Traumdeutung Seemann

Lesedauer: ca. 4 Minuten

Ein Seemann, auch Matrose genannt, ruft häufig die Verknüpfung des freien, abenteuerlustigen Herumtreibers in uns hervor. Matrosen haben nach einem gängigen Klischee in jedem Hafen eine Geliebte und trinken jede Menge Rum. Sie tragen eine Pudelmütze oder eine Kappe und sind braun gebrannt. Dieses Bild wird uns besonders durch Filme und Bücher vermittelt.

Tatsächlich besteht das Seemannsleben an Bord eines Handels- oder Marineschiffes vor allem aus harter Arbeit an Deck. Der Matrose muss die Schiffsteile warten, entrosten und fetten und sich zudem um die Ladung kümmern. Darüber hinaus wird er zur Unterstützung der Wachoffiziere im hochgelegenen Ausguck oder am Ruder eingesetzt.

Träumt jemand von einem Seefahrer, überwiegt wahrscheinlich die romantische Vorstellung von diesem Beruf. Möglicherweise empfindet der Träumende bei seinem Anblick Fernweh. Er stellt sich vielleicht vor, wie es wäre, mit einem Schiff in entlegene Winkel der Welt zu reisen.

Für die Analyse dieses Traumsymbols sollte der Träumende versuchen, seine geheimen Wünsche zu erkennen und möglichst alle im Traum erlebten Symbole zu deuten. Beispiele hierfür sind das Schiff, das Meer oder die Uniform.



Traumsymbol "Seemann" - Die allgemeine Deutung

In der Traumdeutung symbolisiert der Seemann, wie im realen Leben auch, Freiheit. Er steht für Abenteuer und Zwanglosigkeit, nach welcher der Träumende sich sehnt. Sieht er einen Seemann, zeigt dies seinen Wunsch nach Befreiung von Autoritäten und Einschränkungen an. Er möchte seine Gedanken frei entfalten können und zugleich auch seinen gesamten Alltag allein nach seinen eigenen Vorstellungen gestalten können.

Mit einher gehen hierbei jedoch auch häufig Schwierigkeiten in Partnerschaften oder anderen Beziehungen: Wer von einem Seemann träumt, ist oftmals sehr wankelmütig und hat Probleme, sich dauerhaft zu binden. Ihn selbst stört diese Unruhe in seinem Alltag dabei weniger, als sie seinen Mitmenschen Sorgen bereitet.

Zudem kann das Symbol großes Fernweh anzeigen, sowie Gedanken daran, einen vollständigen Neubeginn zu wagen. Umgekehrt zeigt ein erträumter Seefahrer mit Heimweh, dass etwas Vergangenes zu großen Enttäuschungen geführt hat. Häufig bezieht sich dies auf die Gefühlswelt des Träumers: Wurde eine Liebe vielleicht nicht erwidert?

Darüber hinaus kann das Zusammensitzen mit Seemännern im Traum erfreulichen, unerwarteten Besuch ankündigen. Jemand, den der Träumende lange Zeit nicht gesehen hat, wird seine Gesellschaft suchen. Erzählen sich die Männer Fabelgeschichten über Meerjungfrauen, Nixen und Seeungeheuer, so sehnt sich vielleicht ein Mann in der Realität nach Verführung und Abenteuer.

Wer im Traum mit einem Matrosen freundschaftlichen Umgang hat, kann auf unerwartete erfreuliche Neuigkeiten hoffen. Eine Prügelei mit ihm warnt in der Traumdeutung vor Pech und Missgeschicken auf einer Reise sowie vor bedrohlichen Ereignissen.

Erhält man selbst in der Funktion als angestellter Matrose einen Befehl vom Kapitän, erkennt sich die schlafende Person auch in der Realität als Befehlsnehmer und nicht -geber. Der Betroffene nimmt seine untergeordnete gesellschaftliche Rolle an und spielt vermutlich nur selten mit dem Gedanken, selbst in einer Führungsposition zu arbeiten. Hilft ein Lotse dem Kapitän dabei, das Schiff durch ein Unwetter zu bringen, so ist der Träumer eine Persönlichkeit, die verantwortungsvolle Aufgaben bestens meistert.

Steht der Traum-Matrose am Steuerrad eines Schiffs, offenbart sich eine falsche Entscheidung in der Wachwelt. Hierbei ist es ratsam, alle selbst getroffenen Beschlüsse rückblickend noch einmal zu prüfen und gemachte Fehler unter Umständen zu beheben.

Traumsymbol "Seemann" - Die psychologische Deutung

In psychologischer Hinsicht wird unterschieden, ob das Symbol "Seemann" in dem Traum einer Frau oder in dem eines Mannes erscheint.

Häufiger geschieht dies bei Frauen. Auch hier steht es für Abenteuerlust und Freiheit. Die Träumende sehnt sich nach einem Mann in ihrem Leben, der diese Aspekte verkörpert und sie aus ihrem geordneten, vielleicht zu eintönigen Alltag zu reißen vermag.

In dem Traum eines Mannes zeigt der Seemann einen bestimmten Aspekt seiner Persönlichkeit an: Er symbolisiert hier die Suche nach Unabhängigkeit, welche möglicherweise von einer bestimmten Kraft gehemmt wird. Der Betroffene sollte versuchen zu ergründen, von was in seinem Leben er glaubt, dass es ihn einschränkt und zurückhält. Der Traum fordert dazu auf, sich hiermit auseinanderzusetzen und das Problem zu lösen.

Das Schiff, auf welchem der Matrose im Traum über den Ozean fährt, stellt in der Traumdeutung die Lebensreise des Träumenden dar. Das Traumsymbol verweist in dieser Hinsicht auf die Unwägbarkeiten auf dem Lebensweg. Die Wellen, die den Matrosen mit seinem Schiff schaukeln, versinnbildlichen seelische Höhen und Tiefen. Der Seemann verkörpert den unbewussten Drang, sich allen Widrigkeiten zum Trotz immer wieder zu neuen Ufern aufzumachen.

Traumsymbol "Seemann" - Die spirituelle Deutung

In der spirituellen Traumdeutung wird das Symbol "Seemann" als Hinweis darauf verstanden, dass etwas an der eigenen Kommunikation nicht richtig funktioniert.

Der Matrose kann auf dieser Grundlage dazu auffordern, aufmerksamer zu sein und die eigenen Verpflichtungen ernst zu nehmen, diese nicht zu vergessen.

Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload