Traumdeutung Pavillon

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Ursprünglich wurde der Begriff des Pavillons bis ins 18. Jahrhundert als Bezeichnung für ein großes und viereckiges Kriegs- oder auch Thronzelt benutzt. Heutzutage wird als Pavillon ein Bauwerk in einer Garten- oder Parkanlage bezeichnet, das recht leicht wirkt und freistehend ist. Außerdem wird mit diesem Begriff ein vorspringender Gebäudeteil mit einem Kuppeldach benannt, wodurch er sich vom restlichen Haus abhebt.

Doch auch Neubauten, welche kleiner als das Hauptgebäude, aber diesem doch zugeordnet sind, werden mit dem Namen "Pavillon" bedacht. Vor allem an Krankenhäusern oder Schulen ist diese Art zu finden. Häufig werden zudem Gebäude oder auch Zelte für Messen oder Ausstellungen als Pavillons bezeichnet, wobei die Bauweise keine Rolle spielt.

Ein Pavillon kann sich aber auch noch in einem ganz anderen Zusammenhang zeigen. Denn in der Heraldik, also der Wappenkunde, wird damit der sogenannte Wappenmantel bezeichnet. Dies ist ein ausgebreiteter und prachtvoll gestalteter Umhang, der oben von einer Rangkrone zusammengehalten wird und einen Wappenschild umschließt.



Traumsymbol "Pavillon" - Die allgemeine Deutung

Der Anblick eines Pavillons, beispielsweise in einem Garten, im Traum verweist laut der allgemeinen Traumanalyse auf die Hoffnung des Schlafenden nach einer Unterkunft. Dabei muss es sich nicht zwangsläufig um die Suche nach einer neuen Wohnung handeln. Vielmehr ist bei dieser Deutung die geistig-seelische Ebene angesprochen. Der Träumer möchte endlich seinen Platz im Leben finden.

Sieht man sich selbst in einem Pavillon im Traum, so darf man sich bald auf ein erotisches Abenteuer freuen. Wird der Pavillon im Schlaf wie ein Gartenhaus oder eine Laube verwendet, wird man in der Wachwelt Glück in der Liebe beziehungsweise in der Partnerschaft haben. Baut der Träumer einen Pavillon als ein Gartenhäuschen in seinem Traum, so kann dies als ein positives Vorzeichen für seine Zukunft angesehen werden.

Auch das Material des Traum-Pavillons kann für die allgemeine Auslegung bedeutsam sein und sollte genauer betrachtet werden. Ein Pavillon aus Holz im Traum bringt meist anstrengende Arbeiten für das Wachleben mit sich. Diese Mühen werden sich aber auszahlen und der Träumende kann sich über seine Erfolge freuen. Ein mobiles Pavillon-Zelt aus Stoff und Metallstangen als Traumsymbol kann dagegen auf bestimmte Einschränkungen hinweisen, welche aber nur vorübergehend sein werden.

Erscheint im Traum das Symbol "Pavillon" im Sinne eines Wappenmantels, kann sich darin die Sehnsucht des Schlafenden nach Geborgenheit und Schutz zeigen.

Traumsymbol "Pavillon" - Die psychologische Deutung

Die psychologische Traumdeutung interpretiert einen Pavillon als Traumsymbol dahingehend, dass sich der Träumer einen persönlichen Rückzugsort wünscht. Auch der Wunsch nach dem Schutz seiner Privatsphäre kann sich in diesem Traumbild widerspiegeln.

Sind die Seitenteile oder Vorhänge des tragbaren Rondells im Traum geschlossen, so kann dies ein Geheimnis veranschaulichen, das der Träumer vor anderen schützen möchte. Nutzt man den Pavillon oder auch Rundbau im Traum als Überdachung, kann dies im übertragenen Sinn auf eine sehr Verstand-orientierte Denkweise hinweisen. Der Schlafende vernachlässigt in der Wachwelt häufig seine Instinkte und verlässt sich mehr auf seinen Kopf.

Wer in seinem Traum unter einem Pavillon sitzt oder auch liegt, der ist mit sich und seinen Charaktereigenschaften im Reinen und befindet sich in einem Zustand der inneren Harmonie. Hierzu können auch die Fürsorge und der Beistand durch andere Menschen im Wachleben beitragen.

Traumsymbol "Pavillon" - Die spirituelle Deutung

Unter transzendenten Gesichtspunkten betrachtet kann das Traumsymbol "Pavillon" auf das Schutzbedürfnis des Träumenden hinweisen. Er möchte sich und seine spirituellen Erkenntnisse im Wachleben sicher wissen.


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload