Traumdeutung Gefängnis

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Menschen, die eine Straftat begangen haben und zu einer Freiheitsstrafe verurteilt wurden, kommt es zu einer Festnahme oder Verhaftung. Der Verurteilte oder die Verurteilte wird, oftmals in Handschellen, in ein Gefängnis untergebracht, umgangsprachlich auch Knast oder Kittchen genannt. Die Dauer der Gefangenschaft bestimmt der Richter des Verfahrens. Ist der Mensch zu gefährlich für seine Mitmenschen und ist keine Besserung in Sicht, dann wird er lebenslänglich im Gefängnis bleiben müssen.

Wenn der Träumende in der Traumwelt im Gefängnis ist, dann ist es meist ein erschreckendes Erlebnis für ihn. Die Angst vor dem Gefängnis steckt in vielen Menschen, schließlich wird man seiner Freiheit beraubt. Wer unschuldig ins Gefängnis gehen und den Freiheitsentzug über Jahre ertragen muss, der verzweifelt und denkt im Traum vielleicht sogar daran, aus dem Knast auszubrechen. Solch eine Flucht aus der Justizvollzugsanstalt (kurz: JVA) kann spektakulär sein, und vielleicht mischen sich im Traumerlebnis spannende Szenen aus einem Hollywood-Film, den man einmal gesehen hat.

Darüber hinaus können verschiedene Personen in einem Gefängnis-Traum auftauchen, zum Beispiel der Gefängniswärter, ein Kind, der eigene Sohn, der Ehemann oder Vater. Nicht immer macht so eine Traumsituation auf den ersten Blick Sinn - doch auf den zweiten Blick zeigt sich, was die Traumsymbole bedeuten und wie unser Unterbewusstsein versucht, Botschaften an das Bewusstsein zu übermitteln.



Traumsymbol "Gefängnis" - Die allgemeine Deutung

Dieses Traumbild gehört zu den Träumen, die eine eingeschränkte Bewegungsfreiheit als Thema haben. Der Träumende erlebt dann meist in der Wachwelt eine psychische Einengung, die sich in diesem Symbol im Schlaf äußert. Es kann sich dabei um eine einengende Beziehung handeln oder um eine erdrückende Verantwortung, die der Träumende im wachen Leben zu tragen hat.

Für eine korrekte Traumdeutung sollten die genauen Umstände des Aufenthalts im Gefängnis berücksichtigt werden. Wichtige Details können das Fenster und die Aussicht von dort sein oder der Kontakt zum Wärter oder zu anderen Gefangenen. Vielleicht sieht man auch den Stacheldraht auf der Gefängnismauer.

Entscheidend für die Traumdeutung sind auch der Grund der Haft und der Mensch, der den Träumenden in das Gefängnis geschickt hat. Diese wichtigen Einzelheiten sollten dann entsprechend der Traumforschung gesondert gedeutet und in den gesamten Zusammenhang gebracht werden.

Die Traumdeutung interpretiert die Haftanstalt in der Traumwelt häufig auch als Warnung vor Fallen, die der Träumende jedoch sich selbst stellt und sich dadurch sein Leben schwer macht. Außerdem kann dieses Traumbild davor warnen, nicht auf schlechte Ratschläge zu hören.

Sitzt der Träumende unschuldig im Gefängnis, dann deutet dies auf kommendes Misstrauen ihm gegenüber. Besucht der Träumende einen Menschen im Gefängnis, dann plagt ihn ein schlechtes Gewissen oder er zeigt Reue für etwas; ist man selbst ein Gefängnisinsasse und bekommt Besuch im Gefängnis, so verschweigt ihm jemand in der Wachwelt die Wahrheit.

Die Flucht aus einem Gefängnis zeigt, dass sich der Träumende von vielen seiner Sorgen lösen kann. Der Ausbruch aus dem Knast geht mit einem neuen Freiheitsgefühl einher. Wird er im Traum aus dem Gefängnis entlassen, dann beginnt für ihn ein neuer Lebensabschnitt in der Wachwelt.

Sieht er andere Menschen, die aus dem Gefängnis entlassen werden, dann wird er sein persönliches Unglück überstehen. Wird man im Schlaf von einer Menschenmenge mit der Absicht des Lynchens aus dem Gefängnis befreit, wird man sich im Wachleben mit den unangenehmen Konsequenzen seines eigenen Tuns auseinandersetzen müssen.

Wer in seinem Traum das Zauber-Gefängnis Askaban sieht, der sollte die Auslegungen des Traumbildes „Harry Potter“ heranziehen.

Traumsymbol "Gefängnis" - Die psychologische Deutung

Das Gefängnis, früher auch Zuchthaus genannt, wird in der psychologischen Traumdeutung als Symbol für die Gefühle des Träumenden in der Wachwelt interpretiert. Im Gefängnis sitzen zeigt im Traum den Umstand auf, dass sich der Betroffene in seinem Leben gefangen und eingeschränkt fühlt. Das Unterbewusstsein sendet über das Gefängnis in der Traumwelt eine Mahnung, wieder realistischer zu denken und zu handeln.

Oft sind auch Pflicht- oder Schuldgefühle der Grund dafür, dass sich der Träumende wie in einem Gefängnis fühlt.

Traumsymbol "Gefängnis" - Die spirituelle Deutung

Erscheint in der Traumwelt das Gefängnis, dann wird dies in der spirituellen Traumdeutung als Weigerung des Träumenden interpretiert, Verantwortung zu übernehmen.

Gefängnis
4.5 (89.33%) 15 votes


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Gefängnis
4.5 (89.33%) 15 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload