Traumdeutung Fuchs

Lesedauer: ca. 5 Minuten

Der Fuchs ist ein Vertreter der Familie der Hunde. Er lebt zurückgezogen und scheu im Wald, wo er auch jagt. Da er sich nachts allerdings den menschlichen Behausungen nähern kann, um dort nach Beute zu suchen, hat er sich unter den Menschen wenig Freunde gemacht, denn vor allem Geflügel zählt zu seinen bevorzugten Beutetieren. Die Folge waren Fuchsjagden, um die Population gezielt zu reduzieren.

Übrigens ist der Fuchs nicht nur als Raubtier bekannt, auch ein Pferd mit braunem Fell wird so bezeichnet. Außerdem kann man einen Anfänger, Neuling oder Erstsemester an der Uni als „Fuchs“ bezeichnen. Im Englischen entspricht dies den Ausdrücken Greenhorn („Grünschnabel“) oder Newcomer. Ebenso wird ein Schlitzohr, Schlaukopf oder Schlawiner manchmal umgangssprachlich „Fuchs“ genannt - die Eigenschaften, die man dem Räuber zuordnet, liegen damit auf der Hand.

In Sagen und Märchen findet man ihn oft als Meister Reineke oder Reineke Fuchs, aber auch in der Traumwelt erscheint der Fuchs recht häufig. Erfahren Sie im folgenden Text mehr über die interessanten Deutungsmöglichkeiten Ihres Fuchs-Traumes:



Traumsymbol "Fuchs" - Die häufigsten Träume zum Symbol

Der Fuchs und ich im Traum

Einen Traum-Fuchs sehen - da ist er!

Sieht der Träumende einen Fuchs in seinen Träumen, ist in der realen Welt höchste Aufmerksamkeit geboten, denn dieses Traumbild gilt als Warnung vor Menschen im Umfeld des Träumers, die ihm nicht positiv gesonnen sind. Seien Sie vorsichtig, denn es besteht die Möglichkeit, dass Ihnen jemand Schaden zufügen möchte.

Den Fuchs füttern: was verbirgt sich hinter dem Traum?

Wer im Traum einen Fuchs füttert, sollte sich davor in Acht nehmen, von anderen Menschen in hinterlistiger Art und Weise ausgenutzt zu werden. Vielleicht ist die betroffene Person sehr fürsorglich und gutherzig, bietet damit aber zugleich negativen Kräften eine große Angriffsfläche.

Autsch! Der Fuchs beißt mich im Traum

Ein Fuchs-Biss kann auch im Traum eine schmerzhafte Angelegenheit sein und so wundert es nicht, dass sich hinter dem Biss des Fuchses mitunter Probleme verbergen. Diese können sich auf das Liebesleben und die Partnerschaft der betroffenen Person beziehen. In diesen Bereichen kommt es möglicherweise zu Eifersucht und Streitigkeiten. Ein beißender Fuchs im Traum ist demnach oft ein Warnsignal.

Fuchs greift an - die passende Traumdeutung

Kommt es in der Traumwelt zu einem Fuchs-Angriff, hat man vielleicht Angst, in der Wachwelt von einer anderen Person hintergangen zu werden. Weiterhin mahnt das Traumereignis dazu, die eigene Klugheit gezielt und diszipliniert einzusetzen. War der Fuchs tollwütig im Traum, verbirgt sich dahinter die Furcht vor Krankheit.

Verschiedene Traum-Füchse

Süß! Ein Fuchs-Welpe erscheint in Träumen

Von einem Fuchs-Welpen zu träumen, gibt der schlafenden Person zu verstehen, dass sich bestimmte Eigenschaften in ihr noch nicht vollkommen entfaltet haben. Zugleich steht der Fuchs-Welpe aber auch für die Hilfsbereitschaft dieser Person. Allerdings kann sich hinter dieser Hilfsbereitschaft auch das Verfolgen eigener Interessen verbergen.

Fuchs-Haustier - besser nur ein Traum …

Da das Haustier insbesondere in der psychologischen Traumdeutung unter anderem für Persönlichkeitsaspekte steht, die sich zähmen lassen, steht mit dem Traumsymbol vom Fuchs-Haustier die Frage in Verbindung, ob es bestimmte Eigenschaften in der eigenen Persönlichkeit gibt, die man gerne weniger in den Vordergrund rücken möchte. Dazu gehört vor allem die Hinterlistigkeit.

Ein Fuchs-Wolf: was ist das denn im Traum?

Oft erleben wir Träume, in denen wir eher eine trübe und nicht so klare Sicht auf das Traumgeschehen haben. So kann es dann auch vorkommen, dass wir nicht erkennen können, ob es sich um einen Fuchs, einen Wolf oder vielleicht sogar einen Kojoten gehandelt hat. Allgemein steht der Wolf in der Traumdeutung für Begierde, Trieb und Aggression.

Toter Fuchs im Traum? Hier ist die Deutung!

Hat der Fuchs in der Traumwelt den Tod erlitten, lässt sich dies als ein Wandel im Bewusstsein des Träumers interpretierten, der Klugheit, aber auch Hinterlist mit sich bringen kann. War man es selbst, der den Fuchs getötet hat, gilt dies als positives Traumsymbol. In diesem Fall besteht die Möglichkeit, die eigenen Ziele umzusetzen.

Der Fuchsschwanz in der Traumanalyse

Laut der allgemeinen Traumdeutung steht der Schwanz für ein Überbleibsel, das aus der eigenen Vergangenheit stammt. Ist im Traum nun ein Fuchsschwanz zu erkennen, kann dies darauf hinweisen, dass man in der Vergangenheit negative Erfahrungen mit dem unaufrichtigen Verhalten anderer Menschen gemacht hat und dies bisher noch nicht vollständig verarbeiten konnte.

Traumsymbol "Fuchs" - Die allgemeine Deutung

Der Fuchs wird in der allgemeinen Traumdeutung meist mit Intrigen und Verrat in Verbindung gebracht. Einen Fuchs sehen heißt, dass das Traumsymbol den Träumenden zur Vorsicht mahnt. Häufig hat der Träumende dann in der Wachwelt einen feindlich gesonnenen Menschen im Umfeld, der ihm schaden oder ihn überlisten kann. Ist der Fuchs zahm und kann man den Fuchs streicheln, der dem Träumenden begegnet, gibt es sogar einen falschen Freund, der das Vertrauen missbraucht.

Selbst ein Fuchs sein, bedeutet in der Traumdeutung, dass man die Eigenschaften aufweist, die man dem Raubtier zuordnet: Man ist klug und kreativ im Denken, denkt allerdings manchmal nur an seinen eigenen Vorteil. Ein Fuchs-Baby, das heißt ein Fuchs-Welpe, deutet im Traum darauf hin, dass die Charaktermerkmale in einer Person schlummern, aber noch nicht vollends ausgereift und entwickelt sind.

Begibt sich der Träumende auf eine Fuchsjagd, deutet dies auf riskante Liebschaften und zweifelhafte Spekulationen hin. Kommt ein Fuchs ins Haus des Träumenden, hat er neidische Freunde, die ihn in Verruf bringen möchten. Wird man im Traum vom Fuchs gebissen, so heißt es: Vorsicht in der Partnerschaft, es kann zu einem Streit kommen. Der Fuchsbiss symbolisiert den Partner, der den Träumer „angreift“.

Positiv ist das Töten des Fuchses in der Traumwelt zu sehen. In diesem Fall wird der Träumende sich erfolgreich selbständig machen und seine Pläne zum Ziel bringen. Kann der Träumende einen Fuchs fangen, dann wird er es schaffen, einen falschen Freund zu entlarven und eine Verschwörung rechtzeitig aufdecken.

Es kann aber auch sein, dass der Fuchs nicht lebendig im Traum erscheint, sondern nur ein Fuchspelz oder ein Fuchsschwanz zu sehen ist. Trägt der Träumende einen solchen Fuchspelz, dann wird ihn jemand hintergehen oder er muss mit Hohn und Spott rechnen. Ein Fuchsschwanz ist in der volkstümlichen Traumanalyse eine Warnung vor hinterlistigen Menschen, die den Träumenden hintergehen möchten.

Traumsymbol "Fuchs" - Die psychologische Deutung

Der Fuchs wird in der psychologischen Traumdeutung als Symbol für Klugheit interpretiert. Allerdings mischt sich hier auch beim Räuber immer die Hinterlist hinein. Früher wurden ihm sogar magische Kräfte zugesprochen und im Mittelalter galt er als Tier der Hexen.

Kann der Träumende einen Fuchs fangen, dann ist dieses Traumbild gemäß der psychologischen Interpretation ein Zeichen dafür, dass er sich sowie sein Temperament unter Kontrolle hat. Häufig interpretiert die Traumforschung den Fuchs jedoch als Warnung vor Gefahr und Hinterlist. Auch die Angst vor einer Krankheit kann durch den Fuchs im Traum dargestellt werden.

Traumsymbol "Fuchs" - Die spirituelle Deutung

Der Fuchs wird in der spirituellen Traumdeutung als Symbol für die List interpretiert.

Fuchs
4.4 (87.37%) 19 votes


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Fuchs
4.4 (87.37%) 19 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload