Traumdeutung Stacheldraht

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Um Stacheldraht herzustellen, werden zwei Drähte miteinander verdrillt, auf denen in regelmäßigen Abständen mit einigen Windungen Draht mit abstehenden Enden aufgewickelt wurde. Die Drahtenden, die abstehen, verfügen über scharfkantige Grate, an denen man sich leicht verletzen kann.

Stacheldraht wird als Hindernis verwendet. Er kann gespannt oder auch in Rollen ausgelegt werden und Tiere oder Menschen daran hindern, einen bestimmten Bereich zu verlassen oder zu betreten. Der Stacheldraht verdankt seine Entwicklung in erster Linie Veränderungen in der amerikanischen Rinderzucht. Denn durch den Stacheldraht wollten die Züchter ihr Weideland schützen.

Innerhalb weniger Jahrzehnte wurde Stacheldraht schließlich weltweit eingesetzt. Er wurde auch bei militärischen Auseinandersetzungen zum Schutz der eigenen Stellungen verwendet. Selbst die Schützengräben im Ersten Weltkrieg wurden mit Stacheldraht gesichert.

Stacheldraht wird in der heutigen Zeit zudem als ein typisches Symbol für Unfreiheit und Unterdrückung angesehen. Deshalb findet er sich auch auf den Logos unterschiedlicher Menschenrechtsorganisationen.



Traumsymbol "Stacheldraht" - Die allgemeine Deutung

Auf der allgemeinen Ebene der Traumanalyse wird der Traum von Stacheldraht als eine Warnung verstanden. Der Träumer sollte sich auf keine Abenteuer in der Liebe beziehungsweise eine Affäre einlassen, denn dadurch würde er seine Ehe oder auch seine Partnerschaft ernsthaft gefährden.

Wer in seinem Traum Stacheldraht sieht, der ist in der Wachwelt beim anderen Geschlecht sehr beliebt und hat eventuell auch einen Verehrer. Bei dieser Traumsituation sollte zudem beachtet werden, in welchem Zusammenhang der Stacheldraht gesehen wurde. Ein Zaun aus Stacheldraht symbolisiert hierbei eine Abgrenzung im gefühlsmäßigen Bereich.

Sieht man Stacheldraht an einem Konzentrationslager, so kann dies auf die Angst des Träumers vor dem Anders-Sein hinweisen. Der Stacheldraht auf der Mauer eines Gefängnisses als Traumsymbol zeigt laut der allgemeinen Traumdeutung an, dass sich der Träumende im Wachleben psychisch eingeengt fühlt.

Wer in seinem Traum Stacheldraht überklettern möchte, der versucht im Wachleben, eine Lösung für ein bestimmtes Problem, welches sein weiteres Vorankommen verhindert, zu finden. Kann man den Stacheldraht erfolgreich überwinden, so wird man auch in der Realität Erfolg haben. Bleibt der Träumer allerdings am Draht hängen, sollte er in naher Zukunft mit Bedacht handeln, um keinen Misserfolg zu erleiden.

Traumsymbol "Stacheldraht" - Die psychologische Deutung

Psychologisch gesehen kann der Stacheldraht im Traum, wenn man von ihm umgeben ist, veranschaulichen, dass der Träumer durch verletzende oder auch boshafte Bemerkungen an der Weiterentwicklung gehindert wird. Diese Aussprüche können dabei entweder von anderen oder vom Schlafenden selbst stammen.

Stellt der Träumende selbst Stacheldraht um sein Land auf, soll ihm bewusst werden, dass er sich in der Wachwelt von anderen Menschen demonstrativ abgrenzen möchte. Versucht der Schlafende im Traum Stacheldraht zu durchbrechen, sollte er lernen, die Gefühle anderer zu respektieren. Denn andernfalls wird er sich nur selbst verletzen.

Wer sich im Traum an Stacheldraht verletzt beziehungsweise sich davon eine Wunde holt, dem soll laut der psychologischen Traumdeutung sein eigener seelischer Schmerz bewusst werden. Es wäre ratsam, sich mit diesem im Wachleben näher zu befassen und ihn zu verarbeiten.

Ein Drahtverhau als Traumsymbol versinnbildlicht Schwierigkeiten, welche als unüberwindbar erscheinen.

Traumsymbol "Stacheldraht" - Die spirituelle Deutung

Die spirituelle Traumdeutung interpretiert das Symbol "Stacheldraht" als Sinnbild für eine Begrenzung im transzendenten Bereich, welche als eine schmerzhafte Erfahrung im Gedächtnis des Träumers verankert bleiben wird.

Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload