Traumdeutung Sex

Lesedauer: ca. 25 Minuten

Über Sex wird - trotz zunehmender Enttabuisierung seit den 1960er Jahren - in der Regel noch immer hinter vorgehaltener Hand gesprochen. Öffentlich darüber zu debattieren gilt als unmoralisch und verpönt, die Praktizierung eh, und nur Prominente oder Stars, die die Aufmerksamkeit der Presse auf sich lenken wollen, neigen dazu ihr Sexualleben öffentlich zu diskutieren. Doch was hat es mit Sex eigentlich auf sich, warum wird um das Thema einen derartigen Wirbel gemacht - und weshalb begegnet vielen Menschen dieses Traumsymbol im Schlaf?

Zunächst einmal bedeutet der lateinische Begriff "sexus", von dem sich das englische Wort „Sex“ ableitet, übersetzt nichts anderes als "Geschlecht". Es ist kein wertender, tabuisierter oder beschämender Begriff, sondern drückt lediglich die Unterscheidung zwischen Männchen und Weibchen, zwischen Mann und Frau aus. In Fällen, wo man dies nicht eindeutig unterscheiden kann, spricht man von einem sogenannten Zwitter.

Im allgemeinen Sprachgebrauch wird unter Sex heute jedoch nicht nur das Genus eines Tieres oder eines Menschen verstanden, sondern auch menschliche sexuelle Handlungen mit einem oder mehreren Sexpartner(n): Wer Sex hat, der hat Geschlechtsverkehr oder übt vergleichbare Sexualpraktiken aus.

Diese Beschreibung mag nüchtern klingen, doch wer Sex praktiziert, der weiß, wie wichtig ein zufriedenstellendes, regelmäßiges Sexualleben für die eigene psychische Gesundheit ist. Darüber hinaus stärkt der sexuelle Akt die Bindung zwischen sich liebenden Partnern. Störungen im sexuellen Bereich, wie dauerhaft ausbleibende Lust, können eine Betroffene oder einen Betroffenen sehr stark belasten, ebenso ihren beziehungsweise seinen Partner. Auch Probleme mit der sexuellen Orientierung können auftreten und das Sexleben negativ beeinflussen, vom Erlebnis einer sexuellen Nötigung oder Vergewaltigung ganz zu schweigen.

Wer auf welche Weise mit welchem Menschen Sex hat, das bleibt den Praktizierenden selbst überlassen - solange dies stets im einvernehmlichen Einverständnis geschieht. Sollten Sie im Traum Sex mit Ihrem Chef, dem Kollegen, dem Exfreund oder einem Verwandten gehabt haben, vielleicht sogar mit Ihrem Vater oder Ihrer Mutter, dem Bruder oder der Schwester oder gar einer Hure oder einem Callboy, so erschrecken Sie nicht: ein erotisches Traumerlebnis kann ganz unterschiedliche Interpretationen für Sie bereithalten.

Nicht immer bedeutet der Sex im Traum mit einer Person, die aus Ihrem realen privaten oder beruflichen Umfeld stammt, dass Sie sich tatsächlich nach Geschlechtsverkehr mit dieser Person sehnen. Vielmehr verarbeitet das Unterbewusstsein Erlebnisse aus dem Alltag, drückt geheime Wünsche und Triebe aus.

Lesen Sie im folgenden Artikel zur Traumdeutung des Symbols "Sex" mehr darüber, warum Sie sexuelle Fantasien im Schlaf erlebt haben. Wer mehr zur abweichenden islamischen Traumdeutung zum Thema „Sex“ erfahren möchte, der muss lediglich einen Mausklick machen: „Traumdeutung Islam Sex“.


Inhaltsverzeichnis


Traumsymbol "Sex" - Die häufigsten Träume zum Symbol

Sexuelle Träume und was sie allgemein bedeuten

Sexuelle Träume können sich auf vielfältige Weise äußern: Manchmal spielen lediglich rote High Heels eine Rolle, in anderen Träumen erlebt man Hardcore-Sex. In der Regel verweisen solche sexuellen Traumerlebnisse auf das reale Liebesleben des Träumenden. Vielleicht hat derjenige diesbezüglich geheime Wünsche oder Vorstellungen, die er im Traum auslebt.

Werden die geträumten Fantasien als angenehm empfunden, steht dies symbolisch für die guten Gefühle, die man mit dem Sexleben in Verbindung bringt. Ist das Geträumte eher unangenehm, hegt der Träumende auch im Wachleben bestimmte Befürchtungen in dieser Hinsicht. Dies gilt besonders bei Emotionen wie Angst, Schmerz und Belästigung. Ausgefallene sexuelle Träume spiegeln manchmal eine gewisse Langeweile im Leben des Schlafenden wider.

Familienmitglieder, mit denen man im Traum Sex hat

Der Sex mit Verwandten im Traum

Der Sex mit Verwandten kann als Traumerlebnis einerseits eine große Nähe und Vertrautheit zwischen der träumenden Person und ihren sonstigen Familienmitgliedern symbolisieren. Andererseits könnte es möglich sein, dass die oder der Träumende sich zu eng an die Verwandtschaft gebunden fühlt und sich gerne von ihr entfernen würde. Diese Deutung ist besonders dann wahrscheinlich, wenn der Träumer den geträumten Geschlechtsverkehr als unangenehm empfindet.

Hilfe, ich träume vom Sex mit der Mutter!

Träumt man vom verbotenen Sex mit der Mutter, sehnt sich der Träumer offenbar nach Geborgenheit und Fürsorge, die die Mutter traditionell symbolisiert. So kann der geträumte Sex mit den Eltern allgemein der Ausdruck einer gewissen Unsicherheit und Einsamkeit sein, unter der der Träumende vielleicht leidet.

Hat man im Traum Sex mit dem Vater, steckt meist der Wunsch nach Stärke, Führung und Orientierung hinter dem Erlebnis. Auch kann das reale Verhältnis zum eigenen Vater hinter dem Sextraum stecken: Die schlafende Person wünscht sich weniger Autorität und mehr Möglichkeiten zum eigenverantwortlichen Handeln in ihrem Alltag.

Mit dem Bruder im Traum Sex haben

Der geträumte Sex mit dem Bruder weist den Träumenden auf verborgene Seiten seiner Persönlichkeit hin, mit denen er sich auseinandersetzen sollte. Dazu ist es allerdings nötig, dass er sich ganz auf sich selbst besinnt und sich nicht von den Vorstellungen anderer Menschen leiten lässt. Auch kann der Akt mit dem Bruder auf eine Nachricht hindeuten, die bald eintreffen wird; das Thema der Botschaft betrifft die Liebe.

Schwesterherz: Warum man vom Sex mit ihr träumt

Unabhängig vom eigenen Geschlecht symbolisiert der geträumte Sex mit der Schwester erst einmal die Annahme und das Ausleben von Eigenschaften, die man bislang lieber für sich behielt oder nicht wahrhaben wollte. Wenn ein Mann vom Sex mit seiner Schwester träumt, wünscht er sich außerdem mehr Zuneigung und Zärtlichkeit. Im Traum einer Frau weist der Geschlechtsakt mit der Schwester dagegen auf Konkurrenzkämpfe hin.

Oh nein, im Traum habe ich Sex mit meinem Cousin!

Wer davon träumt, Sex mit dem Cousin zu haben, sollte einmal in sich hineinhorchen und überlegen, ob er noch unbekannte Charakterzüge an sich selbst entdecken kann, die dem Träumer auch im Wachleben nützen könnten. Außerdem kann dieses Traumsymbol darauf hindeuten, dass die oder der Träumende sich ein engeres Verhältnis zum Cousin in der Realität wünscht. Ähnlich verhält es sich übrigens, wenn man vom Sex mit der Cousine träumt.

Mit dem Onkel im Bett landen. Eine Trauminterpretation

Dem Traum vom Sex mit dem Onkel liegt ein Schutzbedürfnis und dem Verlangen nach Geborgenheit in der wachen Welt zugrunde. Verbindet den Träumer eine väterliche oder bruderliche Freundschaft mit dem Onkel, steht der Sex im Schlaferlebnis für das beruhigende Gefühl, in der Wirklichkeit bei diesem Menschen geborgen zu sein.

Empfindet man den geträumten Beischlaf mit dem Onkel als negativ, kann das auf eine unangenehme herrische Art des Verwandten oder eines anderen Mannes im näheren Umfeld des Schlafenden hinweisen.

Sex mit der Tante - was bedeutet dieses Traumsymbol?

Das Traumerlebnis vom Sex mit der Tante signalisiert dem Träumenden, dass er diese offenbar als Vorbild betrachtet und sich in seinen Entscheidungen an ihr ausrichtet. Verhaltensweisen und die Lebensstrategie einer nahestehenden realen weiblichen Person werden nachgeahmt. Wer in der Wirklichkeit eine Tante hat, die er schätzt, sollte sich in Lebensfragen ruhig an diese wenden - ihr Rat wird stets hilfreich sein.

Der Partner, Freunde & Bekannte: Sexpartner in Träumen

Vom Sex mit dem Ehemann träumen

Wenn man vom Sex mit dem Ehemann träumt, drückt sich darin das Bedürfnis der Träumerin nach Intimität und Nähe zu ihrem Gatten aus. Auch der Wunsch nach einer vertrauensvollen Kommunikation kann hinter diesem Traumsymbol stehen. Außerdem ist natürlich denkbar, dass die Träumende vor dem Traumerlebnis tatsächlich den Geschlechtsakt mit ihrem Liebsten ausgeübt hat.

Sex mit dem Ex! Ein Traum mit Folgen?

Wer davon träumt, Sex mit dem Ex-Freund oder Sex mit der Ex-Freundin zu haben, verspürt vielleicht immer noch reale Liebesgefühle für den Ex-Partner. Das Traumsymbol "Sextraum Ex" kann ebenso darauf hindeuten, dass die träumende Person die leidenschaftlichen Phasen ihrer früheren Beziehung nochmals durchlebt. Tatsächlich hat der oder die Betroffene das Beziehungsende noch nicht vollständig überwunden - blieben Fragen offen? Worte unausgesprochen? Die bewusste Auseinandersetzung hiermit kann helfen, die Vergangenheit endlich abzuhaken.

Mein bester Freund und ich: Der Sextraum

Wer mit seinem besten Freund Sex hat, im Traum wohlbemerkt, der sehnt sich unter Umständen nach einem echten Sex-Erlebnis mit diesem Menschen. Die Eigenschaften machen den Mann äußerst attraktiv für die träumende Person: Man lacht gemeinsam, hat ähnliche Interessen und kann sich alles erzählen. Es mag sein, dass umgekehrt nur der beste Freund in Wirklichkeit mehr als nur freundschaftliche Gefühle hegt und sich insgeheim Sex vorstellt, und das vom Unterbewusstsein der Träumerin oder des Träumers bereits wahrgenommen wurde.

Die beste Freundin als Spielgefährtin in der Traumwelt

Träumt man vom Sex mit der besten Freundin, kann dies ein Hinweis dafür sein, dass der oder die Träumende deutlich tiefere Gefühle für diese Person empfindet, als sie oder er sich bisher eingestehen wollte. Jedenfalls steckt oft der Wunsch nach mehr körperlicher Nähe hinter diesem Traumsymbol. Allerdings kann die beste Freundin im Traum lediglich das Ventil für solche Sehnsüchte sein; eigentlich geht es vielmehr darum, dass man sich das intensive Gefühl der Vertrautheit mit einem Partner wünscht.

Sex mit Bekannten im Traum

Bekannte sind Menschen, die man zwar kennt - meist über einen anderen Kontakt -, mit denen man jedoch keine Freundschaft pflegt. Man trifft diese Personen unregelmäßig und meist eher zufällig, auf der Straße oder einer Party. Erlebt man nun einen Traum vom intensiven Sex mit einem Bekannten, so verwundert dies erst einmal - warum gerade er oder sie? In der Traumanalyse verkörpert der Sex mit jemandem ohne Bedeutung die reine körperliche Lust. Man wünscht sich vermutlich ein erotisches Abenteuer ohne anschließende Bindung oder Verpflichtung, sich mit dem Intimpartner eingehend zu beschäftigen.

Ungewöhnliche Sexbegegnungen mit Traum-Personen

Vom Sex mit dem Chef träumen - ein Tabubruch ohne Folgen

Der Traum vom Sex mit dem Chef signalisiert der Träumerin, dass sie in der Realität manchmal etwas zu zögerlich handelt und ihre eigenen Interessen oftmals zurückstellt. Sie sollte sich mehr zutrauen und auch Sachverhalte einfordern, die ihr wichtig sind. Verführt man den Vorgesetzten in der Traumwelt aktiv, wächst das Selbstbewusstsein in der Wachwelt merklich.

Der Arbeitskollege und der schnelle Sex als Traumerlebnis

Wer im Traum den Sex mit einem Arbeitskollegen erlebt, fühlt sich womöglich auch im Wachleben zu dieser Person stark hingezogen, hat ihr dies aber noch nicht mitgeteilt. Außerdem ist es möglich, dass die Träumende in ihrer Partnerschaft bestimmte Dinge vermisst, die ihr der Kollege vermeintlich bieten kann. In solchen Fällen kann eine Aussprache hilfreich sein.

Der scharfe Lehrer: Vom verbotenen Sex träumen

Sex mit einem Lehrer im Traum kann bewusste oder auch unbewusste Sehnsüchte des Träumenden in Bezug auf diese bestimmte Lehrkraft in seinem wirklichen Leben offenbaren. Der Träumende erhofft sich in diesem Fall mehr Beachtung von dem Lehrenden. Spielen bekannte oder verborgene Wünsche dagegen keine Rolle, so symbolisiert das Traumbild einen Bereich in der Wachwelt des Betroffenen, den er nicht bewältigen kann. Der Träumende wünscht sich Hilfe durch einen Pädagogen oder eine erfahrene Person, die ihm den Weg weisen kann.

Brad Pitt & Co.: Sex mit Stars als heißes Traumbild

Träumt ein Heranwachsender von einer sexuellen Begegnung mit einem Filmstar, so kann es sein, dass er im Schlaf eine wirkliche Fantasie auslebt. Hat ein in einer Partnerschaft lebender Erwachsener im Traum Sex mit einer berühmten Persönlichkeit, kann dieser Traum Ausdruck einer leidenschaftslosen realen Beziehung sein.

Wenn ein Alleinstehender von Sex mit einem Star träumt, kann sich durch dieses Traumbild die Unzufriedenheit mit dem Singledasein zeigen. Durch dieses Traumsymbol offenbart sich der menschliche Wunsch nach Intimität und ein Mangel an erotischen Erfahrungen in der Wirklichkeit.

Vampir oder Teufel? Sex mit Fantasiegestalten der Traumwelt

Wer vom Sex mit dem Teufel träumt, sollte sich in Acht nehmen: Möglicherweise wird er schon bald seine inneren Triebe nicht mehr unter Kontrolle haben, was zu größeren Schwierigkeiten führen könnte. Eine ähnliche Bedeutung hat das Traumsymbol "Sex mit Vampir": Dieses deutet auf geheime Leidenschaften hin, die bisher nur im Unterbewusstsein vorhanden waren und jetzt auch in die Realität hineindrängen.

Sex mit einem Fremden als erotisches Schlaferlebnis

Das Traumsymbol "Sex Fremder" deutet darauf hin, dass die träumende Person sich nach einem erotischen Abenteuer sehnt und neue Erfahrungen - nicht nur im sexuellen Bereich - machen möchte. Gleichzeitig deuten derartige erotische Sexträume mit fremden Menschen auf die Sehnsucht des Schlafenden hin, sich einmal einen beliebigen Wunsch erfüllen zu können, ohne eine Verpflichtung, ohne Folgen oder ein schlechtes Gewissen.

„Sex andere Frau“ als Traumbild

Wer davon träumt, Sex mit einer anderen Frau zu haben, sehnt sich eventuell nach einer Veränderung in seinem Leben und ist möglicherweise in seiner derzeitigen Beziehung nicht glücklich. Der Wunsch nach persönlicher Freiheit und Auslebung eigener Interessen wird in diesem sexuell geladenen Traum oftmals deutlich. Ist man selbst die Betrogene und der eigene Partner ist es, der Sex mit einer anderen in der Traumwelt hat, drücken sich hierin Verlustängste aus.

Sex Frau mit Frau: Bin ich jetzt lesbisch?

Die Traumsituation, in der eine Frau Sex mit einer Frau hat, muss sich nicht zwangsläufig auf erotische Erlebnisse beziehen. Auch der allgemeine Wunsch nach Zärtlichkeit und Nähe kann sich auf diese Weise ausdrücken, der sich meist auf einen männlichen Sexualpartner bezieht. Hierbei kam es in der Vergangenheit vielleicht zu unbefriedigten sexuellen Bedürfnissen, so dass das Traumbild vom „Sex Frau mit Frau“ sinngemäß eine Situation aufzeigt, in der die Träumerin von Grund auf verstanden wird.

Geträumter Sex mit altem Mann. Stehe ich etwa auf Ältere?

Wer im Traum Sex mit einem alten Mann hat, trägt möglicherweise sexuelle Sehnsüchte in sich, die außerhalb des allgemein als „normal“ befundenen liegen. Der alte Mann kann in solch einem Traum auch als spiritueller Guru erscheinen, der mit seiner Lebenserfahrung ein Gefühl von geistiger Fürsorge vermittelt. Der Greis kann allerdings auch als Warnung vor negativen Vorlieben gedeutet werden. Zudem sollte der Träumende in der Wachwelt das Gespräch mit einer reifen Person suchen, wenn er vom Geschlechtsverkehr mit einem alten Mann träumt oder diesen beim Akt beobachtet.

Sex mit mehreren Personen erleben - Ihre Trauminterpretation

Ein "flotter Dreier" im Traum

Wer vom 3er-Sex träumt, sehnt sich offenbar nach neuen Erlebnissen und Erfahrungen. Diese müssen sich aber nicht ausschließlich auf den erotischen Bereich und das Liebesleben beziehen, sondern können auch alle anderen Lebensbereiche umfassen. Vielleicht sollte die träumende Person einmal das Gespräch mit ihrem Lebenspartner suchen, um die gegenseitigen Erwartungen an ihre Beziehung und das Zusammenleben zu diskutieren.

Von einer Sexorgie träumen

Im Traum eine Sexorgie zu erleben, ist zunächst ein Zeichen für die Lösung innerer Konflikte und Spannungen, die das Seelenleben des Träumers momentan noch belasten. Nach einer etwas stressigen Lebensphase wird er wahrscheinlich sein inneres Gleichgewicht wiederfinden. Das Traumsymbol kann den Träumenden aber auch vor bestimmten Personen warnen, die ihn negativ beeinflussen könnten.

Tiere in Sexträumen

Sex mit einem Tier: Sodomie in Träumen

Allgemein steht der Sex mit Tieren (der Fachbegriff hierfür ist „Sodomie“) nur sehr selten für eine tatsächliche sexuelle Neigung des Träumers. Je nachdem, welche Eigenschaften das Tier hat - ob eher weibliche oder männliche -, kann es sinnbildlich eine gewisse Sehnsucht in sexueller Hinsicht audrücken: Ein Pferd, der Stier und Bär beispielsweise, die mit ihrer Kraft eher männlich wirken, zeigt den Wunsch der träumenden Person nach einem untergebenen Sexpartner, der sich führen lässt. Tiere wie die Schlange, das Schaf oder die Kuh, welche weibliche Charakterzüge besitzen, verweisen auf die eigene Dominanz: Man möchte einen Partner sexuell lenken und im Bett die Richtung vorgeben.

Der wilde Hengst: Vom Sex mit einem Pferd träumen

Ein Pferd steht in der Traumdeutung für große Kraft, Stärke und Energie. Wer davon träumt, Sex mit einem Pferd zu haben, wünscht sich womöglich einen Partner an seiner Seite, der sehr selbstbewusst sowie dominant auftritt und dem Träumenden Orientierung und Halt geben kann - und zwar über das Sexualleben hinaus. Insbesondere Frauen, die sich gerne dem Mann unterordnen und sich im Alltag führen lassen, erleben sehr regelmäßig Sexträume mit einem Hengst.

Der Traum vom Sex mit dem Pony

Im Gegensatz zum Pferd symbolisiert ein Pony Ruhe, Gelassenheit und Bescheidenheit. Es steht damit für eher weibliche Charaktereigenschaften. Der Traum vom Sex mit einem Pony drückt das Verlangen des Träumenden nach mehr Dominanz und Kontrolle aus, und zwar nicht nur beim Geschlechtsverkehr, sondern auch im sonstigen Leben. Führt man eine Beziehung oder Ehe, fühlt man sich vermutlich regelmäßig unterdrückt vom Partner - vielleicht ist ein Gespräch angebracht?

Wenn der Hund zum Sex-Objekt wird - warum träume ich bloß davon?

Der Hund ist ein Traumsymbol, das für eher männliche Triebe und Emotionen und damit für eine starke Betonung der Gefühlslage des Träumenden steht. Wer träumt, Sex mit einem Hund zu haben, wünscht sich wahrscheinlich eine sehr dominante Person als Sexualpartner, mit dem man die jeweiligen Gefühle auch ausleben kann. Da der Hund als der „beste Freund“ des Menschen angesehen wird, signalisiert der Sex mit dem Tier ebenso den Wunsch der Träumerin, im Partner einen attraktiven Sexualpartner und zugleich guten Kumpel finden zu können.

Löwe, Tiger und Co: Der Traum-Sex mit der Raubkatze

Träume vom Sex mit einem Löwen oder Tiger deuten darauf hin, dass sich die träumende Person vielleicht mehr Leidenschaft in ihrem Sexualleben wünscht und auch eine besondere Lust an der Gefahr verspürt, die von Raubkatzen ausgeht. Außerdem sehnt sie sich wohl nach einem Partner, der stark und energiegeladen ist und seinen Emotionen und Trieben freien Lauf lässt.

Sex mit einer Katze im Traum, miau …

Die Katze steht in der Traumforschung grundsätzlich für Weisheit und Glück. Beim geträumten Sex mit der Katze begegnet der Träumende genau diesen Eigenschaften und Merkmalen und kann hoffen, dass etwas von der Klugheit des Stubentigers auch auf ihn selbst zurückfällt. Ebenso symbolisiert eine Katze auch Fruchtbarkeit und einen baldigen Neubeginn.

Träumen, Sex mit einer Kuh zu haben

Eine Kuh steht in der Traumforschung grundsätzlich für Glück und Wohlstand, und so ist auch der Traum vom Sex mit der Kuh zunächst positiv zu deuten: Die träumende Person wird auch im Beziehungsleben wahrscheinlich glücklich werden. Außerdem symbolisiert die Kuh eher die weiblichen Charakterzüge. Vielleicht wünscht sich der Träumer, während des Beischlafs bestimmender aufzutreten.

Määh… - Sex mit Schaf oder Ziege im Traum

Schafe und Ziegen sind sehr genügsame Tiere, gelten mitunter aber auch als starrsinnig. Wer im Traum Sex mit ihnen hat, sieht sich selbst wahrscheinlich als der bestimmende Part in der Beziehung. Sinnbildlich könnte man sagen, derjenige setzt mit seinen „Hörnern“ seinen Willen durch. Der Träumende sollte allerdings darauf achten, auch die Bedürfnisse seiner Partnerin beziehungsweise seines Partners zu berücksichtigen. Das gilt nicht nur für den sexuellen Akt, sondern auch für den gemeinsamen Alltag.

Zischhh! Vom Sex mit einer Schlange träumen

Die Schlange wird in der Traumdeutung besonders oft mit sexuellen Motiven in Verbindung gebracht, schließlich gilt das längliche Tier auch als Phallus-Symbol. Außerdem steht sie sinnbildlich für die Kunst der Verführung. Wer also vom Sex mit einer Schlange träumt, sollte sich vorsichtig verhalten. Eventuell könnte sich der Träumende auf eine leidenschaftliche Affäre einlassen, die seine tatsächliche Beziehung aber möglicherweise stark gefährdet.

Thema "Lust und Sex" in Traumwelten

Die Sexualität in der Traumforschung

Wenn man von der Sexualität träumt, soll damit wahrscheinlich ein Ausgleich zum Wachleben des Träumers geschaffen werden. Er orientiert sich in der Realität vielleicht zu sehr an seinem Verstand und vernachlässigt dabei seine Gefühle und Triebe. Diese sind aber für jeden Menschen ein wichtiger Bestandteil des Lebens, weshalb sie sich im Traum bemerkbar machen.

Von der Homosexualität träumen

Wer davon träumt, homosexuell zu sein oder gleichgeschlechtlichen Sex zu haben, muss nicht damit rechnen, dass sich diese Neigung demnächst auch im Wachleben zeigt - es sei denn, man hatte bereits sein Coming Out. Wenn ein heterosexueller Mann aber davon träumt, setzt er sich vielmehr mit seiner eigenen Männlichkeit auseinander. Das Traumsymbol „Sex homosexuell“ kann seine Zweifel zum Ausdruck bringen, ob er tatsächlich ein "echter Kerl" ist oder ob die weiblichen Persönlichkeitsanteile bei ihm nicht überwiegen. Im Traum können derartige Sorgen verarbeitet werden.

Leidenschaftlicher und guter Sex im Traum, jetzt wird`s heiß!

Träume von besonders leidenschaftlichem oder gutem Sex weisen darauf hin, dass der Träumer sich in einer stabilen Beziehung befindet, in der seine Bedürfnisse nach Nähe und Zärtlichkeit befriedigt werden. Es kann aber auch sein, dass mithilfe des Traums vom leidenschaftlichen Liebesakt ein Mangel an Emotionalität und Triebhaftigkeit im Wachleben ausgeglichen wird.

Küssen verboten … und alles andere auch! Verbotener Sex im Traum

Im Traum vom verbotenen Sex können ganz unterschiedliche Gefühle und Empfindungen verarbeitet werden. Es kann sein, dass sich die träumende Person nach erotischen Abenteuern sehnt, weil sie ihr Liebesleben als eintönig empfindet. Ebenso ist es möglich, dass die oder der Träumende neue, bisher unbekannte Charaktereigenschaften an sich entdeckt, die auch Auswirkungen auf ihre oder seine Beziehung haben können.

Träumen, fast Sex zu haben

Wenn man träumt, fast Sex zu haben, ist dies ein Zeichen dafür, dass man sich wünscht, seinen Trieben und Emotionen nachgeben zu können, dies im Wachleben aber nicht schafft. Vielmehr ist der Träumer auch in der Realität sehr stark an seinen Verstand und äußere Einflüsse gebunden, die verhindern, dass er sich mit seinen Gefühlen auseinandersetzen kann.

Vom Rummachen träumen

Das Traumsymbol "rummachen" signalisiert der träumenden Person, dass sie sich über gesellschaftliche Beschränkungen und Verbote gerne hinwegsetzen würde, dies in der Realität aber nicht verwirklichen kann. Deshalb lebt sie diese geheimen Sehnsüchte im Traum aus und fühlt sich in dieser Situation wahrscheinlich besonders leistungsstark. Wer sich selbst beim Rummachen, also bei der Selbstbefriedigung in der Traumwelt beobachtet, würde in der Realität gerne weniger schüchtern sein.

Ein Abenteuer zwischendurch: Der One-Night-Stand im Traum

Wer vom One-Night-Stand träumt, wünscht sich vielleicht, risikobereiter zu sein. Der Träumende hält sich in der Realität meist an alle Regeln, vernachlässigt dabei aber seine eigenen Bedürfnisse. Der Traum von der kurzen Affäre ist deshalb ein Zeichen dafür, dass sich die träumende Person mehr Abwechslung und auch Aufregung in ihrem Leben wünscht.

Mitten im Rotlichtmilieu: Pornos, Swinger und Prostitution im Traum

Ein Porno steht im Traum für bestimmte Sehnsüchte des Träumenden, die sich aber wahrscheinlich nicht erfüllen werden. Dennoch denkt er auch im Wachleben oft an diese geheimen Fantasien. Wer vom Besuch eines Swinger-Klubs träumt, ist vielleicht mit seinem Sexualleben unzufrieden, weil sich eine gewisse Routine eingeschlichen hat. Der Träumende sehnt sich also nach neuen erotischen Abenteuern.

Eine ähnliche Bedeutung hat das Traumsymbol "Prostitution", wobei der Freiheitsdrang des Träumers sich nicht nur auf den sexuellen, sondern auch auf andere Lebensbereiche beziehen kann. Darüber hinaus kann das Traumbild vom Sex für Geld das Gefühl ausdrücken, ausgenutzt zu werden.

Die Selbstbefriedigung oder Masturbation im Traum

Das Traumsymbol "Masturbation" steht für ein großes Selbstbewusstsein des oder der Träumenden hinsichtlich der eigenen Sexualität. Auch in anderen Bereichen weiß er oder sie die Interessen entschieden durchzusetzen. Die träumende Person sollte dabei allerdings berücksichtigen, welche Bedürfnisse die Mitmenschen haben. Ebenso kann die geträumte Selbstbefriedigung auf eine seelische Unausgeglichenheit verweisen.

Der Traum vom Oralsex

Wenn man vom Oralsex träumt, drückt sich darin ein Gefühl der Unterwerfung aus. Die träumende Person vernachlässigt vielleicht ihre eigenen Bedürfnisse, um ausschließlich den Interessen eines anderen Menschen zu dienen. Ist der geträumte Oralsex freiwillig, hat sie dieses Unterordnungsverhältnis offenbar selbst gewählt. Andernfalls scheint sie zu diesen Diensten gezwungen worden zu sein.

Die Erektion im Traum

Die geträumte Erektion drückt das Bedürfnis des Träumers nach positiven sexuellen Erfahrungen aus, die seine Bedürfnisse befriedigen. In Männerträumen kann dieses Traumsymbol auch die Auseinandersetzung mit der eigenen Männlichkeit versinnbildlichen. Vielleicht sehnt sich der Träumer nach Kraft und Stärke, die er im Wachleben nicht aufbringen kann. Kommt es im Traum zu keiner Erektion beziehungsweise ist man impotent, kann dies auf eine negative Beeinflussung in der Realität weisen.

Fremdgehen, Seitensprung & Affäre in der Traumwelt erleben

Für die Deutung der Traumsymbole "Seitensprung" und "Affäre" kommt es sehr auf die persönliche Situation der träumenden Person an. Träumt sie davon, selbst einen anderen Mann zu küssen, könnte sich darin eine Unzufriedenheit mit ihrer derzeitigen Beziehung ausdrücken. Der Traum vom Liebhaber kann die Träumerin darauf hinweisen, dass sie sich nach sexuellen Erlebnissen sehnt, die ihr Partner ihr nicht bieten kann. Aber auch die Lust auf ein Abenteuer oder allgemein eine Grenzüberschreitung kann sich in diesem Traumbild zeigen.

Wenn man jedoch vom Traumbild „Sex fremdgehen“ träumt, und der Partner hat hierbei jemand anderen, zeigt sich darin eine gewisse Verlustangst der träumenden Person. Vielleicht fürchtet sie, den Ansprüchen ihres Freundes nicht mehr genügen zu können. Aber auch ein Eifersuchtsgefühl kann sich in dem Traumbild "Partner geht fremd" ausdrücken.

Besondere Situationen und Umgebungen des Sex-Traums

Stopp: Der Traum-Sex wurde unterbrochen - was bedeutet das?

Das Abbrechen vom Sex weist den Träumenden in der Regel darauf hin, dass er offenbar Hemmungen in sich spürt, die ihn daran hindern, seine persönlichen Fähigkeiten frei zu entfalten. Auch seine sexuellen Bedürfnisse und Triebe kann er möglicherweise nicht so ausleben, wie er es möchte, weil ihn bestimmte Ängste daran hindern. Der Träumer sollte sich unbedingt mit diesen Gefühlen auseinandersetzen.

Beim Sex erwischt werden im Traum, wie peinlich!

Das Traumerlebnis, beim Sex erwischt zu werden, muss nicht unbedingt negativ ausgelegt werden. Vielmehr ermutigt es den Träumenden, selbstbewusst zu seiner Persönlichkeit zu stehen und sich nicht zu verstecken. Fühlt sich der Schlafende während dieses Traums jedoch unwohl, könnte er auch von Schuldgefühlen geplagt werden, die ihn im Schlaf einholen.

Ungeschützten Sex im Traum erleben

Wer vom ungeschützten Sex träumt, kann davon ausgehen, dass er wahrscheinlich vieles von dem, was er sich vorgenommen hat, erreichen wird. Außerdem will die träumende Person offenbar eine vertrauensvolle Beziehung zu dem Menschen aufbauen, mit dem sie Geschlechtsverkehr hat. Sie will sich voll und ganz auf ihn einlassen und vertrauensvoll mit ihm umgehen.

Ungewollter Sex in der Traumwelt: Hilfe, ich werde gezwungen!

Träumt man von einer sexuellen Nötigung, Sadismus, einer sexuellen Belästigung oder von einem Übergriff sexueller Art, deutet dies auf mangelndes Selbstvertrauen und ein Gefühl der Fremdbestimmung hin. Vielleicht meint die träumende Person, dass andere Menschen über ihr Leben bestimmen würden.

Wenn man träumt, zum ungewollten Sex gezwungen zu werden, ist es ebenso möglich, dass man sich in einer bestimmten Situation hilflos und der Macht anderer ausgeliefert fühlt. Die Träumende sollte mehr auf ihre eigenen Bedürfnisse achten und überlegen, was für sie wirklich wichtig im Leben ist.

Nein, ich will nicht! Den Sex im Traum verweigern

Wenn man träumt, den Sex zu verweigern, kann sich dieses Traumbild zunächst auf ein reales Erlebnis beziehen, das im Traum verarbeitet wird. Oftmals drücken Traumsymbole aber auch das Gegenteil dessen aus, was der Träumende tatsächlich will. Deshalb kann der Traum von der sexuellen Ablehnung auch darauf hinweisen, dass der Träumer sich danach sehnt, mit einer bestimmten Person Geschlechtsverkehr zu haben, sich aber davor fürchtet, von ihr eventuell zurückgewiesen zu werden.

Sex an ungewöhnlichen Orten: am Traum-Strand, im Wald, überall!

Wenn Sie davon träumen, Sex an ungewöhnlichen Orten zu haben, beispielsweise im Wald oder im Schwimmbad, sehnen Sie sich wahrscheinlich nach Abwechslung und neuen Erlebnissen im Beziehungsleben. Ein Traum vom Sex am Strand steht außerdem für das Ausleben von Kreativität und Emotionen und kann zudem ein Zeichen für positive Veränderungen sein.

Für alle sichtbar: Der Traum-Sex vor anderen

Das Traumerlebnis, vor anderen Menschen Sex zu haben oder beim Sex beobachtet zu werden von der Öffentlichkeit, drückt grundsätzlich das Bedürfnis des Träumenden aus, seinen Gefühlen und seinem Liebes- und Beziehungsleben mehr Platz einzuräumen. Auch wünscht er sich vielleicht eine größere Aufmerksamkeit von seiner Partnerin oder dem Partner. In diesem Fall ist es auch naheliegend, dass sich die träumende Person unglücklich in ihrer Beziehung fühlt.

Sex & Tod, zwei gegensätzliche Traumsymbole - oder?

Tauchen im Traumerlebnis die Symbole Sex und Tod gemeinsam auf, zeigt das dem Schlafenden, dass er im Wachsein noch die richtige Person finden muss, mit der er seine innigsten Wünsche wahrmachen kann. Möglicherweise deutet sich mit dem Traum von Sex und Tod an, dass eine bestehende Partnerschaft in der Realität einem Ende zugeht. Der Betroffene ahnt dies womöglich bereits, versucht aber, die Beziehung noch einmal aufleben zu lassen. Sex und Tod symbolisieren zudem, dass durch das Liebesleben und das Sterben Neues entstehen kann.

Traumsymbol "Sex" - Die allgemeine Deutung

Sexuelle, leidenschaftliche Handlungen hat sicher schon jeder Schlafende einmal im Traum erlebt. Solche Träume können erotisch, aufregend und erregend sein. Wenn Menschen im Schlaf sexuelle Praktiken ausüben, die wir uns in der Wachwelt niemals trauen würden, dann sind sie am nächsten Morgen oft nachdenklich, vielleicht sogar peinlich berührt.

Haben Sie Tabus gebrochen und Ihre Fantasien und verborgenen Wünsche hemmungslos ausgelebt? Gut, dann haben Sie verborgene Wünsche im Schlaf aufgearbeitet und sich mit ihnen auseinandergesetzt.

Grundsätzlich drückt Sex im Traum das Gefühl von Sehnsucht aus. Wenn sich ein Mensch einsam fühlt und im Schlaf Sex mit einem Fremden oder auch einem Bekannten erlebt, dann sehnt er sich nach Gesellschaft, nach Liebe und Erotik.

Die Varianten eines Sex-Traums können dabei so vielfältig wie im wahren Leben sein. Von spontanem Party-Sex mit einem vollkommen unbekannten Menschen über wilden Gruppensex, homosexuellen Bettgeschichten mit Gleichgeschlechtigen, verbalem Sex im Chat oder sadomasochistischen Machtspielen, die sich um Dominanz und Unterwerfung drehen.

Den einen Sex-Traum gibt es nicht, die Schlaferlebnisse mit sexuellen Motiven sind facettenreich. In der allgemeinen Traumdeutung gelten solche Träume als ein Mittel des Unterbewusstseins, uns im Schlaf indirekt mitzuteilen, nach was wir uns sehnen. So können als Traumsymbole auch konkrete Sexstellungen erscheinen, die der Träumende im Wachzustand noch nicht ausprobiert hat.

Es ist nicht ungewöhnlich, wenn nach einer sexuellen Handlung im Schlaf das Symbol eines frei fliegenden Vogels gesehen wird; das Unterbewusstsein des Betroffenen fühlt sich nach dem erotischen - wenn auch erdachten - Erlebnis befreit und leicht.

Erlebt man im Traum selbst Geschlechtsverkehr mit dem Nachbarn, dem Arbeitskollegen oder dem Chef, so wünscht man sich in der Realität mehr Nähe. Diese körperliche Nähe ist jedoch im wachen Zustand nicht möglich. Ist der Träumende nur ein Beobachter eines sexuellen Aktes, so ist dies in der allgemeinen Traumdeutung ein Zeichen dafür, dass er selbst unzufrieden in seiner Beziehung ist.

Der nächtliche, erträumte Inzest-Sex mit den eigenen Eltern, Geschwistern oder Kindern ist ein heikles Thema. Doch keine Sorge, oftmals steht solch ein erotischer Traum lediglich dafür, dass der Betroffene (zu) eng mit seiner Familie verbunden ist. Vielleicht sollte derjenige längst aus dem Elternhaus ausgezogen sein, schafft es aber nicht sich abzunabeln.

Haben Sie in Ihrem Traum zahme Tiere mit weichem Fell gesehen, die Sie vielleicht beim Sexualakt beobachtet haben, dann steht dieses Traumbild in der traditionellen Traumdeutung für die Sehnsucht nach Zärtlichkeit. Kaninchen wären ein Beispiel hierfür. Hingegen sind wilde Tiere in Verbindung mit sexuell aufgeladenen Traumsymbolen ein Sinnbild für das Animalische, das in Ihnen selbst steckt und unterdrückt wird. Der Schlafende wünscht sich im Leben größere (sexuelle) Abenteuer und Machtspiele, kann diese jedoch nicht oder nur selten ausleben.

In unseren Träumen finden wir nicht nur offene, sondern auch viele versteckte Hinweise, die wir mit Hilfe der Traumdeutung zumindest im Ansatz entschlüsseln können. Allerdings sollten Sie vorsichtig sein, einen Sex-Traum in die Realität umzusetzen, denn nicht immer sind unbewusste sexuelle Wünsche und Neigungen gesellschaftsfähig und moralisch korrekt umsetzbar.

Nur weil Sie vom Sex mit Ihrem Arzt, dem Schornsteinfeger Ihres Wohnbezirks, dem Handwerker träumen, bedeutet dies keineswegs zwangsläufig, dass das Objekt der erträumten Begierde auch umgekehrt sexuelles Interesse an Ihnen hat. Besonders Frauen träumen häufig von Sex mit einem Feuerwehrmann, einem Polizisten oder Soldaten, vermutlich deshalb, weil Uniformen eine gewisse Anziehungskraft auf das weibliche Geschlecht nachgesagt wird.

Traumsymbol "Sex" - Die psychologische Deutung

Sex im Traum hat aus psychologischer Sicht immer auch ein Wunsch- und Sehnsuchtspotenzial. Sind Sie morgens aus einem erotischen Traum erwacht, der Sie regelrecht beflügelt hat? Wollten Sie am liebsten weiterschlafen und gleich wieder an die aufregendste Stelle im Traum zurückkehren? Hatten Sie vielleicht sogar einen Orgasmus im Schlaf? Dann haben Sie im Schlaf etwas in sich geweckt. Das ist nicht verwunderlich, denn der Mensch ist sowohl ein verstand- als auch triebgesteuertes Wesen.

Die Sex-Fantasien von pubertierenden Teenagern sind in der natürlichen Entwicklung und sexuellen Reifung begründet, Erwachsene haben diesen Prozess jedoch schon hinter sich. Da sie allgemeinhin regelmäßigen Sex genießen, handelt es sich nicht - wie bei Heranwachsenden - um bloße Wunschträume mit sexuellen Inhalten; die Sex-Träume von erwachsenen Menschen sind schwieriger zu deuten.

Ein „flotter Dreier“, bei dem drei Personen Sex miteinander haben, kann in der psychologischen Betrachtung von Träumen so gedeutet werden, dass gewisse Vorlieben und Bedürfnisse bisher unberücksichtigt blieben. Sprechen Sie gegebenenfalls mit Ihrem Partner darüber. Vor allem in Beziehungen, die bereits mehrere Jahre vermeintlich gut funktionieren, kann dies vorkommen. Träumt man von Sex mit einem Fremden, dann lebt man bestimmte Facetten der eigenen Persönlichkeit nicht aus. Trauen Sie sich so zu sein wie Sie sind!

Häufig träumen Frauen von Sex mit einer Freundin oder Verwandten, obwohl sie eigentlich keine homosexuellen Neigungen haben. Da Zärtlichkeit und Romantik für Frauen meist eine große Bedeutung haben, ist das Traumsymbol vom Sex mit einer anderen Frau oft nur eine Versinnbildlichung des Wunsches nach mehr Aufmerksamkeit und Zuwendung - durch einen Mann. Das Stöhnen beim Sex im Traum kann zudem auf die Sehnsucht nach sexueller Befriedigung anzeigen.

Der bekannte Psychoanalytiker Sigmund Freud beschrieb in seiner Traumdeutung, die psychologische Ansätze zur Grundlage hatte, die Bedeutung von Tieren in erotischen Träumen. So gilt die Schlange als typisches Phallussymbol. Träumt ein Mann in einem Sex-Traum von solch einem Tier, so stellt es oftmals seine eigene Versagensangst im Bett dar.

Frauen, die in Ihren sexuellen Nachterlebnissen von einer Schlange träumen und darin dem Tier mit Furcht begegnen, dürften in ihrem Leben ernstzunehmende Angst vor Geschlechtsverkehr entwickelt haben. Ist das zutreffend, ist therapeutische Hilfe ratsam. Menschen, die beim Anblick einer Schlage im Traum keine negativen, sondern positive Gefühle verspüren, sind in der Realität wahre Verführungskünstler. Sie flirten gerne und leben ihr Sexualleben offen aus.

Traumsymbol "Sex" - Die spirituelle Deutung

In der spirituellen Traumdeutung wird die Sexualität in Verbindung mit der göttlichen Gabe gebracht. Streng spirituell und religiös lebende Menschen haben teilweise Schwierigkeiten mit der Annahme von Sex und Sexualität. Häufig geht ein unerfülltes Sexualleben mit einengenden Moralvorstellungen einher; das Empfinden von Lust beim sexuellen Akt wird dann nicht selten zum Tabu.

Spirituell gesehen stehen Träume mit sexuellen Fantasien ebenfalls für den Ausdruck von Gefühlen wie Sehnsucht und Verschmelzung, allerdings ist in der spirituellen Traumdeutung damit vielmehr die Verschmelzung mit dem Göttlichen gemeint, wenn wir im Traum mit jemandem schlafen.

Sex
4.6 (91.54%) 52 vote[s]


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Sex
4.6 (91.54%) 52 vote[s]
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload