Traumdeutung Ginster

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Der Ginster ist vor allem wegen seiner leuchtend-gelber Blüten bekannt. Er wächst als Strauch oder auch Halbstrauch und seine Höhe kann zwischen einem halben und zwei Metern betragen. Die Ausnahme bildet hierbei der sogenannte Ätna-Ginster, der sogar bis zu fünf Meter hoch werden kann.

Als Gewächs ist der Ginster recht anspruchslos. Er benötigt keine große Pflege und auch keine spezielle Düngung. Je sonniger sein Standort ist, desto mehr Blüten bilden sich aus. An schattigen Plätzen dagegen blüht der Ginster so gut wie gar nicht. Gerne eingesetzt wird der Ginster bei der Bepflanzung von Kies- oder auch Steingärten. Allerdings sollte man hierbei auch vorsichtig sein, da alle Teile des Ginsters als giftig eingestuft werden.

Früher wurde zudem der gelbe Farbstoff bestimmter Ginster-Arten zum Färben von Kleidung beziehungsweise Textilien eingesetzt. Auch als Kraut zum Würzen sowie für die Herstellung von Parfüm kann Ginster verwendet werden.

Doch warum erscheint uns nun der Ginster als Traumsymbol? Was kann er hier für eine Botschaft mit sich bringen? Auf was will er uns wohl hinweisen?



Traumsymbol "Ginster" - Die allgemeine Deutung

Die allgemeine Traumanalyse interpretiert das Traumsymbol "Ginster" in erster Linie als ein positives Zeichen. Dem Träumenden werden wahrscheinlich einige günstige Entwicklungen in seinem Leben bevorstehen. Er sollte weiterhin aufmerksam sein und sein Glück ergreifen, wenn sich ihm die Gelegenheit dazu bietet.

Ein Ginster-Strauch kann als Traumbild zudem auf Vorhaben verweisen, welche für ihren Erfolg viele Vorbereitungen sowie Geduld benötigen. An diesen sollte der Träumer auch weiterhin festhalten und sie versuchen umzusetzen. Wer sich in seinem Traum an den Dornen des Ginsters piekt, der sollte in der Wachwelt meist aufmerksamer sein. Denn andernfalls wird er einige Enttäuschungen erleben.

Die Blüten des Ginsters können im Schlaf oftmals eine angenehme Zeit für den Schlafenden mit sich bringen. Ginster als Topf-Pflanze kann ebenfalls Annehmlichkeiten und Genüsse aller Art symbolisieren. Das Gießen von Ginster kann als Traumbild anzeigen, dass der Träumer in der Wachwelt ein bestimmtes Vorhaben vorantreiben möchte.

Traumsymbol "Ginster" - Die psychologische Deutung

Unter einem psychologischen Blickwinkel betrachtet kann das Traumsymbol "Ginster" ein Ausdruck für Freiheit und Unabhängigkeit sein. Außerdem kann dieses Traumbild die zuversichtliche Lebenseinstellung sowie die Entscheidungsfreudigkeit des Träumers versinnbildlichen.

Erscheinen im Traum Ginster-Zweige als Besen, so kann dies darauf verweisen, dass man sich in der Wachwelt von unliebsamen Dingen oder auch Personen trennen möchte. Wer in seinem Traum die Wurzel des Ginsters, die an einen Pfahl erinnert, sieht, der sollte sich oftmals mit seinen sexuellen Wünschen beschäftigen.

Das Wachsen von Ginster-Pflanzen im eigenen Garten im Schlaf veranschaulicht häufig eine Veränderung in der Realität. Dem Träumenden soll durch einen solchen Traum bewusst werden, dass sich in seinem Leben etwas Bestimmtes langsam wandelt. Um was es sich dabei genau handelt, kann meist aus den individuellen Lebensumständen abgelesen werden.

Der Anblick von wild wachsendem Ginster kann als Traumbild laut der psychologischen Traumanalyse oftmals den Wunsch nach Selbstständigkeit darstellen. Dabei kann es sich um Freiheit sowohl auf der körperlichen als auch der geistigen Ebene handeln.

Traumsymbol "Ginster" - Die spirituelle Deutung

Als Pflanze gesehen kann der Ginster im Traum laut der spirituellen Traumdeutung auf den Zyklus des Lebens aufmerksam machen.

Bewerte diesen Beitrag


+++ Online Seminar zur Traumdeutung, Jetzt informieren +++

Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Bewerte diesen Beitrag
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload