Traumdeutung Specht

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Spechte sind eine weit verbreitete Vogelart und sind in fast allen Laub- oder Mischwäldern zu finden. Selbst in Parks oder Gärten kann man auf diese Wirbeltiere treffen.

Mit ihrem an einen Meißel erinnernden Schnabel höhlen sie kleine Nischen in den Baumstämmen aus, welches als ein Hämmern oder Klopfen weithin zu hören ist. Doch dieses Hämmern dient nicht allein dem Bau einer Höhle, gerade in der Paarungszeit sollen damit vor allem mögliche Partner angelockt werden.

Es gibt sehr viele Specht-Arten. In unseren Breiten können wir meist den Buntspecht mit seinem schwarz-weißen Gefieder oder auch den Grünspecht, der seinen Namen seinem gelbgrünen Federkleid verdankt, antreffen.

In der Mythologie war der Specht dem römischen Gott des Krieges, also Mars, zugeordnet. Denn dieser hatte wohl auf seinem Schild einen solchen Vogel abgebildet, der ihn schützen und vor Gefahren warnen sollte.



Traumsymbol "Specht" - Die allgemeine Deutung

Das Traumsymbol "Specht" kann laut der allgemeinen Traumdeutung den Träumer auffordern, sich einzigartig zu entwickeln. Der Betroffene sollte sich nicht der Allgemeinheit anschließen, sondern stattdessen seinen eigenen Platz in der Welt finden.

Der Specht auf einem Ast im Traum kann eine tiefgreifende Veränderung für das Wachleben mit sich bringen. Hört der Träumer im Schlaf den Ruf beziehungsweise das Trommeln eines Spechtes, sollte er sich vor jemandem oder etwas in der realen Welt in Acht nehmen. Außerdem kann das Klopfen des Spechtes zur Aufmerksamkeit ermahnen.

Sitzt im Traum ein solcher Vogel im Baum, kann dies allgemein betrachtet häufig auf die Vorstellungen und Ideen des Schlafenden verweisen, bei denen er auf eine sichere Grundlage achten sollte. Ein fliegender Specht kann als Traumbild oftmals den Wunsch nach Freiheit und Selbstbestimmung veranschaulichen.

Wer in seinem Traum einen toten Specht sieht, dem soll in vielen Fällen bewusst werden, dass er sich in der Wachwelt dem Ende einer Lebensphase nähert. Eventuell geht damit auch der Verlust bestimmter Selbständigkeiten einher. Das Vogelnest eines Spechtes kann im Schlaf günstige Entwicklungen für die Realität mit sich bringen.

Beobachtet man einen Specht im eigenen Garten, wie er beispielsweise über den Rasen hüpft, sollte man sich möglicherweise im Wachleben geliebten Menschen gegenüber objektiver verhalten.

Traumsymbol "Specht" - Die psychologische Deutung

Unter einem psychologischen Blickwinkel betrachtet kann das Traumsymbol "Specht" den starken Wunsch des Träumers nach einer Beziehung beziehungsweise glücklichen Partnerschaft versinnbildlichen. Auch die Sehnsucht nach familiärer Harmonie kann sich darin zeigen.

Sucht der Specht im Traum nach Insekten und Larven unter der Rinde von Hölzern und Pflanzen, werden dem Betroffenen meist einige Anstrengungen und auch Ärgernisse bevorstehen. Diese sollte er geduldig hinter sich bringen, denn dann wird er im Leben erfolgreich sein.

Wer in seinem Traum einen Specht fängt, der sollte sich vor hochfliegenden Zielen im Wachleben hüten. Denn diese werden sich oftmals als unerreichbar erweisen. Ein Specht in einem Vogelkäfig kann als Traumbild laut der psychologischen Traumdeutung innere Unsicherheiten oder Unzufriedenheit symbolisieren.

Für die psychologische Auslegung des Traumsymbols "Specht" kann zudem die Farbe der Traum-Vögel von Interesse sein. Die rote Farbe des Spechts kann beispielsweise meist auf die Gefühlslage des Schlafenden verweisen.

Traumsymbol "Specht" - Die spirituelle Deutung

Die transzendente Traumanalyse interpretiert das Traumbild des Spechtes als einen Hinweis an den Träumer, dass er sich bewusst machen sollte, wie sehr seine Beziehungen sein Leben formen und bestimmen.

Specht
4.5 (90%) 4 votes


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Specht
4.5 (90%) 4 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload