Traumdeutung Beischlaf


Der Beischlaf ist eine etwas aus der Mode gekommene Bezeichnung für den sexuellen Akt. Die Themen rund um Sex und Liebe sind als Traumbild recht häufig anzutreffen, aber müssen nicht immer rein sexuell verstanden werden. Die genaue Traumdeutung erschließt sich dabei meist aus den Details der Traumhandlung.

Traumsymbol „Beischlaf“ – Die allgemeine Deutung

Wenn der Beischlaf in der Traumwelt zum Thema wird, dann kann er sich natürlich rein auf die Sexualität beziehen. Ist der Träumende schon im fortgeschrittenen Alter, dann kündigen sich durch dieses Traumbild auch neue Pläne an, die der Träumende in der Wachwelt schmiedet.

Verkehrt der Träumende mit der Geliebten oder dem Geliebten, dann deuten sich positive Entwicklungen im Liebesleben an, die Glück und Zufriedenheit bringen werden. Ist es aber der Ehepartner, wird dieses Traumbild als Ankündigung für Leid und Sorgen interpretiert.

Sind im Traum mehrere Menschen beteiligt, sieht die Traumforschung dies als Zeichen für einen maßlosen und zweifelhaften Lebenswandel, der sich auch auf die sexuellen Wünsche des Träumenden beziehen kann. Erscheint dieses Traumbild, dann drohen dem Träumenden Scham und Schande, die er selbst verursachen wird.

Beobachtet der Träumende andere beim Beischlaf, lässt dies darauf schließen, dass er selber keine Beziehung hat, die ihn befriedigt und erfreut. Wenn der Beischlaf, den er beobachtet, langweilig und unbefriedigend ist, dann plant er etwas im wachen Leben, was ihn jedoch in seiner Ehre verletzen und mit Schuld beladen wird.

Traumsymbol „Beischlaf“ – Die psychologische Deutung

In der psychologischen Traumdeutung wird der geträumte Beischlaf als Neuschöpfung interpretiert. Erscheint dieses Traumbild, dann gilt es als positives Zeichen für einen Neubeginn. Der Beischlaf kann jedoch auch die sexuellen Bedürfnisse des Träumenden symbolisieren, die in der Traumwelt scheinbar befriedigt werden. Der fremde Partner in der Traumwelt ist dabei häufig der eigene Partner in der Wachwelt. 

Findet der Beischlaf mit dem oder der Vorgesetzten statt, dann deutet die Traumforschung dies als Zeichen für einen Fortschritt in der Karriere des Träumenden. Dabei ist aber nicht die sexuelle Vereinigung mit dem Chef oder der Chefin der Grund, sondern die Tatsache, dass sich alle in den Zielen einig wären.

Träume, die den Beischlaf als Thema haben, werden von der psychologischen Traumdeutung häufig als Rückschluss auf die Potenz des Träumenden interpretiert. Angst vor mangelnder Potenz drückt sich daher häufig in einem nicht vollzogenen Beischlaf in der Traumwelt aus.

Traumsymbol „Beischlaf“ – Die spirituelle Deutung

Entsprechend der spirituellen Traumdeutung ist der Beischlaf in den Träumen von jüngeren Menschen ein Zeichen für die unbewussten sexuellen Wünsche. In den Träumen von älteren Menschen kündigt der Beischlaf eine neue schöpferische Phase an.

Beischlaf
Bewerte diesen Beitrag

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz