Traumdeutung erdrücken


Man kann durch viele Dinge real oder im Traum erdrückt werden, beispielsweise durch Steine, welche auf einen herabfallen, oder in einem Tunnel durch einbrechende Erde. Doch auch im übertragenen Sinn kann man von etwas erdrückt werden, wie zum Beispiel von zu viel Liebe. Dann kann das Gefühl des Erdrückt-Werdens eher eine Art der Einengung oder eine Beschränkung der persönlichen Freiheit symbolisieren.

Auch auf der Traumebene wird bei der Auslegung zwischen realen und gefühlsmäßigen Lasten unterschieden. Denn je nach den Begleitumständen des Traumsymbols können sich hier unterschiedliche Aspekte ergeben.

Traumsymbol „erdrücken“ – Die allgemeine Deutung

Die allgemeine Traumanalyse interpretiert das Symbol „erdrücken“ als die Ankündigung eines traurigen Ereignisses, möglicherweise auch einer Krankheit. Der Träumende hat bereits unbewusst eine Ahnung, dass etwas auf ihn zukommen wird, das ihn belasten wird. Erdrückt der Schlafende selbst jemanden in seinem Traum, wird ihm aufgezeigt, dass er in der Wachwelt bald einen Rivalen oder Konkurrenten besiegen wird. Wird man selbst im Traum erdrückt, sollte man sich vor falschen Freunden hüten. Um diese zu erkennen, sollte man sein Umfeld genau beobachten.

Für die allgemeine Auslegung des Traumbildes „erdrücken“ ist es außerdem bedeutsam von was oder wem der Schlafende im Traum erdrückt wird. Beispielsweise kann man im Traum durch Erdmassen in einem Tunnel erdrückt werden oder aber man wird durch Steine im Traum erschlagen. Deshalb kann das Heranziehen weiterer Traumsymbole, welche in der jeweiligen Situation gesehen werden, hilfreich sein. So kann das Erdrücken durch Steine im Traum zum Beispiel darauf hinweisen, dass man sich in der Wachwelt übler Nachrede gegenübergestellt sieht. Dies belastet den Betroffenen stark, da er bisher keine Gegenmaßnahmen ergriffen hat.

Im Traum kann der Träumende aber auch von einer Person erdrückt werden. Diese sollte bei der Deutung des Traumsymbols „erdrücken“ ebenfalls näher betrachtet werden. Ist dem Träumer diese Person im Traum bekannt, beispielsweise da es der eigene Partner ist, so kann dieser Trauminhalt veranschaulichen, dass sich der Betroffen im Wachleben bedrängt fühlt. Eventuell fühlt sich der Träumer in der Beziehung durch den Partner zu sehr eingeschränkt, also regelrecht erdrückt.

Doch auch ein Fremder kann im Traum ein Gefühl des Erdrückt-Werdens auslösen. Häufig versinnbildlicht diese Traumsituation laut der allgemeinen Traumanalyse, dass sich der Betroffene von bestimmten Persönlichkeitsanteilen bedrängt fühlt. Deshalb wäre es für die reale Welt ratsam, sich mit allen Charakterzügen auseinanderzusetzen und einen harmonischen Einklang zu finden.

Traumsymbol „erdrücken“ – Die psychologische Deutung

Psychologisch betrachtet verweist das Traumsymbol „erdrücken“ auf eine seelische Last, welche der Träumende in seinem Inneren mit sich herumträgt. Dahinter kann sich zum Beispiel eine Aufgabenstellung im beruflichen Bereich verbergen. Diese bereitet dem Schlafenden Probleme und er fühlt sich von ihr wie erschlagen.

Zudem kann das Erdrücken im Traum symbolisieren, dass sich der Träumer in der Wachwelt von bestimmten Gefühlen überwältigt fühlt. Er ist diesem Gefühlssturm nicht gewachsen und weiß damit nicht umzugehen. Möglicherweise ist hier auch das Hinzuziehen von professioneller Hilfe ratsam. Wird der Schlafende in seinem Traum von einer schweren Last erdrückt, kann dies ein Sinnbild für eine große Verantwortung darstellen, welche schwer auf den Schultern des Träumers lastet.

Traumsymbol „erdrücken“ – Die spirituelle Deutung

Wer sich in seinem Traum erdrückt fühlt, dem soll laut der spirituellen Traumdeutung eine Belastung im transzendenten Bereich bewusst werden. Diese trägt der Betroffene in der Wachwelt mit sich und droht ihn zu überwältigen.

erdrücken
5 (100%) 2 votes



Newsletter

Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz