Traumdeutung Kamille

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die Kamille kann als Heilpflanze eine Vielzahl von Beschwerden lindern. So wird sie beispielsweise gerne bei Magenbeschwerden oder Bauchweh, aber auch bei Halsentzündungen und Husten eingesetzt. Selbst bei typischen Frauenleiden kann die Kamille helfen, weshalb sie gerne umgangssprachlich auch als Mutterkraut bezeichnet wird.

Betrachtet man allerdings die gelben Blütenköpfe der Kamille näher, so können diese schon an eine Sonne erinnern. Diesen Eindruck hatten bereits die alten Ägypter, weshalb sie die Kamillenpflanze ihrem Sonnengott Re zuordneten.

Bei uns ist die Kamille an vielen Stellen in der Natur zu finden. So wächst sie beispielsweis auf Äckern, Wiesen, aber auch Ödland. Selbst entlang der Straße können Kamille-Pflanzen häufig gesehen werden.

Doch warum träumt man nun von Kamille? Steckt vielleicht eine bisher noch nicht erkannte Krankheit dahinter? Oder verweist die Kamille als Traumbild auf etwas ganz anderes?



Traumsymbol "Kamille" - Die allgemeine Deutung

Die allgemeine Traumanalyse interpretiert das Traumbild "Kamille" als ein Zeichen für Gesundheit und Genesung. Vor allem, wenn der Träumer in der Wachwelt gerade krank ist, kann ihm durch seinen Traum aufgezeigt werden, dass er sich auf dem Weg der Besserung befindet.

Das Sammeln oder Kaufen von Kamille im Traum kann für einen gesunden Träumer den Beginn einer Erkältungskrankheit veranschaulichen, welche vermutlich bald auf ihn zukommen wird. Für einen in der Realität erkrankten Schlafenden kann sich in dieser Traumsituation dagegen seine Sehnsucht nach einer schnellen Heilung zeigen.

Wer in seinem Traum Kamille pflückt, wie beispielsweise auf einer Wiese, der darf sich meist über ein langes Leben freuen. Das Kochen von Kamillentee verweist als Traumbild häufig auf einen anstehenden familiären Krankheitsfall. Trinkt man dagegen diesen Tee, wird man sich allgemein betrachtet in der Wachwelt an seiner guten Gesundheit erfreuen.

Stellt der Träumende als Arznei gegen Husten einen Kamillen-Umschlag oder -Salbe her, so möchte er im Wachleben meistens den seelischen Schmerz einer anderen Person lindern. Hat man im Traum eine Erkältung und trinkt deshalb Kamillentee, so ist man im realen Leben häufig auf der Suche nach einem Mittel gegen bestehende Probleme.

Traumsymbol "Kamille" - Die psychologische Deutung

Auf der psychologischen Ebene der Traumdeutung enthält der Anblick von Kamille im Traum oftmals eine Ermahnung an den Träumer, sich mit sich selbst und seinem Inneren zu beschäftigen. Es wäre für ihn ratsam, auf der bewussten Ebene eine Selbstanalyse durchzuführen.

Als Pflanze kann das Traumsymbol "Kamille", vor allem wenn sie wild wächst, auf die Sehnsucht des Schlafenden nach persönlicher Freiheit hinweisen. Sieht der Träumer dagegen in seinem Garten im Traum Kamille wachsen, so kann dies darauf deuten, dass er sich persönlich weiterentwickeln möchte.

Sucht man im Schlaf Kamillen-Kraut, sollte man laut der psychologischen Traumdeutung mehr für seine Gesundheit tun. Dies kann auch zu mehr Erfolg im Leben führen. Wer in seinem Traum Kosmetik mit Kamille zur Beruhigung der Haut benutzt, der wünscht sich in der Wachwelt oftmals ein harmonisches Miteinander.

Traumsymbol "Kamille" - Die spirituelle Deutung

Unter einem transzendenten Blickwinkel betrachtet kann das Traumsymbol "Kamille" den Träumer auffordern, sich zu entspannen. Denn erst wenn er sich in einem Zustand der Ruhe befindet, wird er in Kontakt zu seinen tiefergelegenen spirituellen Erkenntnissen treten können.

Bewerte diesen Beitrag


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Bewerte diesen Beitrag
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload