Traumdeutung Eichhörnchen

Bei dem Eichhörnchen handelt es sich um ein Nagetier, das zur Familie der Hörnchen gehört. Je nach Region, kann es auch Eichkätzchen, Eichkater oder Katteker genannt werden. Sie leben im Wald auf Bäumen und ernähren sich vor allem gerne von Nüssen. Früher war ihr Fell bei den Menschen sehr beliebt, um es in Kleidungsstücke einzuarbeiten. Aus der Jungsteinzeit gibt es Funde, die belegen, dass Eichhörnchen sogar gegessen wurden.

Traumsymbol „Eichhörnchen“ – Die allgemeine Deutung

Wenn ein Eichhörnchen in der Traumwelt erscheint, dann mahnt dieses Traumbild oft zur Vorsicht, denn es symbolisiert Hinterlist und Schmeichelei. Dadurch ist das Eichhörnchen meist auch als Warnung vor Menschen zu verstehen, die das Vertrauen des Träumenden missbrauchen wollen. Der Träumende sollte daher vorsichtig sein, um nicht von falschen Freunden getäuscht zu werden.

Es gibt jedoch auch positive Interpretationen. Wenn das Eichhörnchen im Schlaf zu sehen ist, kündigt sich angenehmer Besuch an oder es kommt zu beruflichen Erfolgen und überraschende Freude. Allerdings erinnert das Eichhörnchen den Träumenden auch daran, dass man hart arbeiten muss, um erfolgreich zu sein.

In den Träumen von ledigen Menschen, kann das Eichhörnchen auch eine glückliche Heirat ankündigen, während es im Traum von Verheirateten auf Probleme mit den Kindern, aber auch auf Kindersegen hinweisen kann. Harmonie und Familienglück wird in der Traumwelt durch ein fressendes Eichhörnchen symbolisiert. Kann der Träumende sogar ein Eichhörnchen streicheln, dann wird dies ebenfalls als Zeichen für familiäre Freuden interpretiert.

Negativ wird das Traumbild gedeutet, wenn das Eichhörnchen von einem Hund gejagt wird. In diesem Fall wird es zu Schwierigkeiten mit den Freunden kommen. Fängt der Träumende ein Eichhörnchen, wird er sogar in Gefahr geraten. Der Biss eines Eichhörnchens kündigt Ärger und Streit in der Familie an, während das Eichhörnchen, das Nahrung hortet, daran erinnert, für schlechte Zeiten rechtzeitig vorzusorgen. Tötet der Träumende ein Eichhörnchen oder sieht er ein totes Eichhörnchen, wird er sich von falschen Freunden trennen können. Es kann aber auch bedeuten, dass jemand aus der Familie erkrankt oder der Träumende sich unbeliebt macht.

Traumsymbol „Eichhörnchen“ – Die psychologische Deutung

Das Eichhörnchen wird in der psychologischen Traumdeutung meist als Warnung vor falschen Freunden und Schmeichlern interpretiert, die den Träumenden schädigen wollen. Wird der Träumende vom Eichhörnchen gebissen, kündigt das Traumbild an, dass ein Mensch ihn im wachen Leben belügen oder betrügen möchte. Wenn der Träumende in der Traumwelt ein Eichhörnchen tötet, ist dies jedoch keine schlechte Tat, da es zeigt, dass er falsche Freunde erkennen und sich von ihnen trennen kann.

Traditionell war das Eichhörnchen in der Traumdeutung auch immer ein Zeichen dafür, dass der Träumende eine sichere Zukunft haben wird, da er Menschen treffen wird, die ihm helfen werden. Jedoch sollte auch immer an eine Sicherheit gedacht werden, was das Eichhörnchen symbolisch über das Sammeln von Futter im Traum zeigt.

Traumsymbol „Eichhörnchen“ – Die spirituelle Deutung

In der spirituellen Traumdeutung wird das Eichhörnchen als Mahnung interpretiert, die den Träumenden daran erinnern soll, sich auf dem Weg seiner spirituellen Entwicklung nicht von falschen Redereien und Schmeicheleien abbringen zu lassen.

Bewerte diesen Beitrag

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz