Traumdeutung Räucherstäbchen

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Bei Räucherstächen scheiden sich oftmals die Geister. Für die einen sind sie mit einem wunderbaren Duft verbunden, welcher auch zur Entspannung und Erholung beitragen kann. Diese Sorte Menschen haben häufig gleich mehrere Duftrichtungen zuhause und wählen je nach Laune den entsprechenden aus.

Doch so wie es Befürworter beziehungsweise Anhänger von Räucherstäbchen gibt, so gibt es auch Menschen, die diese komplett ablehnen. Diesen Personen wird allein meist schon von dem Geruch übel. Zudem werden die Räucherstäbchen auch schnell als "esoterischer Kram" abgetan.

Jedoch sollte man die Räucherstäbchen nicht belächeln. Denn gerade im asiatischen Raum werden diese bei Zeremonien in Tempeln und zur Meditation eingesetzt. Selbst in der traditionellen ayurvedischen Medizin werden Räucherstäbchen verwendet.



Traumsymbol "Räucherstäbchen" - Die allgemeine Deutung

Die allgemeine Ebene der Traumanalyse interpretiert das Symbol "Räucherstäbchen" als ein gutes Vorzeichen, wenn der Duft im Traum als angenehm empfunden wird. Dem Träumer wird vermutlich bald eine erfolgreiche sowie glückliche Zeit bevorstehen.

Empfindet der Schlafende das Räucherstäbchen allerdings als unangenehm beziehungsweise als Gestank, so wird sich in seinem Leben unter Umständen eine Veränderung ergeben. Diese wird wahrscheinlich einige Probleme mit sich bringen oder nicht so einfach zu verarbeiten sein. Atmet der Träumer den Qualm eines solchen Stäbchens ein, sollte er in der Wachwelt oftmals vorsichtig sein.

Wer in seinem Traum ein Räucherstäbchen in seinem Zimmer abbrennt, der sollte sich häufig mit etwas aus seiner Vergangenheit näher beschäftigen. Denn dieses scheint noch nicht verarbeitet und beeinflusst auch heute noch das Verhalten und Denken des Träumers.

Erscheint das Räucherstäbchen im Schlaf im Zusammenhang mit einem Opfer oder einer Opferung in einem Gotteshaus, so kann dies laut der allgemeinen Traumdeutung die Bereitschaft des Träumenden anzeigen, seine Wünsche und Sehnsüchte dem Wohl anderer unterzuordnen. Selbst wenn diese Verhaltensweise zunächst als nachteilig erscheint, wird sie dem Betroffenen aber vermutlich Vorteile bringen.

Traumsymbol "Räucherstäbchen" - Die psychologische Deutung

Die psychologische Traumdeutung legt das Traumbild des Räucherstäbchens als ein Sinnbild für eine innere Reinigung aus. Nach dieser sehnt sich der Träumer entweder im Wachleben oder aber befindet sich gerade in der Realität in einer solchen Phase. Die Deutung ist dabei von den realen Lebensumständen abhängig.

Riecht man im Schlaf ein Räucherstäbchen und ekelt sich davor, kann diese Traumsituation darauf verweisen, dass man sich in der Wachwelt in einer unangenehmen Situation befindet oder befunden hat. Denn manchmal kann dieser Geruch im Traum auch als Ausdruck einer Erinnerung verstanden werden.

Der Anblick von Räucherstäbchen bei einer Zeremonie, vielleicht auch einhergehend mit Kerzen und Blumen, in einem Tempel kann psychologisch gesehen auf eine Veränderung in der realen Welt hinweisen. Dieses Traumbild kann sich sowohl auf einen inneren Wandel als auch auf eine Änderung der aktuellen Lebenssituation beziehen.

Spricht man im Schlaf beim Anzünden eines Räucherstäbchens ein Gebet, so sehnt man sich in der Wachwelt nach dem Beistand durch andere. Diese Unterstützung wird einem aber oftmals nur zuteilwerden, wenn man mit sich selbst im Reinen ist.

Traumsymbol "Räucherstäbchen" - Die spirituelle Deutung

Unter einem spirituellen Blickwinkel betrachtet kann der Rauch eines Räucherstäbchens im Traum den Träumer auf seine Verbindung zum Göttlichen beziehungsweise zur geistigen Welt hinweisen.

Bewerte diesen Beitrag


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Bewerte diesen Beitrag
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload