Traumdeutung Fetischismus

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Innerhalb der Völkerkunde stellt der Fetischismus den Glauben an magische oder übernatürliche Kräfte dar, welche in einem oder bestimmten Gegenständen wohnen. Deshalb werden sie auch als eine Art heilige Gegenstände verehrt. Durch Geschenke, Götzendienst oder Opfergaben kann die Kraft des Fetischs aktiviert oder auch gesteigert werden.

Zudem wird mit dem Begriff "Fetischismus" eine sexuelle Neigung bezeichnet, bei der Gegenstände das einzige oder bevorzugte Objekt sexueller Erregung oder auch Befriedigung sind. Beispiele hierfür können Schuhe, Stiefel, DamenschuheMaskottchen oder auch Kleidungsstücke, wie Unterwäsche oder Dessous, sein. Zudem kann dieser Fetisch-Gegenstand auch ein bestimmter Körperteil, möglicherweise des eigenen Partners, sein. Oftmals wird diese sexuelle Begierde auch als Perversion angesehen.

Doch was kann nun ein Traum von Fetischismus bedeuten? Welche Botschaft kann sich hinter diesem Traumsymbol verstecken? Zeigt sich darin vielleicht eine verdrängte sexuelle Neigung oder etwas ganz anderes?



Traumsymbol "Fetischismus" - Die allgemeine Deutung

Die allgemeine Traumanalyse interpretiert den Fetischismus im Traum als einen Hinweis an den Träumer, dass er etwas oder jemandem in der Wachwelt außergewöhnlich stark zugeneigt beziehungsweise ergeben ist. Diese vorbehaltlose Liebe gibt der Träumende im Normalfall freiwillig. Ihm sollte allerdings bewusst sein, dass diese auch ausgenutzt oder gegen ihn verwendet werden könnte.

Das Traumbild "Fetischismus" kann außerdem veranschaulichen, dass der Schlafende sich im Wachleben von seiner Sexualität befreien möchte. Er würde es vorziehen, ohne diese Bedürfnisse auszukommen. Die Gründe für diesen Wunsch sind meist Angst und Unreife. Aber auch eine mangelnde Leistungsfähigkeit im sexuellen Bereich kann sich darin zeigen.

Ein Sextraum mit einem Fetisch kann laut der allgemeinen Traumdeutung darauf hinweisen, dass der Träumer in der Wachwelt eine stark Verstand-orientierte Sexualität zeigt. Von dieser möchte er sich gerne lösen, um mehr auf seine Gefühle zu hören. Wer in seinem Traum durch einen Fetisch eine Erektion bekommt, der sehnt sich im Wachleben oftmals nach einer seelischen Kontaktaufnahme.

Traumsymbol "Fetischismus" - Die psychologische Deutung

Psychologisch betrachtet kann das Traumbild "Fetischismus" darauf hinweisen, dass der Schlafende im Wachleben Schwierigkeiten mit der Nähe zu anderen Menschen hat. Dabei kann es sich sowohl um den körperlichen als auch den geistigen Bereich handeln. Der Träumer sehnt sich zwar nach einer Vereinigung mit anderen Menschen, kann diesem Bedürfnis in der Wachwelt allerdings nicht entsprechend Ausdruck verleihen.

Wird im Traum durch Fetischismus ein Geist verehrt und ihm ein Opfer dargebracht, wird dem Träumenden aufgezeigt, dass er auf der Suche nach einem verlorenen Teil seines Selbst ist. Möglicherweise hat man bisher bestimmte Charakterzüge verdrängt und möchte nun mit diesen wieder Kontakt aufnehmen.

Erscheint das Traumsymbol "Fetischismus" im Zusammenhang mit dem Traumbild der Sexualität im Traum, sollte der Schläfer laut der psychologischen Traumdeutung mehr Wert auf seine Gefühlwelt legen. Aus seinem Traum kann der Träumer zudem Informationen gewinnen, welche ihn seine Wünsche und Sehnsüchte im Wachleben besser verstehen lassen.

Traumsymbol "Fetischismus" - Die spirituelle Deutung

Unter spirituellen Gesichtspunkten betrachtet versinnbildlicht das Symbol "Fetischismus" eine mächtige Gabe, in welcher sich Liebe und Spiritualität vereinen beziehungsweise ausdrücken kann. Dieses Talent soll dem Träumer in der Wachwelt bewusst werden, so dass er seine Fähigkeiten gezielt einsetzen kann.

Bewerte diesen Beitrag


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Bewerte diesen Beitrag
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload