Traumdeutung Make-up

Lesedauer: ca. 4 Minuten

Make-up kann die Bezeichnung für eine flüssige getönte Creme für das Gesicht sein, wird im Allgemeinen aber als Synonym für die dekorative Kosmetik verwendet, die der Verschönerung dient. Beim Theater oder Film ist das Make-up für die Schauspieler unverzichtbar, unterstützt es doch den gewünschten Gesichtsausdruck - und verdeckt den natürlichen des Darstellers.

Rote Farbe für Lippen und Wangen sowie ein schwarzer Eyeliner bzw. Lidstrich und grüner Kajal zur farblichen Gestaltung des Gesichts waren schon in der Antike verbreitet. Ab dem Mittelalter galt ein bleicher Teint als schön, das dafür verwendete Bleiweiß war allerdings giftig und hatte unangenehme Nebenwirkungen. Erst ab der Mitte des 19. Jahrhunderts wurde Make-up hergestellt, dessen Verträglichkeit bewusst getestet wurde. Heute verfügen wir über eine Flut von sehr preiswerten und gesundheitlich unbedenklichen Rouges, Lippenstiften, Mascara und Eyeliner.

Träumt jemand von Make-up, hat er möglicherweise Spaß an auffälligen Farben und an den Möglichkeiten, sich mit Schminke unterschiedlich darzustellen. Vielleicht steht auch ein Ereignis bevor, für das er sich besonders herausputzen möchte. Um die Bedeutung des Traums und des Traumsymbols "Make-up" zu verstehen, ist es für den Träumenden wichtig, sich seine eigenen Vorstellungen und Bedürfnisse bewusst zu machen.



Traumsymbol "Make-up" - Die allgemeine Deutung

Make-up ist in der Traumdeutung ein Symbol für Täuschung und Verbergen. Das Schminken im Traum soll Teile der Person des Träumenden, die ihn selbst stören oder von denen er annimmt, dass sie bei anderen nicht so gut ankommen, verstecken und überdecken.

Darüber hinaus bietet das Traumsymbol "Make-up" die Möglichkeit, sich selbst gegenüber der Umwelt vorteilhaft in Szene zu setzen, indem man die eigenen Vorzüge betont und Nachteile kaschiert. Das kann in der Traumdeutung auf reine Berechnung hindeuten, um sich Vorteile zu verschaffen. Andererseits braucht der Träumende im realen Leben vielleicht solche Tricks, um ein besseres Bild von sich selbst und damit mehr Selbstvertrauen zu bekommen.

Das Traumsymbol kann in der Traumdeutung auch ein Sinnbild für Oberflächlichkeit sein, wenn der Träumende generell mehr auf Äußerlichkeiten als auf innere Werte achtet. Möglicherweise ist die Fassade im Traum für die Umwelt so perfekt, dass der Träumende sich mit ihr auch selbst etwas vormacht. Sollte er sich abschminken, wird er möglicherweise mit seinem wahren Ich konfrontiert. In der Wachwelt kann dies bedeuten, dass der Träumer unsicher ist und nicht immer weiß, wie er sich in der Gegenwart anderer Menschen richtig selbst darstellen soll.

Im Traum mahnt das Make-up mehr Ehrlichkeit an, sich selbst und anderen gegenüber. Auch wenn es zuweilen vorteilhaft sein kann, den Eindruck, den man auf andere macht, beeinflussen zu können, sollte der Träumende die Realität nicht aus den Augen verlieren und das Bild, das er von sich selbst erzeugt, öfter mal in Frage stellen.
Weitere allgemeine Deutungsansätze von bestimmten Make-up-Mitteln in Träumen sind:

  • Schminke: in einer kürzlich erlebten Situation war der äußere Eindruck wichtig
  • Puder: ein Fehler soll vertuscht werden
  • Lippenstift: Symbol für Weiblichkeit und Selbstbewusstsein, das neu erwachsen ist
  • Eyeliner: ein Lidstrich zeigt eine Grenze auf zwischen dem Träumer und seiner Umwelt
  • Watte: positive Ankündigung für eine tief empfundene, verständnisvolle Liebe
  • Schwamm: üble Nachrede kann vom Träumenden verarbeitet werden
  • Pinsel: sexuelle Wünsche, in Verbindung mit Make-up verstärkt.

Auch die Körperstelle, welche mit Make-up verschönert wird, ist für die Traumdeutung wichtig:

  • Gesicht: Maske der Vertuschung, um nicht zu zeigen, wie man wirklich ist
  • Wangen: Versuch, über etwas hinwegzutäuschen, Aufbau einer Fassade nach außen
  • Augen: erotischer Aspekt, Betonung der Anziehungskraft
  • Augenbrauen: gute Gesundheit und Erfolge werden angezeigt
  • Lippen: Sinnbild für Erotik und Kommunikation; Zustand der Lippen wichtig für die Traumdeutung
  • Nase: es droht Verunsicherung bei der Durchsetzung bestimmter Ziele.

Traumsymbol "Make-up" - Die psychologische Deutung

Hinter dem Traumsymbol "Make-up" verbirgt sich in der Traumdeutung oft der unbewusste Wunsch der Psyche nach einem besseren Image. Befürchtungen, die eigene Persönlichkeit könnte den Anforderungen anderer nicht entsprechen, kommen zum Ausdruck, wenn man im Traum mit Cremes und Farben das eigene Ich aufpoliert. Unzulänglichkeiten oder auch Hemmungen und Ängste sollen kaschiert und beschönigt werden in der Hoffnung, dass die Umwelt die Selbstdarstellung spiegelbildlich aufnehmen wird.

Das Make-up dient als Traumsymbol der Tarnung von Unsicherheiten und dem Verdecken von Problemen.

In der psychologischen Traumdeutung kann ein Traum, in dem man sich schminkt, ein Hinweis auf die Selbsttäuschung des Träumenden sein. Für das seelische Gleichgewicht ist es jedoch wichtig, sich den Realitäten zu stellen und sich selbst mit allen Makeln und Vorzügen zu akzeptieren.

Traumsymbol "Make-up" - Die spirituelle Deutung

Make-up ist in der Traumdeutung ein Traumsymbol, das dem Träumenden vor Augen führt, in welch unterschiedlichen Gestalten sich seine Persönlichkeit zeigen kann. Jede macht einen Teil seines spirituellen Ichs aus, jedoch ist es wichtig, sich des jeweiligen Bildes bewusst zu sein. Der Traum mit dem Traumsymbol "Make-up" hilft dem Träumenden dabei.

Make-up
4.5 (90%) 12 votes


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Make-up
4.5 (90%) 12 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz