Traumdeutung Oberst

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Wie der Major und der Leutnant stellt auch der Oberst einen Dienstgrad innerhalb der Bundeswehr und des Bundesheeres dar. Auch in der Schweizer Armee ist dieser Dienstgrad zu finden. Als Dienstgrad-Abzeichen tragen die Oberste auf den Schultern Eichenlaub und drei Sterne.

Der Oberst zählt zu den Offiziersdienstgraden und darf Soldaten, Leutnanten und Hauptleuten Befehle erteilen. Meist sind diese Offiziere auf sogenannten Stabsposten zu finden und führen im Normalfall keine militärischen Truppen. Als Kommandeure können Oberste auch Lehreinrichtungen, wie beispielsweise einer Truppenschule, vorstehen oder als Dozenten an diesen unterrichten.

Doch was bedeutet es nun von einem Oberst zu träumen? Welche Botschaft bringt er für das Wachleben mit sich?



Traumsymbol "Oberst" - Die allgemeine Deutung

Die allgemeine Traumanalyse interpretiert das Traumbild des Obersts als ein Sinnbild für Anerkennung und Ehren, welche vermutlich bald auf den Träumer zukommen werden. Damit einher geht auch meistens eine Verbesserung der gesellschaftlichen Stellung. Ferner kann dieser Offizier als ein Ausdruck für Selbstbeherrschung verstanden werden.

Der Anblick eines Obersts im Schlaf kann zudem zur Vorsicht und einem überlegten Handeln auffordern. Man sollte seine Aufmerksamkeit auf bestimmte Ereignisse in der Wachwelt lenken und nicht übereilt handeln. Ist der Träumende selbst ein Obrist in seinem Traum, so wird er auf beruflicher Ebene vermutlich eine gute Position erreichen.

Wer in seinem Traum als Soldat von einem Oberst Befehle erhält, dem wird vermutlich ein gesellschaftlicher Aufstieg verwehrt bleiben. Das Abzeichen eines Obersts kann als Traumsymbol allgemein betrachtet auf die Sehnsucht des Träumenden verweisen, zu einer bestimmten Gruppe im Wachleben zu gehören. Meist stehen die Menschen dieser Gruppierung gesellschaftlich über dem Betroffenen, weshalb er durch seine Zugehörigkeit auch seine Lebenssituation verbessern möchte.

Sieht man den Oberst im Traum in seiner Dienst-Uniform, so hat man es eventuell in der Wachwelt mit einem strengen Vorgesetzen zu tun. Ein Oberst in Parade-Uniform dagegen bringt häufig ein Treffen mit einem kultivierten Menschen mit sich. Träumt eine Frau von der Hochzeit mit einem solchen Offizier, sehnt sie sich in vielen Fällen nach einer guten Partie in der Realität. Dieser Wunsch kann sich aber manchmal auch als unbefriedigend herausstellen.

Traumsymbol "Oberst" - Die psychologische Deutung

Unter einem psychologischen Blickwinkel betrachtet kann der Oberst als Traumbild in einem Frauentraum den Wunsch veranschaulichen, eine bestehende Partnerschaft amtlich zu machen. Dies bedeutet genauer gesagt, dass sich die Frau in der Realität oftmals einen Heiratsantrag ihres Partners wünscht.

Als Militär- oder Armee-Angehöriger kann der Oberst zudem auf die sexuellen Neigungen des Träumers verweisen, welche er in der Wachwelt umsetzen möchte. Gerade in einem Männertraum kann das Traumsymbol "Oberst" in dieser Weise ausgelegt werden. Wird der Oberst im Schlaf im Zusammenhang mit einer Kaserne gesehen, kann dies auf die Kontroll-Fähigkeiten des Betroffenen in Bezug auf seine Gefühle und seelischen Belange hinweisen. Allerdings sollte er es mit dieser Kontrolle nicht übertreiben.

Erhält der Oberst im Traum einen Orden überreicht, so kann dies laut der psychologischen Traumanalyse als ein Hinweis auf ein gut ausgebildetes Selbstwertgefühl sowie Selbstvertrauen verstanden werden. Marschieren diese Offiziere im Gleichschritt durch den Traum, sollte man häufig seine persönliche Weiterentwicklung vorantreiben.

Traumsymbol "Oberst" - Die spirituelle Deutung

Das Traumsymbol "Oberst" kann laut der spirituellen Traumdeutung das Streben des Träumers anzeigen, eine höhere Ebene des transzendenten Bewusstseins zu erreichen.

Bewerte diesen Beitrag


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Bewerte diesen Beitrag
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload