Traumdeutung Serviette

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Servietten kennt sicherlich fast jeder Mensch. Denn diese meist quadratischen Tücher finden sich in jedem Restaurant. Die Aufgabe der Serviette besteht in erster Linie darin, die Kleidung beim Essen zu schützen und sich damit den Mund abzuwischen. Je nach Gericht können an der Serviette auch die Finger abgeputzt werden.

Das Material für die Servietten kann unterschiedlich sein. So können diese aus Stoff, Vlies oder auch Papier bestehen. Außerdem lassen sich die Servietten als Tischwäsche je nach Verwendungszweck in verschiedene Kategorien einteilen:

Die Handserviette, auch Servicetuch genannt, findet sich meist bei Kellnern in der gehobenen Gastronomie. Denn diese dient dazu, die Hand oder auch den Arm beim Auftischen zu schützen, beispielsweise vor heißen Tellern. Ferner können durch die Verwendung einer solchen Serviette unerwünschte Fingerabdrücke auf dem Geschirr vermieden werden.

Das sogenannte Mundtuch soll während der Mahlzeit die Kleidung des Essenden vor Flecken oder anderen Verunreinigungen schützen. Zudem können mit diesem Tuch nach dem Essen die Lippen abgetupft sowie die Finger gesäubert werden. Außerdem werden gerade kunstvoll gefaltete Servietten gerne zum Markieren des Sitzplatzes eingesetzt.

Auch in den meisten Haushalten finden sich vermutlich Servietten. Hier wohl meist eher in der Papier- wie in der Stoffvariante. Doch was können diese nun als Traumsymbol bedeuten? Welche Botschaft bringt eine Serviette im Traum mit sich?



Traumsymbol "Serviette" - Die allgemeine Deutung

Das Traumsymbol "Serviette" kann den Träumer vor seinem Wankelmut und Unausgeglichenheit warnen. Denn diese werden ihn in der Wachwelt wahrscheinlich behindern und das Ergebnis eines Vorhabens negativ beeinflussen.

Zudem kann der Anblick einer Serviette im Schlaf auf Gewissensbisse verweisen, welche der Träumer in Bezug auf eine bestimmte Angelegenheit empfindet. Er sollte sich mit diesen auf der bewussten Ebene näher beschäftigen. Eine gefaltete Serviette auf dem Tisch kann als Traumbild auf eine Festlichkeit deuten, bei welcher der Träumer eine wichtige Rolle spielen wird.

Ein Papiertuch kann als Serviette im Traum eine Chance im Wachleben veranschaulichen, welche sich dem Träumenden bald bieten wird. Eine Serviette aus Leinen oder Damast im Schlaf steht meistens für baldige Feierlichkeiten. Sieht man die Serviette im Schlaf neben dem Teller liegen, möglicherweise auch mit Besteck darauf, so darf man sich allgemein betrachtet oft über Harmonie in der Familie freuen.

Wer seine Kleidung mit einer Serviette im Traum schützen möchte, der möchte in der Wachwelt trotz Widerstände an seinem Selbstbild festhalten, das er für andere aufgebaut hat. Wischt man sich nach dem Essen im Schlaf mit einer Serviette die Lippen ab, sollte sich der Betroffene eventuell mit seinen sinnlichen Wünschen auseinandersetzen.

Wird im Traum eine größere Serviette als Deckserviette oder Mitteldecke auf einer Tischdecke gesehen, kann dies versinnbildlichen, dass der Träumende sein Leben sehr gut zu organisieren weiß.

Traumsymbol "Serviette" - Die psychologische Deutung

Auf der psychologischen Ebene der Traumanalyse kann die Serviette als Mundtuch im Traum für die Wachwelt eine erfolgreiche Zeit ankündigen. Dem Träumer wird vermutlich Vieles in seinem Leben gelingen und er darf sich über günstige Entwicklungen freuen.

Eine schmutzige oder dreckige Serviette als Traumsymbol bringt häufig Schwierigkeiten und Hindernisse für den Schlafenden mit sich. Diese werden ihn vor einige Herausforderungen stellen. In dieser Traumsituation können zudem die Flecken auf der Serviette weitere Hinweise für die Bedeutung des Traumes liefern. Sah man vielleicht Soßen- oder Eiscreme-Flecken? Oder war es Lippenstift? Eventuell eher ein Kaffee-Fleck?

Das Waschen von Servietten im Schlaf kann laut der psychologischen Traumdeutung anzeigen, dass man sich für seinen Erfolg im Leben von Altlasten befreien sollte. Eine Waschmaschine, die in diesem Zusammenhang im Traum erlebt wird, steht symbolisch für diese Veränderung: Altes wird abgelegt, man ist offen für Neues.

Hängt der Träumer in seinem Traum Stoffservietten auf eine Leine zum Trocknen auf, so steht ihm vermutlich bald eine Verbesserung seiner Lebenssituation bevor. Diese kann auch Gewinne mit sich bringen. Das Bügeln von Servietten kann den Träumer ermahnen, sich in einer bestimmten Sache Klarheit zu verschaffen.

Traumsymbol "Serviette" - Die spirituelle Deutung

Die spirituelle Traumdeutung interpretiert das Abwischen des Mundes mit einer Serviette im Traum als einen Hinweis an den Träumer, dass er die Verbindung zu seiner eigenen Gefühlslage verbessern sollte.

Bewerte diesen Beitrag


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Bewerte diesen Beitrag
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload