Traumdeutung Teppich

Lesedauer: ca. 6 Minuten

Teppiche geben unseren Wohnungen oder Häusern Gemütlichkeit und Behaglichkeit. Die Knüpfwerke werden auf den Boden gelegt oder an die Wand gehängt, als Zierde. Teppiche sind nicht nur Ausdruck des eigenen Geschmacks, sondern können anderen Menschen wie Besuchern auch Wohlstand vermitteln, sofern es sich bei der Auslegeware um wertvolle Teppiche wie einen Perserteppich handelt.

Auch in der Traumdeutung kann ein Teppich viel aussagen. Doch wie genau wird er als Traumsymbol gedeutet? Wir haben die geläufigsten Traumsituationen mit einem Teppich für Sie zusammengefasst:



Alt oder neu? Der Zustand des Teppichs im Traum

Versuchen Sie sich einmal zu erinnern, welchen Teppich Sie im Traum gesehen haben. War es ein alter Teppich mit Fehlern und Flecken, oder ein neuer Teppich? Ein kaputter Teppich, der schmutzig ist, steht in der allgemeinen Traumdeutung manchmal für einen finanziellen Misserfolg. Es könnte passieren, dass man sich verschätzt oder ein unglückliches Geschäft abschließt.

Im Gegenteil dazu steht der neue und schöne Teppich für einen Gewinn. Übrigens müssen sich diese Deutungen nicht zwangsläufig auf das liebe Geld beziehen; auch neue Freundschaften sind schließlich ein Gewinn!

Kunterbunt und unifarben: Wie war der Teppich im Traum gefärbt?

Interessant ist die Deutung der Teppich-Farbe aus einem Traumerlebnis, denn jede Farbe hat eine eigene Symbolik.

Ein schwarzer Teppich verkörpert die dunklen, abgründigen und problematischen Aspekte im eigenen Leben des Träumers. Möglicherweise gibt es Charaktereigenschaften, die im Umgang mit anderen Menschen schwierig sind - jetzt "stolpert" der Träumer darüber und wird sich dessen bewusst.

Hingegen zeigt ein weißer Teppich die unschuldige und reine Seite des Betroffenen. Gleichzeitig symbolisiert die Farbe Weiß Verletzlichkeit. Ist der weiße Teppich schmutzig, sollte diese feinfühlige Seele nur äußerst behutsam berührt werden.

Blau ist die Farbe der Ruhe und des Friedens. Wer solch einen gefärbten Teppich in seinem Traum sieht, der hat ein ausgeglichenes Gemüt und ist mit sich im Reinen. Man kann sich auf diese Person verlassen, da sie stets versucht, anderen gegenüber so ehrlich wie möglich zu sein!

Der grüne Teppich zeigt in der traditionellen Traumdeutung, dass sich die schlafende Person in einer Phase des geistigen Wachstums befindet. Positiv gesehen erlangt derjenige eine neue Stufe der Reife und persönlichen Entwicklung. Neue Wege und Erkenntnisse werden dadurch ermöglicht.

Die Aussage des Symbols "roter Teppich" bezieht sich in der Traumforschung vor allem auf die Lebensweise der träumenden Person. Diese lebt und liebt vermutlich mit viel Leidenschaft und Temperament. Weil diese emotionale Art des Seins auf Dauer anstrengen kann, sind regelmäßige Ruhepausen wichtig.

Gelb steht symbolisch meist für Licht und Sonne, demnach für die hellen und heiteren Seiten des Lebens. Gleichzeitig gehen negative Verknüpfungen mit der Farbe einher, zum Beispiel Neid und Gier. Ein gelber Teppich vereint diese Aspekte: Der Träumer scheint nach außen unbekümmert, trägt aber im Innersten vielleicht missgünstige Gefühle in sich. Es empfiehlt sich, diese zu erforschen.

Igitt, einen muffigen Teppich waschen und reinigen - die Traumdeutung

Haben Sie im Traumgeschehen einen alten, dreckigen Teppich gesehen, der dringend eine Reinigung nötig hatte? Das Waschen eines Teppichs symbolisiert in der Traumanalyse, dass die Seele gereinigt wird; der Träumende kann sich von Balast befreien oder Hemmungen überwinden. Ein nasser Teppich zeigt in der Traumwelt auf, dass das Loslassen bald ein Thema sein wird.

Anders verhält es sich beim Ausklopfen des Traum-Teppichs: Es könnte sich ein Besuch anmelden, auf den man lieber verzichten würde. Man sollte jedoch nicht vor diesem Menschen flüchten, sondern auch unangenehme Gespräche zulassen.

Nicht nur mit Wasser, auch mit dem Staubsauger kann man dem Schmutz in einem Teppich zu Leibe rücken. Das Saugen von einem schmutzigen Teppich versinnbildlicht ein Problem in der Realität. Ist der Teppich nach dem Staubsaugen verfilzt, gibt es Alltagssorgen, die den Träumer plagen.

Kaufen, benutzen oder weglegen: Traum-Aktionen rund um den Teppich

Das Kaufen von einem Teppich verheißt in der Traumdeutung Gutes: Wer hiervon träumt, der kann sich blind auf seine Freunde und die Familie verlassen. Einen neuen Teppich auf dem Boden auszurollen deutet laut psychologischer Traumdeutung darauf hin, dass es sich bei dem Träumenden um einen Genussmenschen handelt. Derjenige genießt am liebsten den Moment - und denkt nur ungerne an morgen. Das ist allerdings manchmal vonnöten.

Einen Teppich im Traum wegzulegen und wegzuschaffen signalisiert, dass man mit seinem Leben, so wie es ist, im Grunde zufrieden ist.

Außergewöhnliche Momente mit einem Traum-Teppich

Hilfe, der Teppich brennt! Ein Angsttraum

Eine brennende Auslegeware steht in der Traumdeutung als Sinnbild für die leidenschaftliche Kreativiät des Schlafenden. Die heiße Energie, die im Traum von dem Gegenstand ausgeht, lässt sich auch auf die Gefühlswelt des Träumers übertragen: Er oder sie hat tief gehende Emotionen und ist fähig, diese auszudrücken.

Es ist Magie: Der fliegende Teppich erscheint im Schlaf

Wie in "Tausendundeine Nacht" sind Sie auf einem fliegenden Teppich im Traum geschwebt? Das muss ein tolles Gefühl gewesen sein, solch einen Zauber-Teppich zu benutzen. Fliegt ein magischer Teppich sicher und sanft durch die Traumwelt, so können Hindernisse im Wachleben überwunden werden. Ein wilder und unkontrollierbarer fliegender Teppich hingegen steht für Emotionen, die außer Kontrolle geraten, wie beispielsweise eine sehr starke, einnehmende Eifersucht.

Ein Traum wie ein Krimi: Die eingerollte Leiche im Teppich

Eine Leiche, eingerollt und versteckt im Teppich, ist ein Bild, das man aus Filmen oder Kriminalromanen kennt. Wenn man auch im Traum erlebt, wie man selbst oder eine andere Person einen Mord auf diese Weise vertuscht, dann soll ein gemachter Fehler verheimlicht werden. Das Blut auf einem Teppich verweist in diesem Zusammenhang übrigens auf einen positiven Ausgang!

Traumsymbol "Teppich" - Die allgemeine Deutung

Im Allgemeinen ist der Teppich ein Symbol für das eigene Leben. Das Muster, sowie die Qualität und Machart des Wohnaccessoires können ausdrücken, wie der Träumende sein Leben empfindet.

Zuweilen kann das Traumsymbol jedoch auch dazu mahnen, sprichwörtlich "auf dem Teppich zu bleiben", also nicht zu überheblich zu werden und andere stets wertzuschätzen.

Darüber hinaus gibt es konkrete Traumsituationen, die verschiedene Dinge bedeuten können:

Beispielsweise zeigt das Knüpfen, aber auch das Sehen eines schönen Teppichs, eine (finanziell) erfolgreiche Zukunft an. Dem Betroffenen gelingt es im realen Leben, sich eine solide Grundlage zu errichten und er wird auf dieser seine Ziele und mehr erreichen können.

Zudem kann er sich auf die Unterstützung seiner Freunde verlassen. Dasselbe gilt, wenn im Traum ein Teppich gekauft wird oder über einen solchen gelaufen wird. Hinterlässt man beim Laufen auf einem Teppich eine Fußspur, so wird man vermutlich bald eine Neuigkeit erfahren, welche einen zu Höchstleistungen anspornt.

Wer im Traum einen besonders bunten Teppich sieht, den erwarten turbulente Zeiten, jedoch im positiven Sinne. Das reale Leben des Träumenden ist sehr facettenreich, aufregend und abwechslungsreich, ihm wird nie langweilig werden. Ebenso symbolisiert der Verkauf eines Teppichs baldige Abenteuer: Der Betroffene wird Anlass zu einer tollen Reise haben.

Lediglich das Ausklopfen oder Reinigen eines Teppichs oder einer Matte wird nach allgemeiner Auffassung negativ interpretiert: Die könnte einen unerfreulichen, unangenehmen Besuch ankündigen. „Augen zu und durch“, wäre wohl hier der beste Rat. Natürlich könnten Sie auch die Tür geschlossen halten, doch kehrt der Besuch eventuell unangekündigt zurück.

Traumsymbol "Teppich" - Die psychologische Deutung

In psychologischer Hinsicht kann das Traumsymbol die Sehnsucht nach Reichtum, Wohlstand und Luxus widerspiegeln. Daneben kann ein Teppich aber auch dazu auffordern, nicht zu viel zu erwarten und sich mit dem zufrieden zu geben, was man hat. Der Träumende sollte sich nicht zu hohe, unerreichbare Ziele setzen, sondern sich vielmehr auf das besinnen, was er bereits erreicht hat.

Wer im Traum einen Teppich ausrollt, ist nach psychologischer Auffassung häufig ein Genussmensch, der seinen Blick nicht zu weit in die Zukunft richtet, sondern den derzeitigen Moment genießt und im Grunde zufrieden mit sich und seinem Leben ist.

Hingegen kann jedoch die Reinigung und das Saugen eines Teppichs im Traum vor einem Problem im realen Leben warnen: Ein Teppich, der nicht einwandfrei, vielleicht sogar filzig oder hässlich ist, zeigt, dass der Träumende mit etwas in seinem Alltag Schwierigkeiten hat, sein Leben durchaus nicht perfekt ist.

Traumsymbol "Teppich" - Die spirituelle Deutung

Der Teppich kann in der spirituellen Traumdeutung ein Zeichen für einen Teil der eigenen Erinnerung sein. Mit ihm werden bestimmte Erfahrungen und Erlebnisse verknüpft, die der Träumende nicht missen möchte.

Teppich
4.5 (90%) 6 votes


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Teppich
4.5 (90%) 6 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload