Traumdeutung saugen


Der Begriff „saugen“ kann in der Realität wie auch auf der Traumebene in unterschiedlichen Zusammenhängen auftauchen. Zum einen wird er als Kurzform im Reinigungsbereich verwendet, wenn das Säubern mit einem Staubsauger erfolgt, wie beispielsweise das Aussaugen eines Autos.

Zum anderen findet sich der Begriff des Saugens im Bereich des Nährens. Hierbei kann es sowohl um das Stillen von Kindern als auch das Säugen von Tieren gehen. Zum Beispiel kann man ein Kind beim Ziehen an einer Milchflasche beobachten.

Traumsymbol „saugen“ – Die allgemeine Deutung

Allgemein betrachtet stellt das Traumsymbol „saugen“ im Sinne von Säugen eine Verbindung zum Traumbild „Milch“ her und verspricht somit dem Träumer eine gute Zukunft. Sieht man im Traum eine Mutter ihr Baby stillen, so wird man in der Wachwelt zufrieden sein. Außerdem ergeben sich gute Voraussetzungen für persönliche Erfolge.

Beobachtet der Träumer im Schlaf Tiere, welche gesäugt werden, so wird sich sein Leben weiterhin gut entwickeln. Interessant für die allgemeine Deutung eines solchen Traumes sind auch die in diesem Zusammenhang gesehenen Tiere, weshalb diese näher betrachtet werden sollten. Beispiele können hierfür Ferkel oder Katzenbabys sein. Auch blutsaugende Tiere, wie Flöhe, Läuse oder Zecken, können im Traum auftauchen. Oftmals zeigen diese Tiere im Traum Schwierigkeiten im Wachleben an.

Das Lutschen am Daumen oder am Finger durch den Träumenden im Schlaf kann einen Rückfall in ein kindliches Verhalten und eine gefühlsmäßige Abhängigkeit symbolisieren. Über diese sollte man in der Wachwelt genau nachdenken. Das Nuckeln eines Babys an einem Schnuller als Traumbild soll den Schlafenden auf sein Bedürfnis nach Geborgenheit und Zuneigung aufmerksam machen.

Das Saubermachen mit einem Staubsauger im Traum verweist laut der allgemeinen Traumanalyse auf eine baldige Entscheidung, welche im privaten oder beruflichen Bereich notwendig sein wird. Das Durchsaugen der Wohnung oder das Staubsaugen eines Teppichs als Traumbild kann darauf hinweisen, dass der Träumende bald einem anderen Menschen die Meinung sagen wird.

Traumsymbol „saugen“ – Die psychologische Deutung

Die psychologische Traumdeutung interpretiert das Saugen an der Mutterbrust im Traum als ein Signal an den Träumenden, dass bei ihm Erinnerungen an vergangene Dinge auftauchen oder dass seine Gefühlswelt im Moment von sehr kindlichen Emotionen gesteuert wird.

Zudem kann das Trinken von Milch aus der Brust auf eine große Abhängigkeit von anderen Menschen oder sogar der eigenen Mutter verweisen. Diese Abhängigkeit führt allerdings zu Hemmungen beim Schlafenden. Deshalb sollte er sich mit dieser Beziehung auseinandersetzen und sich möglicherweise ein wenig distanzieren.

Das Entstauben und Absaugen von Dingen im Traum versucht den Träumer psychologisch betrachtet auf Veraltetes in seinem bewussten Leben aufmerksam zu machen. Über bestimmte Angelegenheiten hat sich sprichwörtlich „Staub gelegt“ und der Schlafende sollte sich nun wieder mit diesen beschäftigen. Um was es sich dabei handelt, kann meistens aus den Begleitumständen abgelesen werden.

Durch das Putzen und Aufräumen einer Wohnung oder eines Hauses als Traumbild erhält der Schlafende eine Aufforderung seines Unterbewusstseins, Ordnung in seine Gedanken und Gefühle zu bringen. Beobachtet man sich selbst beim Aufsaugen von Kleinteilen im Schlaf, sollte man sich in der Wachwelt nicht über Kleinigkeiten ärgern.

Traumsymbol „saugen“ – Die spirituelle Deutung

Unter transzendenten Gesichtspunkten betrachtet kann das Saugen im Sinne einer Nahrungsaufnahme im Traum auf spirituelle Grundbedürfnisse hinweisen, welche es in der Wachwelt zu befriedigen gilt.

Sieht man im Traum eine Schlange, welche an ihrem eigenen Schwanz saugt, so verkörpert diese Vollkommenheit im spirituellen Bereich.

saugen
Bewerte diesen Beitrag



Newsletter

Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz