Traumdeutung Sperber

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Der Sperber, lateinisch Accipiter nisus, kann zu den kleineren Raubvögeln gezählt werden. Er ähnelt zwar dem Habicht, ist allerdings kleiner als dieser Vogel. Die Sperber-Weibchen sind allerdings fast doppelt so groß wie die männlichen Sperber und auch deutlich schwerer.

Sperber sind häufig in Wäldern, aber auch in Parks mit hohem Baumbestand anzutreffen. Im Winter können Sperber zudem in Wohngebieten gesehen werden. Denn sie folgen oftmals den kleineren Vögeln zu deren Futterstellen, um sich dort zu holen, was sie zum Überleben benötigen.

Doch was bedeutet nun der Traum von einem Sperber? Welche Botschaft bringt dieser Vogel mit sich, wenn er durch unseren Traum fliegt?



Traumsymbol "Sperber" - Die allgemeine Deutung

Die allgemeine Traumanalyse interpretiert das Traumbild des Sperbers in erster Linie als eine Warnung an den Träumer. Er sollte in der Wachwelt vorsichtig sein, denn ihm drohen durch intrigante und böse Menschen Gefahren. Deshalb wäre es für ihn ratsam, diese Feinde in seiner näheren Umgebung zu entlarven.

Außerdem kann der Sperber-Vogel im Traum eine größere Weitsicht für den Träumenden mit sich bringen. Denn der Betroffene wird vermutlich bald bestimmte Dinge und Angelegenheiten in seinem Leben genau durchschauen oder sich Klarheit darüber verschaffen müssen. Als kleiner Raubvogel interpretiert kann der Sperber ferner als ein gutes Vorzeichen für künftige Entwicklungen angesehen werden.

Ein fliegender Spatzenhacken kann als Traumbild oftmals finanzielle Verluste ankündigen, welche auch durch einen Diebstahl entstehen können. Stürzt sich der Sperber ähnlich einem Adler zum Angriff vom Himmel herab, kann dies eventuell auf eine Verletzung seiner Selbstständigkeit im Wachleben hinweisen.

Sitzt der Sperber im Schlaf auf einem Ast an einem Baum und macht sich zum Angriff bereit, so kann dies allgemein betrachtet das Bewusstwerden einer realen Gefahr versinnbildlichen. Der Träumende sollte sich in der Realität mit einer gefährlichen Lage, in welche er womöglich geraten ist, auseinandersetzen.

Das Fangen eines Sperbers kann im Traum häufig glückliche Zeiten ankündigen. Hält der Träumer einen Sperber in seinem Traum in einem Vogelkäfig gefangen, soll ihm meist der Neid und die Eifersucht anderer aufgezeigt werden.

Traumsymbol "Sperber" - Die psychologische Deutung

Unter psychologischen Gesichtspunkten betrachtet stellt der Sperber im Schlaf oft ein Gefahrensymbol dar. Durch einen solchen Traum soll der Träumende meistens vor drohenden Gefahren oder Betrügereien gewarnt werden. Auch der Hinweis auf falsche Freunde kann sich dahinter verbergen.

Das Töten eines Sperbers kann als Traumbild häufig das Ende einer Beziehung ankündigen. Ob es sich dabei um die eigene Partnerschaft oder die Beziehung zu einem anderen wichtigen Menschen im Leben handelt, kann meist aus den individuellen Lebensumständen abgelesen werden.

Erscheint im Traum ein toter Sperber, so kann dies auf Ärger und Auseinandersetzungen hinweisen, welche sich als unnötig erweisen werden. Außerdem wird der Betroffene in Bezug auf diese Streitereien vermutlich einige schmerzhafte Verluste hinnehmen müssen.

Ein Sperber-Weibchen kann als Traumsymbol laut der psychologischen Traumdeutung darauf aufmerksam machen, dass die Partnerschaft im Wachleben von der Frau beherrscht wird. Dies kann sich auf Dauer als ungesund erweisen man sollte sich damit bewusst auseinandersetzen beziehungsweise ein Gleichgewicht in der Beziehung anstreben.

Traumsymbol "Sperber" - Die spirituelle Deutung

Der Sperber im Traum veranschaulicht auf der spirituellen Ebene der Traumdeutung häufig die Erkenntnis des Schläfers, seinen Platz im Leben gefunden zu haben.

Sperber
5 (100%) 1 vote


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Sperber
5 (100%) 1 vote
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload