Traumdeutung Wald


Der Wald spielt nicht nur eine wichtige Rolle im ökologischen System, denn als beliebtes Ausflugsziel lädt er auch zu erholsamen Waldspaziergängen ein. Wir alle kennen das Bild vom verschneiten Winterwald, dem gelb-orange gefärbten Herbstwald, dem saftig grünen, blühenden Frühlingswald und dem strahlenden Sommerwald. Je nachdem, ob es sich dabei um einen Laubwald oder einen Nadelwald handelt, ist die Wirkung eine andere; auch der Mischwald hat seinen Charme und bietet viele unterschiedliche Gewächse.

Seine bedrohliche Seite zeigt der Wald jedoch meist bei Nacht, wenn sich dort Wanderer verirren. Viele Geschichten, Sagen und Legenden berichten von diesen Erfahrungen, wenn orientierungslose Spaziergänger unheimlichen Wesen im Wald begegnen. Schon Hänsel und Gretel verirrten sich im Wald und stießen auf die böse Hexe. Diese Abenteuer können auch in der Traumwelt erlebt werden, denn dort ist der Wald recht häufig als Traumbild zu finden.

Traumsymbol „Wald“ – Die allgemeine Deutung

Die Traumdeutung interpretiert den Wald als Reich des Weiblichen. Betritt der Träumende im Schlaf dieses Reich, dann warten dort häufig Prüfungen oder Abenteuer auf ihn. Der Träumende lernt bei diesen Erlebnissen viel über sich selbst und seine Spiritualität. Bei den Situationen im geträumten Zauberwald spielen häufig auch noch andere Traumsymbole eine wichtige Rolle, die zur korrekten Analyse des Traums unbedingt berücksichtigt werden sollten.

Auch die Waldart und sein Zustand sind für die richtige Interpretation sehr hilfreich. Handelt es sich um einen grünen und gesunden Wald, dann kündigt er Glück und Erfolg an. Ein kahler Wald steht für Unglück und Probleme. Handelt es sich bei dem Traumbild um einen besonders dichten Wald, dann symbolisiert er Probleme im Beruf und im Privatleben. Befindet sich der Träumende an einem Waldrand, dann bedeutet dies, dass er aus einer schwierigen Situation wieder herausfinden wird. Manchmal kündigt der Waldrand auch eine Trennung an.

Sehen Sie im Traum eine Hütte im Wald, dann symbolisiert dies ihr Schutzbedürfnis. Ist das Gebäude marode und verwittert, bröckelt auch das Gefühl von Sicherheit.

Traumsymbol „Wald“ – Die psychologische Deutung

Der Wald wird in der psychologischen Traumdeutung als Symbol für das Unbewusste interpretiert. Spielt der Traum im Wald, dann weist dieses Traumbild meist Parallelen zu bekannten Szenen aus Märchen und Sagen auf. Dort wird der Wald als Schauplatz für Abenteuer und Wohnort von Märchenfiguren wie einer Fee, einem Gnom oder einem Kobold dargestellt.

Die Traumforschung deutet diese Träume als Zeichen dafür, dass die Seele in unbekannte Bereiche vordringt. Verirrt der Träumende sich im Wald, dann kann dieses Traumbild auch ein Hinweis dafür sein, dass er auch im wachen Leben vom Weg abgekommen ist und seine Orientierung im Leben verloren hat. In diesem Fall ist dieses Traumbild eine Aufforderung an den Träumenden, sich mit dem Sinn seines Lebens intensiv auseinanderzusetzen und wieder eine Richtung zu finden.

Träumen ältere Menschen vom Wald, dann suchen sie dort meist nach verlorenen Werten, während für jüngere Menschen der Waldweg den Lebensweg symbolisiert, der ebenfalls voller Hindernisse und Gefahren sein kann.

Traumsymbol „Wald“ – Die spirituelle Deutung

In der spirituellen Traumdeutung wird der Wald als Symbol für die Psyche sowie das Weibliche interpretiert.

Wald
4.4 (88%) 5 votes



 Ähnliche Artikel
  • dunkler Wald
  • Natur
  • Reh
  • verlaufen
  • Baum
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz