Traumdeutung tanzen

Lesedauer: ca. 7 Minuten

Musik und Tanz sind für viele Menschen ein wichtiges und entspannendes Freizeitvergnügen. Bei diesem rhythmischen Bewegen zur Musik lassen sich Sorgen vergessen und neue Bekanntschaften knüpfen, denn die wenigsten tanzen lieber alleine. Wer anspruchsvollere Tänze können will, besucht häufig eine Tanzschule; der Tanzlehrer bringt seinen Schülern dann die erforderlichen Schritte bei.

Ob Walzer oder Salsa, Polka, Cheerleading, Hip-Hop oder der Cha-Cha-Cha, Tanzvariationen gibt es viele. Ganz egal, ob wir nun twisten, steppen, beaten oder hopsen - Tanzen hat in der Geschichte der Menschheit schon lange eine besondere Rolle und das nicht nur zum Zeitvertreib. In manchen Kulturen gehören rituelle Tänze zum Brauchtum.

Welcher Traumtänzer Sie sind, erfahren Sie, wenn Sie Ihren Tanztraum genau erforschen.

Bevor wir uns der allgemeinen Deutung des Traumsymbols widmen, schauen wir uns die häufigsten Träume zum Tanzen an. Einige Situationen tauchen nämlich überdurchschnittlich oft in Träumen auf, deshalb sind sie umso bedeutsamer. Ist Ihr Traum dabei?



Traumsymbol "tanzen" - Die häufigsten Träume zum Symbol

Ein tanzendes Mädchen im Traum sehen

Noch sehr junge Frauen stehen in der allgemeinen Traumdeutung für eine frisch aufkeimende Liebe. Ein Mädchen tanzen zu sehen im Traumerlebnis zeigt, dass sich der Betroffene in seiner Haut wohlfühlt. Er genießt die entstehende Sexualität und lebt sie in der Wirklichkeit gerne aus. Wesensmerkmale wie Fürsorge, Heiterkeit und eine warme Ausstrahlung werden dem Schlafenden im realen Dasein vermutlich zugeschrieben.

Mit wem man im Traum das Tanzbein schwingt

Als Paar durch die Traumwelt schweben

Träumt man davon, mit dem tatsächlichen Partner zusammen durch das Traumgeschehen zu tanzen, spiegelt das eine glückliche Beziehung im wachen Leben wider. Dass man sich als tanzendes Paar im Schlaferlebnis wahrnimmt, bestätigt wahre Liebe, Treue und tiefe Gefühlen in der Wirklichkeit. Eine sexuelle Botschaft kann in einem erotischen Tanz wie dem Tango versteckt sein. Wer beim Traum-Tanz führt, ist auch der wirkliche Entscheider in der Partnerschaft.

Der fremde Mann als Tänzer - was das Traumbild verrät

Fremde im Traum spiegeln meist bestimmte Persönlichkeitsmerkmale des Träumenden wider. Diese Wesenszüge liegen in der Wirklichkeit im Verborgenen. Entweder, weil der Schlafende sie ablehnt, oder weil sie noch unentdeckt sind. Dass nun im Schlaferlebnis ein unbekannter tanzender Mann auftaucht, ist als Aufforderung an den Betroffenen zu verstehen. Die neuen Eigenschaften in der Realität anzunehmen, wirkt hin und wieder durchaus befreiend.

Der Vater als Tanzpartner im Traumerlebnis

Mit dem Erzeuger im Schlaf zu schwofen, kann einen Richtungshinweis für den realen Lebensweg beinhalten. Neue Ideen und Tatendrang durchfluten den Träumenden im wachen Sein. Sollte ein Zustand schwierig werden, steht dem Betroffenen in der Realität immer jemand zur Seite, der ihn unterstützt. Diese starke Person wird im Traum durch das Familienoberhaupt symbolisiert. Im Traumgeschehen mit dem Vater zu tanzen, versinnbildlicht ein stetes Weiterkommen in der Wirklichkeit.

Warum wir im Traum mit dem Ex tanzen

Häufig ist es ein Symbol des Loslassens, wenn im Schlaferlebnis der ehemalige Freund zum Tanzpartner wird. Denn der frühere Partner veranschaulicht laut allgemeiner Traumdeutung eine Verbindung zur Vergangenheit. Möglicherweise war es dem Betroffenen bislang unmöglich, mit einer Liebesbeziehung oder den damit einhergehenden schlechten Gefühlen abzuschließen. Das Tanzen mit dem Ex-Freund in der Traumwelt zeigt, dass sich der Träumer von der realen Altlast nun befreien kann.

Mit einem Star übers Parkett wirbeln - wie aufregend!

Der Träumer hat sich unter Umständen im Wachzustand zu sehr in eine Idee festgebissen, wenn im Schlaferlebnis berühmte Personen auftauchen. Träumt man vom Tanzen mit einem Star, ist das ein Hinweis darauf, dass sich der Betroffene von dem allzu besitzergreifenden Einfall in der Wachwelt bald zu lösen vermag. So wird sein Blick wieder frei für frische Gedanken und andere schöne Dinge im Leben.

Totentanz: Vom Tanzen mit einer Leiche träumen

Das Traumbild „Tanzen mit einem Toten“ ist meistens ein gutes Zeichen für das reale Leben. Eine anstrengende Lebensphase geht zu Ende, wenn wir im Traum tanzen mit Verstorbenen. Der Träumer befreit sich im Wachsein von einer Last und blickt positiv in die Zukunft. Die Unterstützung, die er sich im Wachzustand wünscht, erhält er nun symbolisch von den Toten im Schlaf. Das Geträumte hilft dabei, eine empfundene Trostlosigkeit hinter sich zu lassen.

Perfekte Orte für den Traum-Tanz

Auf der Bühne tanzen im Traum, wow!

Rückt man sich im Schlafgeschehen auf einem erhöhten Platz in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit, ist das ein Hinweis auf eine Erfolgsgeschichte im wachen Alltag. Der Träumer kann seine Ziele in beruflicher oder privater Hinsicht vermutlich bald erreichen. In der Traumwelt auf der Bühne als professioneller Tänzer zu tanzen bestätigt dem Schlafenden, dass er es mit seiner positiven Einstellung und seiner ehrlichen Art in der Realität weit bringt.

Elegant im Walzerschritt durch die Traumwelt gleiten

Schwebt man weich mit dem Partner über das Tanzparkett, ist der Walzer ein positives Traumbild. Der ausgeglichene und vollendete Tanzstil im Schlaf ist ein Zeichen dafür, dass der Träumende in seinem Leben angekommen ist. Er vertraut auf seine Fähigkeiten und unerwartete Ereignisse werfen ihn nicht aus der Bahn. Ist es eine holprige Angelegenheit, im Traumgeschehen den Walzer zu tanzen, drückt das Selbstzweifel in der Wirklichkeit aus.

Auf einer Hochzeit durch die Traumwelt tänzeln

Findet man sich im nächtlichen Erlebnis auf der Tanzfläche bei einer Hochzeit wieder, ist das ein eher schlechtes Zeichen. Eventuell erwarten den Schlafenden kummervolle Zeiten in der Realität. Wer im Traum dazu aufgefordert wird, mit jemandem auf der Hochzeit zu tanzen, sollte sich in der Wirklichkeit einer bestimmten Situation besser fügen. Übermäßiger Widerstand im Wachsein bei dieser einen Sache gestaltet sich kräftezehrend aber wenig zielführend.

Erlebt man die eigene Hochzeit im Schlaf und präsentiert den Gästen den Hochzeitstanz, vereinigen sich in diesem Sinnbild Mann und Frau auf rituelle Weise. Das bedeutet, dass man am Leben und am Wesen seines realen Partners Anteil nimmt und diesen sogar in sich aufnimmt. Zusammen bildet man eine neue Einheit. Wer Single ist und diesen Tanz im Traum erkennt, der sehnt sich nach eben dieser Vereinigung, der vollendeten Liebe.

Platsch! Wenn der Träumer im See tanzt

Voraussichtlich hat derjenige im Wachsein inneren Frieden erlangt, der vom Tanzen im Wasser träumt. Der See symbolisiert diese Ausgeglichenheit. Der Schlafende hat seinen Platz im realen Leben gefunden und fühlt sich zufrieden. Dass er in der Schlafwelt durch das kühle Nass tanzt, ist eine Bestätigung für seine Heiterkeit im wachen Sein und, dass seine Gefühle im Einklang sind. Tatsächliche Beziehungen des Betroffenen zu seinen Mitmenschen sind warmherzig.

Traumsymbol "tanzen" - Die allgemeine Deutung

Wenn wir im Traum das Tanzbein schwingen und mal „so richtig flott abtanzen“, symbolisiert dieses Erlebnis immer auch eine Befreiung. Tanzt der Träumende im Schlaf, dann lässt dies auf innere Harmonie, Heiterkeit und ausgelebte Gefühle schließen. Ein kontrollierter Balletttanz hingegen warnt vor zu viel Freiheitsliebe - und damit vor Leichtsinnigkeit.

Bei manchen Tänzen, wie zum Beispiel beim Tango, kann auch eine sexuelle Komponente mitschwingen. Einen weiteren Hinweis gibt auch das Miteinander beim Tanz, denn derjenige, der beim Paartanz führt, wird auch in der Beziehung den Ton angeben.

Befindet man sich in einer Traumszenerie auf einem Fest oder einer Geburtstagsparty und tanzt gemeinsam mit anderen Gästen, steht das für den Spaß am Leben und an Menschen. Der Schläfer liebt es wahrscheinlich, mit seinen liebsten Freunden etwas zu erleben.

Sieht man sich im Traum alleine schwofen und zum Beispiel in der Disco abrocken, deutet dies auf einen Wunsch nach mehr Aufmerksamkeit durch einen bestimmten Menschen und die Sehnsucht nach einer Partnerschaft. Träumt ein Mann, dass er alleine tanzt, besteht das Bedürfnis nach sexuellen Abenteuern. Tanzt der Träumende ganz selbstvergessen, dann erwartet ihn möglicherweise Glück in der Liebe, das jedoch auch nur von kurzer Dauer sein könnte.

Wird der Träumende im Schlaf zum Tanz geführt, dann lässt dies darauf deuten, dass er sich in einer bestimmten Situation fügen muss. Findet der Tanz auf einer Hochzeit statt, dann ist dies eher ein negatives Traumbild. In diesem Fall drohen nämlich Kummer und Sorgen. Wird man mehrfach beim Tanz gedreht, ist man selbstbewusst und offen für Neues. Gleichzeitig gelingt es dem Gedrehten ohne Scham, seine Gefühle zu zeigen und auszuleben. Wem dabei jedoch schwindelig wird und vielleicht sogar auf dem Tanzparkett stürzt, der ist hoffnungslos überfordert mit seiner derzeitigen Lebenssituation.

Wer in seinem Traum als Seiltänzer über ein Seil tanzt, dem soll bewusst werden, dass sich sein seelisches Gleichgewicht im Wachleben in Gefahr befindet. Das Tanzen um einen Maibaum im Schlaf kann zu einer Auseinandersetzung mit der eigenen Schaffenskraft auffordern.

Traumsymbol "tanzen" - Die psychologische Deutung

Das Tanzen im Traum interpretiert die psychologische Traumdeutung als den Wirbel des Lebens. In diesem Strudel befinden sich Leidenschaft, Begierde, tiefe Gefühle sowie Sexualität. Es kann ein sprichwörtlicher „Tanz auf dem Vulkan“ sein, der im Schlaf erscheint und den Stress im Alltag symbolisieren kann.

Ein anderes Traumbild ist der große Ball, der häufig ein Hinweis auf die sexuellen Wünsche ist. Findet der Traumtanz eher im Nebel oder in der Dunkelheit statt, dann interpretiert die Traumforschung dies als Zeichen für die unsicheren Gefühle.

Vor allem Frauen träumen vom Tanzen. Meist deutet dieses Traumbild dann auf eine Selbstverwirklichung der Träumenden hin, die sich im Tanz darstellt. Wird im Traum mit dem Partner getanzt, spiegelt die Tanzart das Rollenverhalten in der Wachwelt. Wer in der Traumwelt führt, der wird dies auch im wachen Leben machen. Der andere Partner passt sich dann nicht nur im Traumtanz an.

Traumsymbol "tanzen" - Die spirituelle Deutung

In der spirituellen Traumdeutung wird das Tanzen im Schlaf als Rhythmus des Lebens interpretiert.

Auch die Wandlung von Raum in Zeit wird durch das Tanzen symbolisiert. Durch den Tanz soll die Befreiung aus der irdischen Begrenzung erreicht werden.

Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload