Traumdeutung schlachten

Lesedauer: ca. 7 Minuten

Wenn wir in unserer Traumwelt mit etwas beschäftigt sind, mit dem wir im wirklichen Leben überhaupt nichts zu tun haben, kann sich dies zum einen sehr seltsam und zum anderen auch erschreckend anfühlen. Träumt man nun vom Traumsymbol "schlachten", ohne dass man einen realen Bezug dazu hat, kann das Erwachen aus diesem Traum mit vielen Fragen verbunden sein:

Was hat es zu bedeuten, wenn man im Traum Tiere geschlachtet hat oder anderen Menschen beim Schlachten zusah? Sind es möglicherweise verborgene Aggressionen, die man nur in der Traumwelt auslebt oder verbirgt sich doch etwas ganz anderes hinter diesen Traumsituationen?

Für gewöhnlich verbinden wir mit dem Begriff „schlachten“ das Töten von Tieren zur Fleisch-Gewinnung. Eine Metzgerei, ein Metzger, eine Axt, ein Beil oder Messer fallen uns hierbei ein. Vielleicht haben Sie auch einen Truthahn, ein Schwein oder ein Rind im Traum gesehen? War Blut zu sehen? Beziehen Sie möglichst viele Traumsymbole in Ihre Deutung mit ein. Noch schlimmer wird ein Traumerlebnis vom Schlachten allerdings, wenn wir vom Niedermetzeln von Menschen träumen. Das Töten von Mitmenschen im Traum lässt viele Träumende ratlos zurück: Habe ich etwa Mordgedanken in mir?

Spannend sind in diesem Zusammenhang Traumsituationen, die überdurchschnittlich häufig in der Nacht erlebt werden. Diese häufigen Träume mit dem Symbol "schlachten" betrachen wir zu Beginn der Traumdeutung etwas näher:



Traumsymbol "schlachten" - Die häufigsten Träume zum Symbol

Ein Tier im Traumgeschehen schlachten

Tiere schlachten im Traum

Allgemein verbindet die Traumanalyse mit den Symbolen von Tieren Charaktermerkmale und Eigenschaften des Träumenden oder naher Personen und deren Beziehung zu ihm. Werden Tiere im Traum geschlachtet, wie beispielsweise ein Yak-Rind, hat der Träumer einen Gewinn zu erwarten, muss aber gleichzeitig mit dem Verlust seines Ansehens rechnen. Erlebt man sich selbst als Schlachter von Tieren in der Traumwelt, sollte man darauf achten, wie die Mitmenschen das derzeitige eigene Handeln beurteilen.

Armes Schwein: Das Schlachten eines Traum-Borstentiers

"Schwein gehabt", das bedeutet Glück im übertragenen Sinne. Das Schwein als Symbol steht eben für dieses Hochgefühl, es wird aber auch durch sein Verhalten sich im Dreck zu suhlen und aufgrund seines Fressverhaltens mit der Völlerei und Habsucht verbunden. Wird ein Schwein in einer Traumsituation geschlachtet, so führt dies womöglich zu Gewinn - allerdings auf Kosten anderer Menschen. Die Persönlichkeitsanteile von Habsucht und Egoismus sollten für ein seelisches Gleichgewicht somit hinterfragt werden.

Die Kuh muss dran glauben. Die Traumdeutung

Die Kuh wird seit jeher verehrt und gilt bei den Hindus als heilig. Ihr ruhiges und besonnenes Wesen ist ein Inbegriff für Mutterliebe und ihre nährende Milch ist ein Zeichen für Glück und Wohlstand. Die Häuslichkeit und Geborgenheit, die eine Kuh im Leben vermittelt, steht ebenfalls für mütterliche Eigenschaften wie Fürsorge und Selbstlosigkeit in der Traumanalyse. Gerade ein passiver, zurückhaltener Mensch sollte das Traumbild "Kuh schlachten" hinterfragen. Auch kann das Töten eines Rindviehs für einen finanziellen Zugewinn stehen, gleichzeitig jedoch für Verluste - die Lebensumstände und die Risikofreude des Träumers sind hierbei entscheidend für die richtige Deutung.

Ein Huhn schlachten im Traumgeschehen

Das gackernde Federvieh, das sich in Scharen um jedes Korn streitet, verweist auch als Traumsymbol auf kleine Alltagsprobleme, denen im Wachleben zu viel Aufmerksamkeit geschenkt wird, die jedoch beim näheren Hinsehen eigentlich unwichtig sind. Hühner stehen ebenfalls für Erfolg in Liebesdingen und die Erfüllung von Wünschen. Wird ein Huhn im Traum geschlachtet, sollte die träumende Person in der Realität aufmerksamer sein, um Schäden von sich abzuwenden, die durch eigene Unachtsamkeit entstehen.

Mäh! Das Töten eines Schafes während des Traumes

Das Schaf als Herdentier ist in der Landwirtschaft vor allem wegen der wärmenden Wolle gefragt. Ein wertvolles Schaf im Traumgeschehen zu schlachten verweist auf mögliche magere Zeiten. Auch Hindernisse können sich auf dem Lebensweg des Träumers bemerkbar machen. Insgesamt stehen womöglich turbulente, anstrengende Monate bevor, die sich bei einem Traum vom geschlachteten Schaf am Ende jedoch als glückbringend und erfolgreich erweisen können.

Das geopferte Lamm in der Traumdeutung

Das Lamm, vor allem bekannt als Lamm Gottes, gehört zu den Opfertieren, welches vor allem die reine Unschuld repräsentiert. Das Tier steht für Gutgläubigkeit, im negativen Sinne für Gutgläubigkeit. Gleichzeitig ist das kleine Lamm sanft und friedlich. Wer im Traum ein solches Tier schlachtet, übt sinnbildlich Schlechtes an unschuldigen, friedfertigen Menschen aus. Der Träumer sollte seinen Umgang mit anderen Menschen kritisch hinterfragen.

Wenn Pferde sterben: Die Bedeutung des Pferdeschlachtens in der Traumwelt

Das Pferd in seinem wilden Wesen muss erst gezähmt werden, bevor man es reiten kann. Das Pferd als Traumbild verweist somit auf die Leidenschaft, Aktivität sowie Kraft und Freiheit der Träumenden. Wird in der Traumwelt ein Pferd geschlachtet, will das Traumgeschehen möglicherweise auf unterdrückte Triebe und negative Gefühle hinweisen, von denen man sich befreien sollte. Das Töten eines Pferdes im Traum mahnt dazu, weniger egoistisch seinen Mitmenschen gegenüber zu sein.

Menschen schlachten - ein furchteinflößender Traum

Das Töten, Abstechen oder regelrechte Abschlachten eines Menschen in der Traumwelt wird oftmals als das Trennen von Eigenschaften verstanden, die derjenige mit der getöteten Person verbindet. Das Traumgeschehen rund um einen getöteten Menschen steht somit für den Wunsch nach Freiheit und Unabhängigkeit. Es ist denkbar, dass die träumende Person sehr stark von einem Menschen überwacht und angeleitet wird; möglicherweise ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, sich aus dieser Fremdbestimmung zu lösen. „Massakrieren“ Sie die dominante Person allerdings nicht gleich, eine ruhige Aussprache genügt.

Der Ort des Grauens: Das Traumsymbol des Schlachthauses

Das Traumbild "Hof" verbildlicht die Persönlichkeitsanteile des Träumers, die dieser unterdrückt und zu denen er nicht stehen will. Werden in einem geträumten Schlachthof Tiere getötet, kann das Traumsymbol darauf verweisen, dass der Träumer Gefahr läuft, die Schuld für eine Angelegenheit auf sich zu ziehen. Diese Schuldzuweisung ist jedoch ungerechtfertigt. Der gewaltsame Tod eines Menschen in einem Schlachthaus gilt als Warnung des Unterbewusstseins, unüberlegt zu handeln.

Traumsymbol "schlachten" - Die allgemeine Deutung

Für die allgemeine Trauminterpretation verbirgt sich hinter dem Traumsymbol "schlachten" die Ankündigung von baldigen finanziellen Gewinnen. Allerdings besteht dabei die große Gefahr für den Träumenden, seinen Ruf zu verlieren. Deshalb ist es wichtig, dass er über seine weiteren Schritte besonders sorgfältig nachdenkt und erst dann handelt, wenn alle Pros und Contras gegeneinander abgewogen worden sind. Befolgt man diesen Rat, steht einem erfolgreichen Weiterkommen nichts mehr im Weg. Sowohl die Finanzen als auch die Karriere werden sich kontinuierlich verbessern.

Hat man selbst als Träumender im Traum die Aufgabe, Tiere zu metzeln, kann dies für die Wachwelt bedeuten, dass man sein bisheriges gutes Ansehen verliert. Möglicherweise liegt dies jedoch nicht am Fehlverhalten des Betroffenen selbst, sondern an Gerüchten, die durch andere in die Welt gesetzt werden. Gründe hierfür können Neid oder Eifersucht sein.

Der Träumende sollte versuchen, sich hierdurch nicht provozieren zu lassen, sondern ganz gelassen darüber hinweg zu sehen. Ignoranz und Schweigen entziehen den Widersachern den Nährboden für ihre Verleumdungen. Lassen Sie sich also auf keine Diskussionen ein. So nehmen Sie diesen Menschen am schnellsten den Wind aus den Segeln.

Vor gefährlichen Geschäften wird gewarnt, wenn man in der Traumsituation dabei zusieht, wie mehrere Tiere in einem Schlachthof geschlachtet werden. Es drohen ungerechtfertigte Schuldzuweisungen. Schnell wird man in Machenschaften hineingezogen, die sich sehr nachteilig und schädlich für den Träumenden erweisen können.

Traumsymbol "schlachten" - Die psychologische Deutung

Aus Sicht der psychologischen Traumdeutung beschreibt das Traumbild "schlachten" eine negative Handlungsweise der träumenden Person. Übertragen auf das reale Leben bedeutet dies, dass man möglicherweise gerade im Begriff ist, etwas zu tun, was sich sehr negativ auf das eigene Ansehen und das gesamte nähere Lebensumfeld auswirken kann.

Einem Metzger beim Schlachten zuzusehen, kann auf Traumebene als Warnung vor einer falschen Handlung verstanden werden. Erkennt man im Traum, wer das Tier geschlachtet hat, kann dies dem Träumenden einen Hinweis darauf geben, dass diese Person es gut mit ihm meint und ihn vor größerem Schaden bewahren möchte.

Darüber hinaus kann das Traumbild "schlachten" auch für zerstörerische Gedanken oder Verhaltensgewohnheiten stehen. Für die Trauminterpretation des Traumsymbols "schlachten" kann es zudem hilfreich sein, die geschlachteten Tierarten mit als Traumbild in die Analyse einzubeziehen. Dahinter können sich weitere wichtige Botschaften für den Träumenden verbergen.

Rohes Fleisch im Traum zu erblicken deutet darauf hin, dass man starke sexuelle Bedürfnisse hat oder über eine große, ansteckende Lebensfreude verfügt. Sind diese Leidenschaften schwach ausgeprägt, so ist das frisch geschlachtete Fleisch als Traumsymol ein Zeichen dafür, die Begierden viel öfter zuzulassen und sich selbst seltener zu kontrollieren.

Traumsymbol "schlachten" - Die spirituelle Deutung

In der spirituellen Traumdeutung wird das Traumbild "schlachten" als Symbol für die dunklen Seelenanteile des Träumenden gesehen. Diese können zerstörerisch und verletzend sein.

schlachten
4.6 (91.43%) 7 votes


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


schlachten
4.6 (91.43%) 7 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload