauminhalt als ein Zeichen für Freude und Glück sowie einen guten gesundheitlichen Zustand angesehen werden. Dem Träumer stehen erfreuliche Zeiten in der Wachwelt bevor.

Außerdem kann der Anblick einer frischen und dampfenden Pastete im Traum auf Annehmlichkeiten und Vergnügungen in naher Zukunft hinweisen. Wer selbst in seinem Traum eine Pastete zubereitet, der wird sich bald eine harmlose Freude gönnen.

Das Essen einer Pastete bringt für den Träumer Gesundheit und Wohlbefinden mit sich. Er sollte allerdings nicht vergessen, sich in der Wachwelt maßvoll zu verhalten. Wird die Pastete im Traum als eine sehr leckere Speise empfunden, so werden sich familiäre Streitereien leicht lösen lassen. Schmeckt die Pastete im Schlaf dagegen nicht, stehen einem meist Ärgernisse ins Haus, welche sich nicht so leicht überwinden lassen werden.

Bei der allgemeinen Deutung des Traumsymbols "Pastete" sollte auch beachtet werden, mit was diese im Schlaf gefüllt war beziehungsweise aus welchen Zutaten diese bestand. Eine Pastete mit Fleisch als Traumbild verweist meist auf das kraftvolle und dominante Verhalten des Träumenden. Eine Gemüse-Pastete im Schlaf verheißt erfolgreiche Entwicklungen im Wachleben.

Traumsymbol "Pastete" - Die psychologische Deutung

Unter psychologischen Gesichtspunkten betrachtet symbolisiert eine Pastete im Traum Genüsse sowie eine kultivierte Lebensfreude. Außerdem kann das Traumsymbol "Pastete" als Mahlzeit gesehen auf Nahrung im geistigen oder gefühlsmäßigen Bereich hinweisen. Der Träumende sehnt sich in der Wachwelt danach, seine geistigen Interessen zu befriedigen.

Stellt man im Traum einen Teig für eine Pastete her, kann dies aufzeigen, dass der Schlafende innerhalb seiner Beziehung die Führungsrolle innehat. Dadurch versucht er seine körperlichen und sexuellen Bedürfnisse zu befriedigen. Das Backen einer Pastete im Traum kann auf Erschöpfung hinweisen. Der Schläfer fühlt sich im Wachleben ausgelaugt und sollte sich nun Ruhe gönnen.

Wird im Traum die Pastete als eine Delikatesse angesehen, so wird man bald auf etwas treffen, das man ohne Widerspruch akzeptieren muss. Kleine Pasteten auf einem Teller angerichtet als Traumbild verweisen auf Sinnesfreuden, welche dem Träumer bald bevorstehen werden.

Traumsymbol "Pastete" - Die spirituelle Deutung

Als Nahrungsmittel interpretiert verweist das Traumsymbol "Pastete" laut der spirituellen Traumdeutung auf das Bedürfnis des Schlafenden nach spiritueller Nahrung, wodurch er sich weiterentwickeln kann.

Pastete
Bewerte diesen Beitrag


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Pastete
Bewerte diesen Beitrag
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload