Traumdeutung häkeln

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Für viele Menschen ist das Häkeln heutzutage eine schöne und erholsame Freizeitbeschäftigung. Dass dabei auch etwas Nützliches entstehen kann, wie beispielsweise eine Mütze, ist meist nur ein netter Nebeneffekt.

Früher allerdings wurde nicht nur zum Zeitvertreib gehäkelt. Da hier das meiste an Kleidung mit den eigenen Händen hergestellt wurde, war das Häkeln oder auch Stricken für die Frauen eine Notwendigkeit. Denn nur auf diesem Weg wurde die Familie mit Mützen, Pullovern, Handschuhen oder auch anderen Dingen aus Wolle versorgt.



Traumsymbol "häkeln" - Die allgemeine Deutung

Das Traumsymbol "häkeln" kann laut der allgemeinen Traumanalyse den Träumer auffordern, nicht allzu neugierig zu sein. Er sollte seine Neugier im Wachleben zügeln, denn andernfalls kann es ihm passieren, dass er in die dumme Angelegenheit eines anderen hineingezogen wird. Außerdem sollte man in der realen Welt nicht zu offen über sich sprechen. Eine gewisse Zurückhaltung in eigener Sache wäre angebrachter.

Wer in seinem Traum eine Handarbeit wie das Häkeln ausführt, dem soll bewusst werden, dass eine Idee oder ein Vorhaben in der Wachwelt beginnt, Gestalt anzunehmen. Sieht man andere Personen bei einer Häkelarbeit im Traum, so steht einem eventuell eine Veränderung bevor, welche sich als positiv erweisen und eine Verbesserung mit sich bringen wird.

Ein Häkel-Pullover kann im Traum auf den Wunsch des Schlafenden hinweisen, sich auf emotionaler Ebene zu schützen. Eine gehäkelte Mütze als Traumbild verkörpert meist die geistige Kraft und Energie des Träumers. Häkelt der Träumer ein Kissen in seinem Traum, sehnt er sich im Wachleben oftmals nach Unterstützung bei einer bestimmten Angelegenheit.

Der Anblick einer gehäkelten Decke im Schlaf kann möglicherweise einen baldigen Besuch ankündigen. Wer in seinem Traum eine Tasche häkelt, dem sollen allgemein betrachtet seine weiblichen Eigenschaften bewusst werden. Gehäkelte Dekorationsgegenstände verweisen als Trauminhalt häufig auf finanzielle Verluste, welche durch die eigene Neugier verursacht werden.

Zieht der Schlafende im Traum etwas Gehäkeltes wieder auf, wird ihm aufgezeigt, dass er über ein Vorhaben in der Wachwelt noch einmal nachdenken sollte. Denn hier bedarf es wohl einiger neuer Planungen.

Traumsymbol "häkeln" - Die psychologische Deutung

Auf der psychologischen Ebene der Traumdeutung kann das Traumbild des Häkelns zum Nachdenken ermahnen. Der Träumer sollte sich damit auseinandersetzen, ob er seinen Horizont erweitern sollte. Denn möglicherweise fühlt er sich in der Eintönigkeit seines Alltags sowie seiner Beschäftigungen gefangen.

Das Handarbeiten mit einer Häkel-Nadel kann im Traum manchmal Ärgernisse oder Streitereien in der Familie mit sich bringen. Wer im Traum mit seinen Händen eine Häkelarbeit ausführt, der denkt in der Wachwelt vermutlich über eine neue Unternehmung nach, welche noch einiger Planung bedarf. Reißt einem im Traum der Häkel-Faden, so kann dies auf eine Unterbrechung in einem bestimmten Gedankengang verweisen. Der Träumer ist deshalb eventuell gezwungen, ein Vorhaben erneut zu überlegen.

Für die psychologische Traumdeutung ist zudem die Farbe der Wolle, mit der im Traum gehäkelt wird, von besonderer Bedeutung. Denn daraus lassen sich weitere Hinweise für die Auslegung gewinnen.

Traumsymbol "häkeln" - Die spirituelle Deutung

Die transzendente Traumanalyse interpretiert das Symbol "häkeln" als eine Form des kreativen Arbeitens, welche der Träumer bisher in der Wachwelt noch nicht erkannt hat.

häkeln
Bewerte diesen Beitrag


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


häkeln
Bewerte diesen Beitrag
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload