Traumdeutung Tattoo

Tattoos – die dauerhaften Körperbilder sind längst in Mode. Einige Menschen lassen sich tätowieren, um en vogue zu sein, für viele andere sind die in die Haut gestochenen Drachen, Anker, Herzen und Weisheiten Ausdruck Ihrer individuellen Lebensweise und Ihrer Einstellungen. Mittlerweile überschneiden sich diese beiden Punkte sogar: man grenzt sich durch ein individuelles Tattoo-Motiv einerseits zwar ab, ist aber dennoch Teil der gesellschaftlichen Masse, die sich tätowieren lässt.
Tattoos sind jedoch überwiegend persönliche Statements, die unter die Haut gehen. Es sind Erinnerungen an geliebte Personen und Situationen. Tätowierte tragen ihre Bilder ein Leben lang mit sich, eine Entfernung ist nur unter großem Kosten- und Zeitaufwand möglich. Die Entscheidung für ein Tattoo will also gut überlegt sein; umso wichtiger ist die Bedeutung für seinen Träger. Taucht ein Tattoo in unseren Träumen auf, so enthält dieses Traumsymbol in der Regel viele versteckte Botschaften und ist ähnlich bedeutungsschwanger wie in der realen Welt.

Wichtig ist es für den Träumenden, sich die Farbe und das Motiv des Tattoos zu merken, um das Symbol umfassend deuten zu können. Um sich an derartige Details eines Traum zu erinnern, helfen ein Notizblock und ein Stift, die stets auf dem Nachttisch bereit liegen sollten; bereits Minuten nach dem Aufwachen verblassen die Einzelheiten eines Traums nämlich wieder. Stunden danach bleibt oft nur noch ein vages Gefühl zurück, das an den Traum der letzten Nacht erinnert. – Das konkrete Traumbild von der Tätowierung ist jedoch verschwunden.

Traumsymbol „Tattoo“ – Die allgemeine Deutung

Tätowierungen sind also in aller Regel ein Ausdruck von Individualität. Entsprechend selten dürfte es vorkommen, dass ein nahezu identisch umgesetztes Tattoo auf der gleichen Körperstelle zweier Menschen auftaucht.
Stellt ein Träumender seine Tätowierung im Traum zur Schau, so will er eine besondere Aufmerksamkeit erlangen und seine Einzigartigkeit mit der Körperbemalung unterstreichen. Diesem Menschen kommt im Wachzustand womöglich nicht die Aufmerksamkeit zugute, die er sich insgeheim wünscht; der Traum von einem Tattoo kann dies zum Ausdruck bringen. Der Betroffene möchte von seinen Mitmenschen respektiert und bewundert werden. Vielleicht hat sein Umfeld ihm bislang nicht den gewünschten Respekt entgegengebracht. Fragen Sie sich selbst, wenn Sie kürzlich einen Tattoo-Traum erlebt haben: Zählen Sie sich selbst eher zu denjenigen Menschen, denen andere folgen, oder ordnen Sie sich bei der Gruppe der „Mitläufer“ ein? Wenn Sie unzufrieden mit Ihrer schwachen sozialen Stellung sind, so sollten Sie überlegen, wie Sie diesen Status verändern können.

Obwohl Tattoos in der heutigen Zeit gesellschaftlich wesentlich anerkannter sind als noch vor wenigen Jahrzehnten, so wird eine auffällige Körperbemalung im Allgemeinen noch immer mit grober Instinkthaftigkeit und Aggressivität verknüpft.
Sehen Sie im Traum eine Tätowierung auf ihrem Körper, so sollten Sie sich im Umgang mit Ihrem Umfeld mehr auf Ihr „Bauchgefühl“ konzentrieren; besinnen Sie sich beizeiten auf die inneren Urinstinkte. Auch kann eine Tätowierung im Traum an Geschehnisse aus der eigenen Vergangenheit erinnern. Diese können sowohl positiv, als auch negativ behaftet sein.

Haben Sie im Schlaf ein Tattoo auf dem Körper einer anderen Person gesehen? Dann werden sich Ihre Lebenswege kreuzen, sofern dies nicht bereits geschehen ist, und Spuren im Leben des jeweils anderen hinterlassen. In der Traumdeutung kann dieses Traumsymbol ein Hinweis für eine Liebesaffäre sein, die Sie emotional nicht kalt lässt.

Lassen Sie sich ein Tattoo im Traum wieder entfernen, so erleben Sie im realen Leben aktuell eine schmerzhafte Phase. Befinden Sie sich in einer Trennung oder ist ein Familienangehöriger verstorben? Auch Dinge, die wir in der Vergangenheit gesagt oder getan haben, lassen uns zuweilen nicht los. Lernen Sie, sich aktiv mit solchen Gefühlen auseinanderzusetzen und diese im Wachzustand zu verarbeiten.

Traumsymbol „Tattoo“ – Die psychologische Deutung

Wie bereits erwähnt, veranlassen wichtige Erlebnisse aus der Vergangenheit oder geliebte Personen Menschen dazu, sich diese als Motive unter die Haut stechen zu lassen. Sei es die Geburt des Kindes als einschneidendes Erlebnis oder der verstorbene Vierbeiner, der jahrelang treu an der Seite seines Herrchens wachte. Das Tattoo dient hier einem Erinnerungszweck. Jedoch müssen solche Erinnerungen nicht immer positiv konnotiert sein; negative Erlebnisse können sich regelrecht in das Gedächtnis eines Menschen „einbrennen“ und sind letztlich die Motivation dazu, sich dieses Bild unter die Haut bringen zu lassen. Der bei beim Tätowier-Vorgang empfundene Schmerz ist eine psychologische Art, die Vergangenheit zu bewältigen. Das Tattoo-Motiv, das Sie im Traum gesehen haben, gibt Ihnen einen Hinweis darauf, um welches Thema aus Ihrer Vergangenheit sich dieser Bewältigungsprozess dreht.

Haben Sie im Traum gesehen, dass Sie selbst einer zweiten Person ein Tattoo stechen, so haben Sie im realen Leben einen bleibenden Eindruck bei diesem Menschen hinterlassen. Dieser Eindruck kann wiederum positiv, als auch negativ sein.

Wichtig für die Deutung der Tattoo-Symbolik im Traum ist neben der Art des Motivs auch die Körperstelle, auf der sich die Körperbemalung befand. Tattoo-Bilder wie Spinnen, Drachen und dämonenhafte Monster auf Armen und Händen stehen beispielsweise in der psychologischen Traumdeutung für Mutterbindungen, die nicht aufgelöst sind. Sie können im alltäglichen Leben den Kontakt und die Beziehungen zu unseren Mitmenschen – besonders zu Frauen – negativ beeinflussen.

Traumsymbol „Tattoo“ – Die spirituelle Deutung

Möchten Sie Ihren Traum von einem Tattoo spirituell deuten, so wird bei dieser Herangehensweise das Symbol als ein Wunsch nach einer Gruppenzugehörigkeit betrachtet. Gibt es eine bestimmte Gruppe von Menschen, die über eine solche oder eine ähnliche Tätowierung verfügt und der Sie sich gerne anschließen möchten? Es muss allerdings nicht zwangsläufig eine Gruppentätowierung sein, auch das Symbol auf einer Flagge, einem Firmenschild oder ein Familienwappen könnte die Vorlage sein. Gehen Sie mit offenen Augen durch die Welt und schauen Sie einmal, ob es eine Gruppe gibt, die Sie bewundern – vielleicht spiegelt sich diese in Ihrem Tattoo-Traum wider.

Tattoo
4.13 (82.5%) 8 votes



 Ähnliche Artikel

Newsletter

Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz