Traumdeutung Wunde

Lesedauer: ca. 5 Minuten

Eine Wunde ist in aller Regel eine schmerzhafte Angelegenheit, egal ob sie durch Gewalt, Sport, einen Unfall oder eine Krankheit verursacht wird. Manchmal hilft ein kleines Pflaster bei der Heilung oder auch etwas Ringelblumen-Salbe, ein anderes Mal muss die Wunde im Krankenhaus oder in der Arzt-Praxis genäht, verbunden oder sogar operiert werden.

Dabei gibt es nicht nur jene Wunden, die den Körper betreffen, sondern auch solche, die die Seele verletzen. In beiden Fällen hinterlässt eine Wunde häufig auch eine Narbe. Träumt man von einer Wunde, ist man am nächsten Tag meist froh, dass die Verletzung wieder verschwunden ist. Auch kann man von einem Tier träumen, das eine schlimme Narbe hat, wie etwa ein verletzter Hund auf der Straße, oder das zu einem Tierarzt gebracht wird. Doch wie sieht es mit Blick auf die Deutung des Traumsymbols "Wunde" aus?

Berücksichtigen Sie bei der Interpretation Ihres Traumes zunächst einige wichtige Fragen: Haben Sie sich in Ihrem Traum verwundet? Oder haben Sie einem anderen eine Wunde zugefügt? Wie fühlten Sie sich dabei? Ebenso ist der Zusammenhang des Traums wichtig. So sollte man zum Beispiel versuchen, sich an die Ursache der Verwundung zu erinnern: Lag ein Messer in der Nähe, gab es einen Auto- oder Fahrradunfall? Hat man etwa einen Stein an den Kopf bekommen oder wurde man sogar angeschossen? Jedes Detail ist für die Traumanalyse wichtig.

Achten Sie bei der Traumdeutung also auch auf die Einzelheiten Ihres Traumes. Denn diese sollten Sie für eine ausführliche Deutung ebenfalls miteinbeziehen.



Traumsymbol „Wunde“ - Die häufigsten Träume zum Symbol

Offene Wunden in der Traumwelt: kein schöner Anblick

Träumt eine Person von offenen Wunden, so bringt das oftmals zum Ausdruck, dass sie Auseinandersetzungen im Wachleben stark getroffen haben. Der Betroffene kann die ursächlichen, wacherlebten Geschehnisse nicht vergessen, und so werden diese nun im Traumerleben verarbeitet. Sind andere Traumpersonen verwundet, sollte der Träumer selbst stärker darauf achten, was er sagt.

Eine offene Brand-Wunde symbolisiert als Traumbild große und leidenschaftliche Gefühle, die außer Kontrolle geraten sind. Schnitt-Wunden verweisen, wenn sie im Traum nicht heilen wollen, auf verletztende Worte anderer und eigene Wutgefühle.

Wunde am Bein. Was dieses Traumbild aussagen kann

Hat man im Traum eine Wunde am Bein, muss man im Wachleben mit unangenehmen Ereignissen rechnen, die die Finanzen betreffen. Der Träumer wird dazu aufgefordert, sparsamer zu leben und keine Beförderungen erwarten. Die Geldprobleme gehen möglicherweise auf Schwierigkeiten am Arbeitsplatz zurück, die der Träumer zwar eifrig versucht zu beseitigen, aber von anderen dabei ausgestochen wird. Der Schlafende sollte seine Position in der Wirklichkeit genau betrachten und - wenn nötig - die Geschehnisse beeinflussen. Eine Verletzung am Fuß im Schlaferlebnis kann negative Angelegenheiten im Privatleben ankündigen.

Traumsymbol "Wunde" - Die allgemeine Deutung

Allgemein betrachtet weist das Traumsymbol "Wunde" auf verletzte Gefühle hin. Der Träumende soll sich diese in der Wachwelt bewusst machen. Hat der Träumende die Wunde im Traum selbst verursacht, sollte er sein Verhalten näher betrachten: Sind vielleicht aggressive Tendenzen oder sein Misstrauen gegenüber anderen vorhanden?

Wurde ihm im Traum dagegen von jemand anderem eine Wunde zugefügt, fühlt er sich in der Wachwelt vielleicht als Opfer oder allgemein benachteiligt.

Die allgemeine Traumdeutung kennt im Zusammenhang mit der Wunde als Traumsymbol verschiedene Traumsituationen, die unterschiedlich gedeutet werden können. Das Verwundetsein im Traum bringt in der Wachwelt meist eine ungünstige Wende in geschäftlichen Dingen mit sich.

Eine offene Wunde zeigt im Traum, dass der Träumende tief verletzt wurde und das Unterbewusstsein noch immer mit der Verarbeitung des Erlebnisses beschäftigt ist: Die seelische Wunde ist noch nicht verheilt. Eine offene Wunde am Bein symbolisiert den verlorenen Halt im Leben des Betroffenen. Das mag durch ein erschütterndes Erlebnis geschehen sein, welches den Glauben an das Gute zum Wanken gebracht hat.

Eine Kopfwunde zeigt im Traum, dass Gefühle verletzt wurden. Das können die eigenen oder die einer anderen Person sein - je nachdem, wer die Wunde am Kopf im Traum hat. Eine stark blutende Wunde, wozu unter anderem Platzwunden zählen, deutet auf Krankheit, die sich unterschwellig entwickelt. Das kann ein einfacher Schnupfen sein, aber auch eine chronische Erkrankung. Achten Sie in nächster Zeit auf sich und hören Sie in sich hinein.

Wer ein blutendes Sinnesorgan (Auge, Ohr, Nase, Mund, Haut) in der Traumwelt sieht, der sollte sich auf Schwierigkeiten einstellen. Beispielsweise deutet ein blutendes Ohr auf Probleme, die augenblicklich noch nicht erkennbar sind.

Sieht der Träumende andere Personen mit Wunden im Traum, werden ihn seine Freunde bei einer Angelegenheit ungerecht behandeln. Eine Wunde am Kopf im Traum deutet allgemein auf Verletzungen im Wachleben hin, eine Wunde auf der Brust bringt oftmals Streitereien mit sich. Ist der Hals oder die Schultern im Traum verwundet, wird dies als kommendes Unheil gedeutet.

Der Anblick einer Wunde als Traumsymbol warnt den Träumenden vor Verlusten in der Wachwelt, die er durch rechtzeitiges Handeln noch vermeiden kann. Das Versorgen einer Wunde im Traum prophezeit Erfolg bei zukünftigen Vorhaben.

Heilt der Träumende eine Wunde im Traum, vielleicht auch mit Rizinusöl, kann er jemand anderen einen guten Rat in Gewissensangelegenheiten erteilen. Das Zufügen einer Wunde im Traum mahnt den Träumenden, dass er in der Wachwelt keinem anderen Unrecht zufügen soll.

Wenn man Maden in einer Wunde sieht, dann erwacht man meist mit einem Gefühl des Ekels. Dabei zeigt das wurmartige Wesen lediglich an, dass man sich mit der eigenen Sterblichkeit auseinandersetzt. Vielleicht ist ein Bekannter oder Verwandter vor kurzem verstorben, und man setzt sich stärker als üblich mit dem Tod auseinander.

Traumsymbol "Wunde" - Die psychologische Deutung

Auf der psychologischen Ebene der Traumdeutung ist eine Wunde im Traum ein Sinnbild für schmerzliche Erfahrungen, welche der Träumende nicht so schnell vergessen kann.

Ebenso deutet das Traumsymbol auf seelische Wunden, die durch Wut, Schuld oder Trauer entstanden sind. Dem Träumenden soll bewusst werden, dass er noch Zeit braucht, um diese zu verarbeiten.

Ist die Wunde im Traum durch einen Verband geschützt, ist dem Träumenden bereits bewusst geworden, dass er die seelischen Schmerzen hinter sich lassen und überwinden muss. Eine nicht schmerzende Wunde im Traum lässt sich als ein Sinnbild für Chaos im Seelenhaushalt interpretieren. Durch eine kleine Veränderung in seiner Lebensweise kann der Träumende aber sehr leicht seine seelische Notlage überwinden.

In der psychologischen Traumdeutung ist ferner die Art der Wunde von Bedeutung. Eine große Wunde als Traumsymbol, vielleicht durch einen Speer, eine Lanze oder eine Harpune verursacht, weist auf starke Gewalt, eine kleinere dagegen auf einen geplanten Angriff in der Wachwelt hin. Hat man sich nur die Knie aufgeschürft, zum Beispiel beim Sturz in einem Parkourlauf, sind es kaum nennenswerte Sticheleien von Neidern, die den Träumer alleinfalls etwas ärgern.

Brandwunden im Traum werden als ein Zeichen der Leidenschaft, Schnittwunden als aggressive Emotionen gedeutet. Die Schürfwunde als oberflächliche Verletzung im Traum verdeutlicht dem Träumenden, dass er bisher nur die Oberfläche eines Problems erkannt und sich noch nicht bis zum Kern vorgearbeitet hat.

Traumsymbol "Wunde" - Die spirituelle Deutung

Die spirituelle Traumdeutung interpretiert das Traumsymbol "Wunde" als eine Aufforderung an den Träumenden, eine für ihn bedrückende Erfahrung anzunehmen und daraus zu lernen.

Wunde
4.5 (89.23%) 13 vote[s]


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Wunde
4.5 (89.23%) 13 vote[s]
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload