Traumdeutung Schaf


Jeder kennt sicherlich den Ausspruch „dumm oder blöd wie ein Schaf“. Diese Eigenschaft wird den gemütlichen Herdentieren sehr oft nachgesagt. Doch hat man inzwischen herausgefunden, dass Schafe viel schlauer sind als gedacht. Forscher haben nämlich entdeckt, dass die so gern als dümmlich bezeichneten Tiere sich die Gesichter von bis zu 50 ihrer Artgenossen merken können. Und auch Menschen können sie unterscheiden und noch bis zu zwei Jahre später wiedererkennen.

Als Traumsymbol lassen sich dem Schaf sehr unterschiedliche Deutungsmöglichkeiten zuordnen. Dabei sollte man jedoch immer die persönliche Lebenssituation bei der Traumanalyse berücksichtigen.

Traumsymbol „Schaf“ – Die allgemeine Deutung

Das Traumbild „Schaf“ wird in der allgemeinen Traumdeutung überwiegend positiv interpretiert. Auch wenn man Schafen nachsagt, dass sie Tiere mit geringer Intelligenz seien, so ist dies keinesfalls auf die Persönlichkeit des Träumenden zu übertragen. In der Traumanalyse verkörpern Schafe vielmehr Friedfertigkeit, Bescheidenheit, Erfolg und Wohlstand. Der Hintergrund ist einfach: Schafe geben Milch, wärmende Wolle und ihr Fleisch schenkt uns Menschen Nahrung. Erblickt der Träumende also einen Schäfer mit seiner Schafherde im Traum, soll ihm dies bedeuten, dass er sich keine Sorgen um sein Wohlergehen und Auskommen machen muss. Er hat immer die Sicherheit, gut versorgt zu sein. Seine kummervollen Gedanken sind also vollkommen überflüssig.

Grasen die Schafe friedlich auf der Weide, werden Gesundheit und Glück das Leben der träumenden Person begleiten. Beobachtet man, wie ein Schaf geschoren wird, darf man sich ebenfalls freuen, denn diese Traumsituation verkörpert baldigen Reichtum und Erfolg in allen finanziellen Angelegenheiten. Jedoch mahnt die Schafschur im Traum den Träumenden auch zu Sparsamkeit und Fleiß. Diese beiden Dinge sind Voraussetzung für eine gewinnbringende Zeit. Schert der Betroffene selbst Schafe, weist dies darauf hin, dass er dazu neigt, Menschen des eigenen Vorteils wegen auszunutzen. Früher oder später wird er jedoch hierfür die Konsequenzen zu spüren bekommen.

Magere Zeiten können sich ankündigen, wenn man im Traum ein Schaf schlachtet. Auch wenn die Schafe krank und vernachlässigt erscheinen, verheißt dies dem Träumenden nichts Gutes. Er muss nämlich damit rechnen, dass Pläne scheitern, die für ihn eigentlich schon in trockenen Tüchern waren. Auch die Farbe des Schafes kann im Traum von Bedeutung sein. So verspricht ein weißes Schaf einen verlässlichen Freundeskreis. Schwarze Schafe hingegen warnen den Träumenden vor falschen Freunden.

Traumsymbol „Schaf“ – Die psychologische Deutung

Aus psychologischer Sicht verkörpert das Traumbild „Schaf“ Geduld und Sanftmütigkeit. In einigen Fällen kann es dem Träumenden aber auch aufzeigen, dass er in manchen Beziehungen zu naiv ist und sich sehr leicht von anderen Menschen beeinflussen lässt. Achten Sie einmal darauf, ob es sich für Sie immer richtig anfühlt, den Wünschen anderer nachzugeben. Respekt verschafft man sich oftmals nämlich erst dann, wenn man in der Lage ist, auch einmal gegen den Strom zu schwimmen und seine eigene Meinung zu vertreten.

Eine Schafherde im Traum zu erblicken kann auch den Wunsch der träumenden Person nach Frieden ausdrücken. Harmonie im zwischenmenschlichen Bereich ist für sie ebenso wichtig wie das Leben in ruhiger, naturnaher Umgebung. Laute Zeitgenossen erschrecken sie, weshalb sie eine beschauliche, stille Lebensweise bevorzugt.

Traumsymbol „Schaf“ – Die spirituelle Deutung

Aus transzendenter Betrachtungsweise der Traumdeutung steht das Schaf für die Offenbarung der eigenen Verletzbarkeit.

 

Schaf
5 (100%) 1 vote



 Ähnliche Artikel
  • finden
  • Widder
  • Waldhorn
  • Mantel
  • Hirte
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz