Traumdeutung Eingemachtes

Lesedauer: ca. 3 Minuten

In früheren Zeiten war das Einkochen, Einmachen oder Einwecken von Lebensmitteln eine verbreitete Art der Konservierung. Denn im Gegensatz zu heute konnten die gewünschten Lebensmittel nicht zu jeder Zeit einfach gekauft werden. Oftmals war auch das Geld knapper und durch das Einmachen der eigenen Ernte konnte einiges gespart werden.

Heutzutage wird eher selten noch etwas eingeweckt. Nur wenige Menschen besitzen noch einen eigenen Garten, der Obst oder Gemüse dafür liefert. Marmelade oder Konfitüre wird eher noch selbst hergestellt, wobei auch hier die Zutaten meistens aus dem Supermarkt-Regal stammen.



Traumsymbol "Eingemachtes" - Die allgemeine Deutung

Laut der allgemeinen Traumdeutung kann das Traumsymbol "Eingemachtes" in erster Linie als ein Zeichen für Maßlosigkeit und Schwelgen im Luxus angesehen werden. Dieses Verhalten wird allerdings zu einer Notlage und Verarmung im Wachleben führen. Deshalb sollte der Träumer von diesem Benehmen in der realen Welt Abstand nehmen.

Das Traumbild des Eingemachten kann zudem den Schlafenden vor der Einmischung anderer in seine persönlichen Angelegenheiten warnen. Er sollte dies verhindern, denn andernfalls steht ihm viel Ärger und Streit bevor. Wird im Traum etwas Eingesottenes gegessen, kann dies zum einen Gewinne mit sich bringen. Zum anderen kann es auf eine baldige Notlage hinweisen. Dies ist immer von den Begleitumständen des Traumsymbols abhängig.

Für die allgemeine Deutung des Traumsymbols "Eingemachtes" ist es zudem von Bedeutung, was im Traum eingemacht wurde. Handelte es sich beispielsweise um Obst, also sogenanntes Dunstobst, Beeren oder um Früchte, so kann dies auf glückliche Zeiten im Wachleben hinweisen. Auch die Sorte sollte dabei beachtet werden. Waren es vielleicht Heidelbeeren, Rhabarber, Aprikosen oder Birnen?

Doch auch saure Konserven im Glas können als etwas Eingewecktes im Traum erscheinen. Auch hier sollte der Inhalt näher betrachtet werden. Gurken oder auch Spargel im Traum können hierbei beispielsweise die Sexualität des Träumenden hervorheben. Auch Paprika wären denkbar.

Traumsymbol "Eingemachtes" - Die psychologische Deutung

Die psychologische Traumdeutung interpretiert Eingemachtes oder Eingekochtes im Traum als einen Hinweis auf traditionsgebundene Gewohnheiten oder Verhaltensweisen des Schlafenden. Ihm soll durch seinen Traum bewusst werden, dass diese überholt sind und sein Leben nur einschränken. Er sollte sie deshalb hinter sich lassen.

Wer in seinem Traum eingemachte Konfitüre sieht, der sollte sich mit seinen Bedürfnissen im sexuellen Bereich beschäftigen. Auch Beeren als Eingemachtes im Traum können eine solche Aufforderung enthalten. Eingekochte Flüssigkeiten als Traumbild können psychologisch betrachtet den Wunsch des Träumenden nach Stabilität und Beständigkeit zeigen.

Zudem kann es für die Auslegung des Traumbildes von Interesse sein, wer im Traum etwas einkocht. Ist es der Träumer selbst im Schlaf, so kann dies auf eine anstehende Feier im Familienkreis verweisen. Vielleicht war es aber auch die eigene Mutter, die Oma oder eine bekannte Person im Traum?

Traumsymbol "Eingemachtes" - Die spirituelle Deutung

Auf der spirituellen Ebene der Traumanalyse kann etwas Eingemachtes im Traum auf eine bestimmte spirituelle Erkenntnis des Träumers hinweisen, die für ihn von besonderem Interesse ist. Deshalb möchte er diese in seinem Inneren schützen und bewahren.

Bewerte diesen Beitrag


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Bewerte diesen Beitrag
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload