Traumdeutung gefangen

Lesedauer: ca. 4 Minuten

Niemand ist gerne gefangen. Weder im Gefängnis oder einem Harem, noch im feststeckenden Fahrstuhl / Lift oder gefesselt und geknebelt durch einen Einbrecher. Situationen, in denen wir gefangen sein können, gibt es viele und die meisten davon werden sicherlich mit einem eher unguten Gefühl daher kommen. Es ist das Wissen um die eigene Handlungsunfähigkeit, die uns dabei Angst macht, weil wir bei einer Gefangennahme beziehungsweise Festnahme nicht mehr in der Lage sind, zu kontrollieren, was um uns herum oder mit uns geschieht.

In unserer Traumwelt kann es sich ebenfalls sehr real anfühlen, gefangen zu sein. Was wirft ein solcher Traum für Gedanken bei Ihnen auf und welche Botschaften können hinter dem Traumsymbol "gefangen" stecken?



Traumsymbol "gefangen" - Die allgemeine Deutung

Sich im eigenen Traum gefangen zu sehen, bedeutet in der allgemeinen Auslegung der Traumdeutung, dass der Träumende sich in der realen Welt so sehr in die Enge gedrängt fühlt, dass es sich für ihn wie Gefangensein anfühlt. Sehr häufig liegen diesem Gefühl Ängste oder persönliche Einschränkungen zugrunde, die dann - oftmals unbemerkt - immer mehr in die Isolation und in eine Art inneres Gefängnis führen, welches man sich jedoch unbewusst selbst geschaffen hat.

Wenn man sich in der realen Welt in einer schwierigen Liebesbeziehung befindet und davon träumt, gefangen zu sein, kann diese Traumsituation ein Hinweis auf ein baldiges Beziehungsende sein.

Je nach individuellen Lebens- und Liebesumständen kann das Traumsymbol "gefangen" auch eine Warnung sein. Sieht man sich selbst oder einen anderen in Gefangenschaft? Vielleicht auch mit Handschellen? Oder vielleicht auch ein Tier, wie beispielsweise eine Spitzmaus, ein Sperling, ein Specht, ein Habicht oder ein Sperber? Oder sah man eher einen Nerz gefangen in einer Zuchtfarm? Dies kann aufzeigen, dass vielleicht die andere Person sich in der Beziehung eingeengt fühlt oder Sie selbst das Gefühl haben, zu wenig Raum für sich zu haben. Möglicherweise fühlt man sich bedrängt, was sich wie Gefangensein anfühlen kann.

Wird im Traum ein Maikäfer gefangen, so kann dies schwierige Zeiten ankündigen. Dem Träumer stehen in der Wachwelt wohl einige Probleme bevor. Gefangene Makrelen verweisen als Traumbild häufig auf eine erfolgreiche Zeit.

Ist man im Traum in einem Gefängnis gefangen und beteuert seine Unschuld, zeigt dies, dass man uns im Wachleben misstraut. Ist ein anderer Mensch hinter Gittern gefangen und man besucht ihn dort, hat dies möglicherweise damit zu tun, dass man Reue für etwas empfindet und nun versucht, es möglichst schnell wieder gut zu machen. Der Anblick einer Gefangenenkappe kann als Traumbild darauf hinweisen, dass man sich nicht ganz so mutig verhält wie man möchte.

Gefangen zu sein kann allerdings auch einen sehr erotischen Aspekt besitzen. Wenn man beispielsweise davon träumt, sich vom Partner fesseln zu lassen oder ihn selbst in eine gefangene Position zu bringen. Vielleicht ist es bisher lediglich eine Idee in Ihrem Kopf gewesen, die sich nun als Traum abzeichnet und Sie dazu auffordert, diese in die Tat umzusetzen …

Traumsymbol "gefangen" - Die psychologische Deutung

Das Traumsymbol "gefangen" zeigt der träumenden Person auf, dass es notwendig sein kann, sich eine Zeit lang zurück zu ziehen und sich Entspannung und Erholung zu gönnen. Gefangen zu sein ist mit Gefühlen der Anspannung und Angst verbunden. Egal wie und in welcher Situation Sie sich gefangen sahen: Lösen Sie die Fesseln und erkennen Sie, was Sie selbst benötigen, um sich frei zu fühlen.

Sich gefangen zu sehen kann in der psychologischen Traumdeutung auch für Gefühle und die Unfähigkeit, diese auszudrücken, stehen. Nicht jeder ist in der Lage, seinem Umfeld oder Gegenüber stets ehrlich zu zeigen, welche Emotionen gerade in ihm herrschen. Manchmal will man es ganz bewusst nicht.

Aber sehr häufig kann man es auch nicht so, wie man es gerne würde. Aus Gründen der Unsicherheit, Scham oder Selbstzweifel. Der Träumende spürt jedoch all diese Gefühle in sich - und lässt sie genau dort: im Inneren. Dort, wo niemand sie sehen kann und wo sie ihn auch nicht schwach und verletzbar machen können. Die Gefühle werden eingesperrt, so dass sie für niemanden erkennbar sind. Nur der Träumende selbst weiß, welcher Gefangene dort in seiner Seele sitzt …

Ist man mit einer Schnurr oder Fessel gefangen gehalten, werden wir in der Wachwelt ausgebremst. Das hindert uns an unserer persönlichen Entwicklung. Hier sollte der Träumende einmal genauer hinschauen und sich fragen: Wer verhindert die Entwicklung meines Potentials? Sind es die anderen oder bin ich es vielleicht selbst?

Traumsymbol "gefangen" - Die spirituelle Deutung

Sich im Traum mit dem Thema "gefangen" zu beschäftigen, kann dem Träumenden seine eigenen Fesseln aufzeigen. Diese hindern ihn daran, sich von einengenden Überzeugungen zu befreien und neue Erkenntnisse auf dem Weg seiner geistigen Weiterentwicklung zu gewinnen.

gefangen
4.4 (87.06%) 17 vote[s]


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Notice: Undefined variable: pid in /var/www/virtual/traum-deutung.de/htdocs/wp-content/themes/traum-deutung-2/single_lexikon.php on line 171
gefangen
4.4 (87.06%) 17 vote[s]
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload