Traumdeutung Jucken

Lesedauer: ca. 6 Minuten

Eine Mücke hat uns gestochen, eine Laus oder ein Floh unser Blut gesaugt oder eine Wiese hat eine allergische Reaktion ausgelöst, und schon beginnt der schreckliche Juckreiz. Vielen Menschen, die eine Pollen-Allergie haben, juckt beim Essen bestimmter Früchte wie Melonen und Bananen sowie Nüssen der Rachen ganz furchtbar.

Beim Jucken handelt es sich um eine Empfindung der Haut, die unangenehm ist und als Reflex ein Kratzen oder Reiben verursacht. Tritt es verstärkt oder häufiger auf, dann weist das Jucken häufig auf eine Krankheit hin, die genau untersucht werden sollte: das können Neurodermitis sein, eine Allergie oder Ekzeme beispielsweise. Dabei muss es sich nicht zwangsläufig um eine Hautkrankheit handeln. Oft sind es auch psychosomatische oder auch psychiatrische Krankheiten, die sich durch einen Juckreiz äußern. In manchen Fällen können es aber auch Nebenwirkungen von Medikamenten sein, daher sollte auch diese Möglichkeit bei der Diagnose durch einen Hautarzt abgeklärt werden.

Wird die Ursache des Juckens nicht gefunden oder die Erkrankung nicht behandelt, kann es durch das Kratzen zu Beschädigungen an der Haut führen. Dazu gehören Rötungen, aber auch blutige Stellen und möglicherweise Entzündungen. Durch diese Veränderungen an der Haut kann es zu weiteren, neuen Beschwerden und Krankheitsbildern kommen.

Ähnlich wie bei Gähnen und Niesen, so genügt übrigens auch beim Juckreiz oft das bloße Wort, das Lesen oder Aussprechen, um den Reiz auszulösen. - Na, kratzen Sie sich schon?

Wenn wir von Jucken und Kribbeln träumen, so liegt die Vermutung nahe, dass uns einfach etwas im Schlaf gejuckt hat, und wir diesen Außenreiz in Traumbilder umsetzen. Manche Menschen träumen auch von kleinen, krabbelnden Insekten auf der Haut - und plötzlich scheinen die Ameisen aus dem Traumgeschehen tatsächlich einen Juckreiz zu verursachen. Dann kratzt man sich unversehens nach dem Aufwachen.

Zu Beginn möchten wir Ihnen die Träume rund um das Jucken vorstellen, von denen sehr viele Menschen berichtet haben. Anschließend widmen wir uns - weiter unten  im Text - der allgemeinen Traumdeutung zum Traumbild.



Traumsymbol "Jucken" - Die häufigsten Träume zum Symbol

Juckende Haut, wie nervig - der Traum als Omen?

Erkennt ein Schlafender in seinem Traum einen Hautausschlag, Pickel oder Pusteln, die ein schlimmes Jucken verursachen, fühlt er sich im übertragenen Sinne "nicht wohl in seiner Haut". Das bedeutet, dass ihn Sorgen und Nöten quälen und das Leben gerade als sehr schwer und belastend empfunden wird. Außerdem ist es möglich, dass der Betroffene derzeit in viele unglückliche Umstände gerät, so, als würde ihn das Pech verfolgen. Keine Sorge, es kommen sicher wieder bessere Zeiten.

Die Kopfhaut juckt wie wild, warum? Das bedeutet Ihr Traum

Bei der Deutung der juckenden Kopfhaut kommen mindestens drei Traumsymbole zusammen: Haut, Kopf und der Juckreiz. Der Kopf steht für vernünftiges Handeln, die Haut zur Verbindung des Träumers zur Außenwelt, das Jucken für Sorgen und Ängste. Gemeinsam zeigen die Symbole die Befürchtung des Träumenden an, dass sein Wissen und seine Diszplin nicht ausreichen, um dem Umfeld zu genügen.

Brrr, die Nase juckt! Traum deuten leicht gemacht

Wem die Nase juckt in seinem Traum, der hat Glück. Die eigenen Ängste weichen einer echten Erfolgssträhne. Das mangelnde Selbstwertgefühl und Unsicherheiten können dank des wachsenden Willens abgebaut werden. Auch sagt man der juckenden Nase nach, sie würde einen finanziellen Gewinn voraussagen - in der Traumsymbolik ist das leider nicht der Fall. Allerdings könnte die neue Willensstärke des Schläfers dazu führen, dass er sich auch im Job besser durchzusetzen weiß und eine höhere Position erreichen könnte.

Augenjucken, ich sehe kaum im Traum!

Wenn die roten Augen jucken, dann tränen sie meist auch. Geschieht das in der Traumwelt, und sieht der Betroffene nur noch wie durch einen Schleier, ist auch sein Blick in der Wirklichkeit unklar. Er kann ein Problem oder dessen Lösung nicht erkennen, der Überblick geht ihm verloren. Das Jucken der Sinnesorgane zeigt, dass den Schlafenden sein eigenes Unwissen stört und er gerne wieder Klarheit gewinnen würde.

Wenn die Hand juckt und kribbelt - die Traumanalyse

Der Traum von juckenden Händen kann auf einen kleinen Geldgewinn hinweisen. Durchaus ist es möglich, dass der Schläfer versteckte Münzen oder Scheine in Kleidungsstücken wiederentdeckt. Das Symbol von der juckenden Hand ist keineswegs eine Aufforderung, sein Erspartes in einen Lottoschein zu investieren. Kratzt man im Traum die juckende Hautstelle an der Hand, könnte ein Brief oder eine andere Form der Benachrichtigung Gutes bringen.

Traumsymbol "Jucken" - Die allgemeine Deutung

Das Jucken gehört zu den Traumbildern, die eher selten erscheinen. Wenn es jedoch bemerkt wird, sollte es nicht übersehen und bei der Traumdeutung berücksichtigt werden.

Spürt der Träumende im Schlaf einen Juckreiz, kann dies bedeuten, dass er vor etwas Angst hat. Allerdings wird diese Angst grundlos sein, da sich seine Befürchtungen nicht erfüllen werden. Auch Sorgen könnten hinter diesem Traumbild stecken: Zwar behauptet der Träumende seinem Umfeld gegenüber, dass ihn etwas nicht stört - also nicht „juckt“ -, doch tatsächlich macht sich der Betroffene Gedanken und er findet keine Ruhe. Ein Gespräch mit einem vertrauten Menschen könnte hier Abbhilfe schaffen.

Ein Hautausschlag symbolisiert in der Regel Glück und Erfolg, juckt dieser allerdings in der Traumwelt, hat der Träumende Zukunftssorgen und fühlt sich vom Pech verfolgt. Tiere wie Parasiten, die das Jucken auslösen, verweisen auf einen Umstand, die dem Träumer seine Energie raubt. Gerade die Sorgen und Nöte, die denjenigen plagen, kosten viel Kraft.

Wenn kein äußerer Anlass gegeben ist, der den Träumenden beunruhigen könnte, dann kann es auch sein, dass er ungeduldig ist, etwas zu tun. In einigen Fällen weist Juckreiz allgemein auf unbegründete Sorgen hin. Ebenso kann Eifersucht der Grund sein. Ob in der Partnerschaft oder einer engen Freundschaft: Eine andere Person droht, den Liebsten oder die Liebste für sich einzunehmen.

Ein äußerst starkes, unangenehmes Jucken im Traum kann sich neben unangenehmen Ereignissen auch auf Neuigkeiten beziehen. Andauerndes, schlimmes Kratzen bis Blut aus der Haut kommt deutet auf eine Disharmonie, auf unvereinbare Eigenschaften im Träumenden hin. Juckt es ihn dagegen fürchterlich und er kann sich nicht kratzen, so wird er vermutlich bald einen Wutausbruch haben und sich danach deutlich entspannter fühlen.

Juckt es am Fuß, möchte der Träumende eventuell verreisen. Ein Fußpilz als Grund für das Jucken signalisiert ein eigentlich unbedeutendes Hindernis, das den Träumer jedoch an der eigenen Weiterenwicklung hindert. Jucken die Hände, so weist das Traumsymbol auf finanziellen Erfolg hin. Der juckende Arm verweist als Traumsymbol auf Menschen, die den Träumer manipulieren und falsch anleiten wollen.

Traumsymbol "Jucken" - Die psychologische Deutung

Das Jucken wird in der psychologischen Traumdeutung als Hinweis auf die nervliche Verfassung des Träumenden interpretiert. Erscheint es in der Traumwelt, dann sind die Nerven des Träumenden meist schon sehr strapaziert und angegriffen.

Häufig wird das geträumte Jucken von den Menschen wahrgenommen, die in der Wachwelt versuchen, über ihre Verfassung hinwegzuspielen. Die Anspannung, die auf diese Art unterdrückt wird, zeigt sich dann durch das Jucken in der Traumwelt. In extremen Fällen kann der Träumende sich sogar im Schlaf blutig kratzen. Wiederholen sich Träume mit diesem Traumbild, ist ein Arztbesuch dringend zu empfehlen.

In manchen Fällen kann das Jucken auch durch einen äußeren Reiz kommen, beispielsweise durch vorherigen Kontakt mit Nesseln oder anderen allergieauslösenden Stoffen. Viel häufiger sind jedoch die Träume, die darauf hinweisen, dass der Träumende psychisch überreizt ist. Welche Stresssituation und welche Belastung der Grund dafür ist, gilt es individuell herauszufinden.

Ein anderer Deutungsansatz interpretiert das Jucken als Aufforderung an den Träumenden, in einer Sache aktiv zu werden.

Traumsymbol "Jucken" - Die spirituelle Deutung

Entsprechend der spirituellen Traumdeutung juckt und reizt es sinnbildlich den Träumenden, etwas zu tun, was er schon lange vorhat. Dieses Traumbild steht in diesem Zusammenhang für die Aktivität des Träumenden, seinen Ideen und Plänen zu folgen. Wer dem Drang nicht nachkommt, wird sich noch lange darüber ärgern.

Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload