Traumdeutung Margarine

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Margarine ist ein sogenanntes Streichfett, das industriell gefertigt und gerne anstelle von Butter oder auch Schmalz eingesetzt wird.

Die Margarine enthält wenig Cholesterin, was sich auf den Menschen durchaus positiv auswirkt. Deshalb lautete auch lange Zeit die Empfehlung, Margarine anstelle von Butter zu verwenden. Neuere Studien konnten diesen Ratschlag jedoch nicht untermauern. Deshalb ist es wohl nun einfach Geschmacksache, ob man lieber Margarine oder Butter verwendet.

Auch auf der Traumebene sollte man genau hinschauen, ob man nun Margarine oder Butter sieht. Denn beide Symbole weisen zwar durchaus Ähnlichkeiten auf, werden jedoch unterschiedlich ausgelegt.



Traumsymbol "Margarine" - Die allgemeine Deutung

Allgemein betrachtet kann das Traumbild der Margarine in erster Linie auf eine bevorstehende "magere" Zeit im Leben hinweisen. Dem Schlafenden stehen eventuell einige Fehlschläge sowie damit einhergehende Entbehrungen bevor. Manchmal kann das Traumsymbol "Margarine" aber auch gut gehende Geschäfte veranschaulichen.

Das Kaufen von Margarine im Traum kann auf günstige Entwicklungen im finanziellen Bereich hinweisen. Verkauft man dagegen dieses Fett im Traum, wäre Genügsamkeit in der Wachwelt angeraten. Das Vermischen von Margarine mit Zucker kann als Traumbild laut der allgemeinen Traumdeutung oftmals angenehmen Besuch mit sich bringen.

Bestreicht der Träumer im Schlaf sein Brot oder Brötchen mit Margarine, darf er sich im Wachleben oftmals auf eine erfolgreiche sowie glückliche Phase in seinem Leben freuen. Isst man im Traum ein mit Margarine bestrichenes Marmelade-Brötchen, so sollen einem meist die eigenen sexuellen Wünsche bewusst werden. Wer allerdings Wurst oder Käse auf die Margarine-Unterlage legt, dem soll seine Bodenständigkeit aufgezeigt werden, welche sich als vorteilhaft erweisen wird.

Margarine mit Raps-Öl kann als Traumbild auf Anstrengungen verweisen, die einem in der Wachwelt bevorstehen und für die man allerdings keine Anerkennung erfahren wird.

Traumsymbol "Margarine" - Die psychologische Deutung

Die psychologische Traumdeutung interpretiert Margarine im Traum ähnlich dem Traumsymbol "Butter". Jedoch fordert das Traumbild "Margarine" den Träumer eher auf, Ordnung in seine Angelegenheiten zu bringen. Denn hier scheint es Handlungsbedarf zu geben. Ist dies erledigt, wird der Schlafende auch in Zeiten des Mangels gut gewappnet sein.

Steht die Margarine im Schlaf auf dem Tisch, darf man sich für das Wachleben meist über gute Entwicklungen freuen. Margarine mit einem Joghurt-Anteil kann als Traumsymbol oftmals auf einen ausgewogenen Seelenzustand verweisen. Löst der Träumer Margarine in Milch auf, sehnt er sich unter Umständen nach Wärme und Geborgenheit.

Wird im Traum mit Margarine ein Teig hergestellt, vielleicht zum Backen von Plätzchen, so kann dies psychologisch gesehen darauf verweisen, dass man sich seiner Möglichkeiten im Leben bewusst werden soll. Wer im Schlaf Margarine mit Mehl verknetet, der sollte sich im Wachleben seiner Partnerschaft zuwenden. Denn möglicherweise verhält man sich hier zu bestimmend und unterdrückt den Partner.

Traumsymbol "Margarine" - Die spirituelle Deutung

Auf der spirituellen Ebene der Traumdeutung wird das Traumsymbol "Margarine" häufig als ein Zeichen für die Sehnsucht des Träumers nach einer Anerkennung seiner spirituellen Leistungen angesehen.


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload