Traumdeutung Rattenfalle

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Eine Rattenfalle dient in erster Linie zur Bekämpfung von Ratten, denn diese können nicht nur Lebensmittel vernichten und Schäden anrichten, sondern auch Krankheiten übertragen. Deshalb werden diese Tiere oft als "Feinde" des Menschen betrachtet, obwohl es sehr intelligente Tiere sind.

Bei einer Tierfalle, sei es eine Ratten- oder auch Mausefalle, kann zwischen Vorrichtungen, welche das Lebewesen töten, und solchen Einrichtungen, die das Tier lebend fangen, unterschieden werden. Diese Unterscheidung kann auch als zusätzlicher Hinweis bei der Traumdeutung herangezogen werden. Deshalb sollten zudem die Aspekte des Traumsymbols "totes Tier" Beachtung finden.



Traumsymbol "Rattenfalle" - Die allgemeine Deutung

Die Rattenfalle als Traumsymbol kann laut der allgemeinen Traumdeutung einen Hinweis auf die Entschlussfähigkeit des Träumers liefern. Er ist nun bereit, in einer bestimmten Angelegenheit im Wachleben etwas zu unternehmen oder hat hinsichtlich eines Problems nun eine wichtige Entscheidung getroffen.

Gerät der Träumende selbst in eine Rattenfalle in seinem Traum, so wird er bald etwas Wichtiges beziehungsweise Kostbares verlieren. Deshalb kann diese Traumsituation auch zur Wachsamkeit in der Wachwelt ermahnen. Sieht man eine andere Person in einer solchen Falle, kann dies auf das eigene listige Vorgehen in der Realität hinweisen.

Eine leere Rattenfalle als Traumbild will dem Träumer aufzeigen, dass er in der realen Welt keine Konkurrenz durch andere zu fürchten hat. Macht der Schlafende eine Rattenfalle kaputt beziehungsweise diese war im Traum bereits defekt, sollte er sich auf das Ende einer Bindung einstellen. Da ihm diese aber unangenehm war, wird die Trennung nicht als schmerzhaft empfunden.

Wer in seinem Traum eine Rattenfalle zum Fangen von Nagetieren aufstellt, der wird allgemein betrachtet auf die Intrigen und die Hinterlist seiner Rivalen im Wachleben nicht hereinfallen. Im Gegenteil, der Träumende wird diese rechtzeitig erkennen und somit auch durchkreuzen können.

Für eine erweiterte Interpretation des Traumes von einer Rattenfalle kann zudem der Ort, wo diese aufgestellt wurde, von Interesse sein. Eine Rattenfalle im Keller zum Beispiel kann auf Zukunftsängste des Träumers hinweisen. Oder sah man diese Falle eher auf dem Dachboden? Dann sollte man sich mit einer bestimmten Erinnerung auseinandersetzen.

Traumsymbol "Rattenfalle" - Die psychologische Deutung

Die psychologische Traumanalyse sieht in dem Traumbild "Rattenfalle" ein Zeichen an den Schlafenden, dass er sich nicht vom Schein anderer blenden lassen, sondern auf seine inneren Zweifel hören sollte. Denn sollte er das nicht tun, wird er sich nur selbst schaden.

Das Fangen einer Ratte in einer solchen Falle oder möglicherweise auch durch einen Rattenfänger im Traum versinnbildlicht die Abwehr einer möglicherweise gefährlichen Situation. Man wird in der Wachwelt einen Konflikt noch rechtzeitig entschärfen können. Fängt man allerdings eine Maus in einer Rattenfalle im Schlaf, so sollte man auf der realen Ebene nicht zu sehr seiner Neugier nachgeben. Denn dadurch kann man auch in eine unangenehme Lage kommen.

Bei der psychologischen Auslegung des Traumsymbols "Rattenfalle" kann ferner die Farbe der Ratte, welche im Traum eingefangen wurde, von Bedeutung sein. Eine schwarze Ratte beispielsweise verweist auf anstehende Veränderungen, eine weiße bringt oftmals erfolgreiche Entwicklungen im Geschäftsbereich mit sich.

Traumsymbol "Rattenfalle" - Die spirituelle Deutung

Unter transzendenten Gesichtspunkten betrachtet kann das Traumsymbol "Rattenfalle" zur Bescheidenheit ermahnen, wenn es um spirituellen Beistand und Hilfe durch andere geht.

Rattenfalle
Bewerte diesen Beitrag


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Rattenfalle
Bewerte diesen Beitrag
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz