Traumdeutung Masern

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Masern sind eine weltweit verbreitete, hoch ansteckende Infektionskrankheit. Sie werden durch den Masernvirus hervorgerufen und befallen hauptsächlich Kinder. Deshalb werden sie auch zu den klassischen Kinderkrankheiten gezählt. Allerdings können sowohl Jugendliche als auch Erwachsene Masern bekommen.

Da die Masern zu den Kinderkrankheiten gezählt werden, werden sie häufig fälschlicherweise verharmlost. Denn Masern sind eine sehr ernstzunehmende Krankheit, welche im schlimmsten Fall sogar zum Tod des Erkrankten führen kann. Deshalb strebt die Weltgesundheitsorganisation die Ausrottung der Masern an und empfiehlt Impfungen zum Schutz. Denn eine richtige Therapie gibt es bisher nicht und es kann lediglich vorgebeugt werden.

Bei der Maserninfektion werden zwei Stadien unterschieden. Das Vorstadium gleicht meist einer normalen Grippe mit Fieber und einem geschwächten Allgemeinzustand. Im Hauptstadium tritt dann der bekannte Masern-Ausschlag auf der Haut und weißliche Flecken an der Mundschleimhaut auf. Lebensbedrohliche Komplikationen, welche mit den Masern einhergehen können, sind Lungen- sowie Hirnhautentzündungen.

Da jeder Mensch gerne gesund sein und bleiben möchte, kann als Ursache für einen Masern-Traum sicherlich die Angst vor einer solchen Ansteckung benannt werden. Vielleicht gibt es gerade in der näheren Umgebung Masern-Fälle oder man setzt sich gerade wegen einer Impfung mit diesem Thema auseinander. Doch welche Botschaft kann das Traumsymbol "Masern" mit sich bringen, wenn kein konkreter Anlass dafür vorliegt?



Traumsymbol "Masern" - Die allgemeine Deutung

Das Traumbild "Masern" kann allgemein betrachtet eine Zeit der Sorgen und Kummer ankündigen. Der Träumer wird in der Wachwelt auf etliche Schwierigkeiten, vor allem im geschäftlichen oder beruflichen Bereich, treffen. Aus dem Krankheitsverlauf beziehungsweise der Genesung im Traum kann abgelesen werden, ob er diese Probleme leicht oder nur langsam überwinden kann.

Sieht sich der Träumer selbst mit Masern im Traum, so darf er sich allerdings auf eine gute Gesundheit, Reichtum und glückliche Stunden freuen. Der Anblick von Kindern oder Babys, welche an Masern erkrankt sind, zeigt meist das Schutzbedürfnis des Träumenden auf. Haben andere Personen im Traum die Masern, sorgt man sich um einen bestimmten Menschen im Wachleben.

Wer in seinem Traum Angst vor einer Masern-Ansteckung hat, der erhält laut der allgemeinen Traumanalyse einen Hinweis auf eine dauerhafte Belastung, der man nur wenig entgegensetzen kann. Gehen mit den Masern als Traumsymbol auch Fieber und Ausschlag einher, sollte sich der Schlafende vor übertriebenem Ehrgeiz in der Wachwelt hüten. Denn andernfalls wird er sich und seiner Gesundheit nur Schaden zufügen.

Traumsymbol "Masern" - Die psychologische Deutung

Unter einem psychologischen Blickwinkel betrachtet wird das Traumsymbol "Masern" als ein Ausdruck für eine geistige oder seelische Last angesehen, welche der Träumende in der Wachwelt mit sich herumträgt. Er sollte deshalb innehalten und sich mit sich selbst beschäftigen, so dass er sich von dieser Belastung befreien kann.

Geht der Träumer im Schlaf wegen seiner Masern-Krankheit zu einem Arzt, so soll ihm bewusst werden, dass er sich im Wachleben Hilfe suchen soll. Denn erst durch den Beistand und die Unterstützung andere, wird der Schläfer seine seelischen Probleme hinter sich lassen können. Muss man im Traum wegen den Masern sogar in Quarantäne, sollte man sich nicht von anderen Menschen absondern.

Traumsymbol "Masern" - Die spirituelle Deutung

Ähnlich wie das Traumsymbol "Krankheit" können die Masern im Traum laut der spirituellen Traumdeutung darauf hinweisen, dass es dem Träumer an Verständnis für spirituelle Erkenntnisse mangelt. Er sollte sich mit seiner Einstellung in diesem Bereich auseinandersetzen, so dass er wieder zu einem inneren Harmoniezustand findet.

Masern
Bewerte diesen Beitrag


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Masern
Bewerte diesen Beitrag
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz