Traumdeutung Clown

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Taucht ein Clown, Gaukler oder „Scherzkeks“ im Traum auf, mag dies im ersten Moment seltsam erscheinen. Sofort denkt man bei einem Zirkusclown an das Lachen, das gesund sein und von Sorgen ablenken soll. Der Spaßvogel lehrt, das Leben nicht zu ernst zu nehmen und weist auf eine bittersüße Freude hin. Man sagt auch, jemand hat „den Schalk im Nacken“, wenn er besonders gewitzt und gerissen ist.

Bereits lange seit der Geschichte der Menschheit gibt es ihn, den Clown und Komiker. Am bekanntesten ist sicherlich der Harlekin in seinem blau, rot und gelben Kostüm, den es bereits im Ansatz im 11. Jahrhundert gab. Oder der Pantomime, der stumm und nur mit Hilfe von Gesten und Mimik Menschen zum Lachen bringt.

Doch es gibt auch die böse Seite des Clowns, wie man sie in Albträumen erlebt. Der Faxenmacher trägt dann häufig eine unheimliche Maske und verfolgt den Träumenden. Panik und Angst kommen auf, ähnlich wie in Stephen Kings erfolgreichem Horror-Roman „Es“.

Was bedeutet es nun, einen Clown im Schlaf zu sehen? Für die Traumdeutung muss nach dem Aufwachen erinnert werden, wozu einen der Possenmacher angeleitet oder aufgefordert hat.



Traumsymbol "Clown" - Die allgemeine Deutung

Ein Clown ist ebenso dem Humor verpflichtet wie der Trickkünstler, der maskiert auftritt. So wie der Witzbold Humor transportiert, so hat er auch eine zweite Seite: Seine echten Gefühle kann oder will er nicht zeigen und daher gibt es die Deutungsmöglichkeit, dass der Clown auf eine traurige Angelegenheit verweist oder der Träumende ausgetrickst wird.

Frauen, die träumen, dass sie ein Clown sind, wollen niemandem zur Last fallen. Sie verstecken ihr wahres Ich, indem sie so witzig und so lieb wie möglich sind, um unter keinen Umständen mit Liebesentzug bestraft zu werden. Selbst die Spaßkanone im Traum zu sein kann auch bedeuten, bei seinen Freunden kein Verständnis zu finden und dadurch eine Erniedrigung zu erfahren.

Ein böser Clown im Traum steht möglicherweise für jemanden, den Sie für vertrauenswürdig halten, ein falsches, doppeltes Spiel mit Ihnen treibt. Ein trauriger Clown deutet darauf hin, dass eine Person, die Ihnen nahe steht, Sie mit Ihren Absichten nicht ernst nimmt. In alten Traumbüchern wird darauf hingewiesen, dass der Clown eine bevorstehende Auszeichnung ankündigen kann. Ein Pantomime kann als ein stummer Clown im Traum auf Unsicherheiten des Träumers in der Wachwelt hinweisen.

Traumsymbol "Clown" - Die psychologische Deutung

Psychologisch gedeutet ist der Clown als Spaßmacher eine Gestalt, die sich zwischen Lachen und Weinen aufhält und leicht ein Gefühl der Unsicherheit, auch sexuelle, vermittelt, da er durch die Maske seine Seele unsichtbar werden lässt. Der Schelm ist in diesem Fall das Symbol nicht gelebter Authentizität, Künstlichkeit, vielleicht sogar Unehrlichkeit, vor allem sich selbst gegenüber. Der Clown steht für das unterentwickelte Ich, das von Hemmungen geplagt ist und Angst davor hat, sich deswegen zum Narren der Mitmenschen zu machen.

Der Träumende, dem der Clown begegnet, befindet sich in einer depressiven Gefühlslage, die ihm jedoch nicht erlaubt seine wahren Gefühle zu zeigen. Die Handlungen des Kaspers im Traum müssen genau beobachtet werden. Sie können deutliche Hinweise darauf geben, was richtig und was falsch läuft. Die Lernaufgabe besteht darin, wieder auf seine Intuition und somit seine echten, wahren Gefühle jenseits jeder Maskerade und Trickserei zu vertrauen.

Traumsymbol "Clown" - Die spirituelle Deutung

Wenn wir uns demaskieren ist es möglich, das Dualitätsdenken zu verlassen. Der Clown im Traum weist darauf hin, das Leben nicht zu ernst nehmen, auch wenn es sich um heilige Momente handelt.

Clown
4.4 (88%) 10 vote[s]


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Clown
4.4 (88%) 10 vote[s]
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload